ringelröteln?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schullek 09.12.09 - 20:08 Uhr

hallo,

ich glaube mein Sohn könnte Ringelröteln haben. Beim fürs Bett fertig machen ist mir ein Ausschlag im Gesicht aufgefallen und gaaaanz leicht auch an anderen Stellen. Aber anders als bei Scharlach, das hatten wir schon.
Er hatte letzten Freitag leichtes Fieber für nen Tag. Dann war es wieder weg und seit heute ein Ausschlag, wenn es denn einer ist. Und jetz frag ich mich halt, ob es Ringelröteln sein könnten, da vieles danach klingt.

hatten eure kinder bereits Ringelröteln und wie war da der Verlauf?
Sorgen mach ich mir keine. Zumal er wohl auch nicht mehr ansteckend wäre, wenn er es hätte. Die Ansteckungszeit liegt vor dem Ausschlag. Klar, wenn er morgen noch so aussieht oder schlimmer, gehen wir zum arzt zum bestätigen. Aber ich hätt einfach gern ein paar andere Beispiele hier.

lg,

schullek

Beitrag von booo 09.12.09 - 20:25 Uhr

Unsere Tochter hatte nur den pickeligen Ausschlag an en Backen, 1 tag etwas Fieber und dann kamen diese typischen Flecken. Dann war alles überstanden :-)

Beitrag von schullek 09.12.09 - 20:40 Uhr

also hatte sie vorher auch fieber?
meiner hatte es am freitag. irgendwo hab ich gelesen, das vorher fieber auftreten kann.
ich wär ja ehrlich gesagt ganz froh, wenn es die dinger wären. dann hätte er es hinter sich und ich, sollte ich es noch nicht gehabt haben höchstwahrscheinlich auch, wo ioch doch immer so abgeknutscht werde...

danke!

Beitrag von booo 10.12.09 - 08:35 Uhr

ja sie war etwas fiebrig vorher, aber nicht krank.

Beitrag von schullek 10.12.09 - 09:22 Uhr

ah, danke.
ich bin mir nun fast sicher. habe gerade mit der kiä telefoniert. sie meint, erstmal abwarten. wenns ihm gut geht, brauch ich nicht extra kommen. das ist mir auch ganz recht, da ich keine lust habe mit ihm 2h neben magen-darm infekten und grippekindern zu sitzen...

lg,

schullek

Beitrag von anno1978 09.12.09 - 22:30 Uhr

Hallo...

unsere Maus hatte am letzten Freitag die Ringelröteln und bei ihr war der Ausschlag, wie aus dem Lehrbuch, sagte die KiÄ. Sie hatte vorher auch keinerlei Anzeichen, war im KiGa und in der Spielgruppe ect., da wir nichts davon geahnt haben.
Als erstes hatte sie rote Wangen, dann beim zu Bett gehen, habe ich diese typischen Flecke (kreisrund und aussen rot, innen weiss) entdeckt. Am Morgen waren diese Flecken "zusammengelaufen" und wir sind zur KiÄ. Diese sagte, wenn der Ausschlag da ist, dann sei sie nicht mehr ansteckend und somit durfte sie auch am Montag wieder in den KiGa.
Der Ausschlag war am Sonntag schon sehr zurückgegangen und heute ist gar nichts mehr zu sehen.

Ich habe es gleich am Freitag im KiGa gemeldet, da dort auch schwangere Mamas ihre Kinder hinbringen bzw abholen. Für diese kann laut KiÄ eine Rötelinfektion gefährlich sein.

schönen Abend noch
LG anno1978 & Prinzessin (die in 14 Tagen eine MoE, die Ringelröteln und eine Bindehautentzündung hatte)

Beitrag von schullek 10.12.09 - 09:24 Uhr

oh je, ganz schön gebeutelt eure kleine. der ausschlag ist nicht gaz so stark und bisher nur an den wangen und leicht an den armen. aber scharlach kenne ich, danach siehts nicht aus. ausserdem passt es fast perfekt zum beschwerdebild, da er am freitag mäßiges fieber hatte, dann paar tage beschwerdefrei war und jetzt der ausschlag kommt.

lg,

schullek

Beitrag von moonerl 10.12.09 - 13:13 Uhr

Hallo,

2004 im Sommer bekam ich eine *komische* Sommergrippe