Bauch des Babys zu dick, wer noch?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kiara5 08.12.09 - 16:30 Uhr

Ich habe SS-Diabetes und bis vor 2 1/2 Wochen war das Baby ganz normal entwickelt. Dann stellte sich heraus das der Bauch etwas über der norm wäre und ich strenger eingestellt werden soll wg. dem Diabetes. Beim letzten mal kam dann raus das der Bauch nun noch dicker sei (30,5cm). Ich fragte ob es noch andere Ursachen haben kann als den Zucker, da meine Werte nicht dramatisch schlimm sind wenn sie mal erhöht sind. Er meinte nein, das kommt nur davon wenn das Baby zu viel Zucker abbekommt. Er hat noch den HbA1c Wert bestimmen lassen (der war o.k. bei 5,9%).
Bin nun total durcheinander #kratz. Der FA meint es kommt vom Zucker die Diabetologin dagegen kann sich das nicht vorstellen. Hab Angst#zitter! Geht es noch jemandem so?#danke

LG
Kiara 33.SSW

Beitrag von i_kind 08.12.09 - 16:37 Uhr

Hallo

bei mir war es in der ersten Schwangerschaft genau so. Ab der 33 SSW hatte meine Maus auch ein dickes Abdomen. Meine Zuckerwerte waren immer gut für den SS-Diabetes gewesen. Bloß meine Kleine hat sich trotzdem den Zucker geklaut. Das Dicke Abdomen blieb bis zum Schluß und als sie da war sah sie ganz normal aus. Meine Zuckerwerte wurden dann noch weiter eingeschränkt auf 120 1 Stunde nach dem Essen und ab der 38SSW musste ich dann doch noch Insulin spritzen.

LG i_kind

Beitrag von sarah2810 08.12.09 - 16:57 Uhr

Sorry muss jetzt mal nachfragen witer eingeschränkt auf 120 bei mir haben die von anfang an 120 gesagt...komisch wie unterschiedlich die diabetologen das handhaben....
wie hoch durfte dein wert den vorher sein 130??

LG

Beitrag von kiara5 08.12.09 - 17:01 Uhr

Das ist von Bundesland zu Bundesland verschienden. Hier in Hessen sind sie z.B. sehr streng und drüben in Rheinlandpfalz wären meine Wärte fast immer gut. Ich glaub da geht es bis 140.

LG

Beitrag von i_kind 08.12.09 - 17:12 Uhr

Huhu

nüchtern unter 90, 1 Stunde nach dem Essen 140 und 2 Stunden nach dem Essen dann 120
So sind die Werte hier bei uns in BaWü und RP.
Wurde garde heute vom Diabetologen noch mal gesagt.

LG i_kind

Beitrag von kiara5 08.12.09 - 17:00 Uhr

Ich glaub auch das die kleine sich Zucker klaut. Sie freut sich auch immer total wenn ich mal was süßes esse. Dann wird sie immer ganz aktiv. Ich spritze schon Insulin. Es gibt Tage da ist der Zucker wunderbar und dann wiederum Tage wo er etwas spinnt (d.h. leicht über 120 oder 130 1 Std. nach dem essen). Vielen Dank für deine Antwort!!! Hat mich etwas beruhigt. #blume #danke

LG

Beitrag von aradina 08.12.09 - 17:41 Uhr

Hallo Kiara,

ein zu dicker Bauch ist ein Hinweis darauf, dass dein Baby selber Insulin bildet und somit auch die Wachstumshormone vermehrt ausschüttet. Ein Ungeborenes kann ab der 28. SSW selber Insulin bilden, was aber nicht sein sollte.

Von daher wird ja eigentlich bei einer gestörten Glukosetoleranz (Vorstufe) oder einer Gestationsdiabetes die Selbstkontrolle geführt. Was die Zielwerte betrifft, ist das nicht nur von Bundesland zu Bundesland unterschiedlich, sondern von Diabetologe zu Diabetologe.

Der HbA1c Wert ist eigentlich ein Durchschnittswert, dieser war bei mir auch immer in Ordnung, aber es geht im Grunde bei der Gestationsdiabetes darum, dass ein dauerhaft zu hoher Zucker vermieden werden soll. Eine Überzuckerung bedeutet, dass der Körper der Mutter nicht mehr in der Lage ist eigenständig mit der Insulinproduktion den Überzucker abzubauen und dann fängt das Ungeborene an Insulin zu bilden was dann wie schon gesagt dazu führt, dass das Kind größer und schwerer wird.

Bei mir wurde in der 29. der Bauchumfang des Babys gemessen und dann anhand des Ergebnisses eine Insulingabe veranlasst. D.h. ich spritze seit der 29. SSW zu den Hauptmahlzeiten Insulin und mein Kleiner ist bisher weiter in der Norm entwickelt obwohl er zeitweise auch mal größer war und der Bauchumfang etwas größer. Inzwischen hat sich das alles eingependelt.

Liebe Grüße,
Dina, 37. SSW

Beitrag von kiara5 08.12.09 - 20:20 Uhr

Hallo Dina,
ich spritze seit der 20.SSW Insulin. Mitlerweile 4xtgl. 3 verschiedene. Meine Werte sind, obwohl ich z.B. morgens immer das gleiche esse, mal gut mal schlecht. Die Diabetologin hat auf Grund dessen Probleme mich einzustellen, zumal ich auch immer wieder in den Unterzucker rutsche. Sie meint es wäre nicht so einfach bei mir! Ich halte mich an die KH/BE Einheiten. Was auch seltsam ist: Meine Ketonwerte sind auch so gut wie immer erhöht. Bei mir hat sich von Anfang der Zucker nicht so einstellen lassen. Weiß auch nicht, bin wohl komisch!
Ach so, dauerhaft zu hoch ist mein Zucker nicht. Mal habe ich 1x am Tag einen erhöhten Wert und manchmal 2x am Tag und 1-3 Tage die Woche ist er den ganzen Tag o.k..

LG