Nichts als leere Worte und blödes Verhalten / alles selbstverständlich

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von Worteohne Gewicht 09.12.09 - 10:53 Uhr

Ich hatte vor zwei Wochen eine Fehlgeburt und fragte meinen Mann, eine Woche nach dem Schicksalsschlag, ob wir nicht ins Kino wollen. Nein, wir sollten unser Geld für den Urlaub Ende des Monats zusammenhalten-okay, das war ein Argument. Und was macht der werte Herr? Bestellt sich ein Snowboard, danach Bindungen und passende Schuhe. Vorgestern dann musste es eines dieser neuen modernen Handys mit Touchscreen sein...Ich glaube insgesamt waren es etwas über 160 Euro.
Gestern sagte mein Mann, er würde unsere Tochter heute in den Kindergarten bringen, damit ich mal liegenbleiben könnte. Ich muss dazu sagen, ich bin seit der Fehlgeburt noch krankgeschrieben und meine Tochter hatte ein Bronchitis, sie war auch die Zeit über zu Hause. Über das Angebot habe ich mich total gefreut. Um 7.30 Uhr kam mein Mann dann ins Schlafzimmer und sagte, er würde jetzt zur Arbeit fahren. Auf meine Frage was mit der Kleinen und Kindergarten wäre reagierte er trotzig, stürmte aus dem Schlafzimmer, stürmte ins Kinderzimmer, machte das helle Deckenlicht an und weckte unsere Tochter. Ich wurde als Zicke abgestempelt. Mein Mann meinte dann, er müsse eh los und ließ uns so stehen.
Er hatte heute einen einzigen Termin, um 8.20 Uhr, wollte danach nach Hause kommen, bisher keine Spur und auch keine Nachricht-klar, was dazwischen kommen kann immer. Aber ob man sich wohl Sorgen macht, wenn der Mann bereits seit über einer Stunde zu Hause sein wollte?

Er bringt echt einen Klopper nach dem anderen. Fasst z.B. meine Brüste an und sagt:"och, die sind aber wieder klein" (Mein Mann meint damit die Veränderung zwischen Schwangerschaft und nicht mehr schwanger)
Oder wir wollen einkaufen, ich weiß nicht wann er kommt und warte auf ihn. Als er dann nach Hause gekommen ist, war der erster Spruch: "du bist ja noch immer nicht hübsch" ( Er meint damit, dass ich mich noch nicht fertig gemacht hatte)

Vor zwei Tagen ist er ausgerastet und hat mich und Freunde dumm dastehen lassen, wegen einer Nichtigkeit. Selbst als ich auf ihn zugegangen bin, war er eiskalt...


Auf nichts kann man sich mehr bei ihm verlassen. Benimmt sich wie ein Kleinkind. Aber das Schlimmste ist, dass er sich Fehler nicht eingesteht!

Beitrag von Worteohne Gewicht 09.12.09 - 10:59 Uhr

Sorry, mit selbstverständlich in der Überschrift meinte ich:

Es fehlte Geld auf dem Konto zur Überweisung des Geldes für sein Handy. Er rief mich an und teilte mir mit, ich solle bitte Geld einzahlen und es dann überweisen...Bedankt hat er sich nur, weil ich ihn darauf angesprochen hatte

Beitrag von manavgat 09.12.09 - 11:08 Uhr

Das schlimmste ist, dass Du Dich wie der letzte A... behandeln lässt.

Jede, wie sie mag!

Gruß

Manavgat

Beitrag von Worteohne Gewicht 09.12.09 - 11:11 Uhr

Wer sagt denn, dass ich es mir gefallen lassen?

Beitrag von ayshe 09.12.09 - 11:37 Uhr

na du hast ja wieder einen sehr netten beitrag geleistet

#augen

Beitrag von ayshe 09.12.09 - 11:40 Uhr

hallo,

erstmal tut es mir sehr leid, daß du dein baby verloren hast.



zu deinem mann:
war er denn vorher auch schon so?

mein gedanke war jetzt erstmal,
ob er denn diesen verlust akzeptieren kann.
oder kann es sein, daß er darunter leidet und nicht klar kommt, nicht damit umgehen kann
und sich deshalb in all dies flüchtet?

Beitrag von Worteohne Gewicht 09.12.09 - 11:47 Uhr

Hallo ayshe,

mein Mann scheint damit gut umgehen zu können. Er hatte damals eine Partnerin, die ebenfalls ein Kind verloren hatte. Bei ihnen war das Kind allerdings nicht geplant. Trotzdem vergleicht er die Situationen und mein Verhalten mit dem seiner Ex.
Also, ich kann absolut nicht sagen, dass er leidet oder es ihn beschäftigt. Er macht weiter wie bisher.

Er hatte vor einiger Zeit schonmal ähnliche Anwandlungen. Das war schon ziemlich übel und wir / ich habe mir dann auch Hilfe geholt.

Beitrag von ayshe 09.12.09 - 13:23 Uhr

auweia, er vergleicht das auch noch?
das finde ich echt heavy :-(


und hat die hilfe denn etwas gebracht?
nicht viel wie es scheint :-(



ich weiß nicht, ob er sich dessen bewußt ist,
was er da von sich gibt.
ich hoffe nur, daß er es auch mal versteht.

Beitrag von mansojo 09.12.09 - 11:46 Uhr

ich denke auch das da ne Frust mitspielt

redet Ihr denn miteinander
oder läuft alles nebenher?

die Anzüglichkeiten von wegen "och sind die aber wieder klein" würd ich mir vehement verbitten

ich nehme an Du hast ihm gesagt das es Dir schlecht geht
viel. braucht er länger um das alles zu realisieren?

rede sachlich mit ihm

Gruß Manja

Beitrag von Worteohne Gewicht 09.12.09 - 11:49 Uhr

Hallo Manja, (schöner Name)

sachliche Gespräche sind momentan fast unmöglich. Es mag sein, dass er Frust hat. Ich kann allerdings nicht mal erahnen woher es kommen könnte. Wegen der Fehlgeburt kannst du ja mal das lesen, was ich ayshe geschrieben habe.

LG

Beitrag von mansojo 09.12.09 - 11:57 Uhr

hab ich gelesen und bin ein wenig entsetzt
wie kaltschnäuzig er ist
Vergleiche mit der EX is bitter
ich nehm an das Kind ist geplant?
ich fürchte er ist frustiert weil Du im moment nich so bist wie sonst
fühl Dich umarmt
hoffe Ihr kriegt das wieder hin (aber ich denke Dein Mann hat einiges gut zu machen)

LG
PS Danke für das Kompliement

Beitrag von Worteohne Gewicht 09.12.09 - 12:01 Uhr

ja, das Kind war geplant. Über zwei Jahre mussten wir darauf warten #schmoll

Ja, es kann gut sein, dass ich momentan nicht so bin wie sonst. Aber ich tu ihm ja nix. Wenn ich tatsächlich mal zu scharf war, habe ich mich hinterher auch entschuldigt, bin auf ihn zugegangen

Beitrag von mansojo 09.12.09 - 12:05 Uhr

also als erstes hörst Du mal auf Dir Vorwürfe zu machen
Du hast keinen Fehler gemacht
such Dir Ruhe
viell. hast Du die Möglichkeit mit einer Freundin oder Deiner Mutter Zeit zu verbringen?

alles Liebe

Beitrag von Worteohne Gewicht 09.12.09 - 12:12 Uhr

ehrlich gesagt ist mir nicht danach. Aber wie Mütter so sind, hat sie sich für heute nachmittag zum Kaffee angemeldet.

Im Übrigen ist mein Mann noch immer nicht zurück und hat sich auch nicht geledet...

Beitrag von lisasimpson 09.12.09 - 12:50 Uhr

Hallo!

Erst ein mal möchte ich dir sagen, daß mir euer Verlust sehr leid tut!

ich kann natürlich nicht sagen, was bei euch genau sache ist, aber ich kann dir nur sagen, daß viele paare traurige Erlebnisse in ihrer Geschichte nicht zusammen bewältigen können und daran zerbrechen.
der Grund dafür ist zumeist, daß Männer und Frauen anders trauern und daß in unserer Gesellschaft die Art zu trauern, die Frauen bevorzugen eher als "echt" gilt, wobei die "männliche art" zu trauern nicht anerkannt wird.

natürlich gibt es auch individuell unterschiedliche arten mit schicksalschlägen umzugehen, aber ich denke, daß gerade in einem solchen fall die geschlechtlichen unterschiede groß sind.

Vielen Paaren hilft dabei eine Paarberatung/ paartherapie, um sich gegenseitig wieder zu sehen und auch den anderen in seiner trauer verstehen zu können und seine art akzeptieren zu können!

Ich wünsche euch alles gute dabei
lisasimpson

Beitrag von underice 09.12.09 - 13:00 Uhr

Hallo du, fühl dich erst mal gedrückt #liebdrueck

Sorry, aber dein Mann verhält sich wie ein egoistisches A.....ch.
Das mit dem Kino finde ich ist der Klopper.
Du willst etwas Ablenkung und er tut absolut nichts dafür, dich zu unterstützen. Dass er sich stattdessen so teure Sachen bestellt, das spricht für sich:-(

Wenn das so weiter geht, würde ich an deiner Stelle ganz ernsthaft überlegen ob du wirklich noch ein 2. Kind haben willst mit ihm.
Er geht ja überhaupt nicht auf dich ein bzw. hat Verständnis dafür, dass es dir jetzt schlecht geht.

Mag ja sein, dass er auch trauert und es nicht so zeigt.

Aber wie er mit dir umgeht, das würde ich mir nicht bieten lassen.
Allein die Bemerkung, dass deine Brüste jetzt wieder kleiner sind, das ist echt das allerletzte:-[

Ich hatte auch mal eine Fehlgeburt.
Mein damaliger Partner konnte damit auch nicht umgehen.
Anstatt zu versuchen mir beizustehen hatte er nichts besseres im Sinn als unnötig Streit anfangen, er war tötlich beleidigt, weil ich 2 Wochen danach nicht in Stimmung war seine Geburtstagsfeier auszurichten. Hab mich dann durchgesetzt, aber ich konnte mir das ewig vorhalten lassen.

Heute ist er glücklicherweise nicht mehr mein Partner und ich hätte ihn damals schon verlassen sollen. Bei der nächsten Schwangerschaft (Risiko) war sein Verhalten nämlich nicht besser, sondern eher noch schlimmer.
Irgendwann hat er mich und unser Baby dann verlassen, weil er ne andere gefunden hatte, die wohl etwas pflegeleichter war.

Mein Fazit: Es lohnt sich nicht, mit einem egoistischen Mann zusammen zu sein und ich würde an deiner Stelle sein Verhalten beobachten.
Es sieht derzeit für mich nicht so aus, als würde er dich lieben :-(

LG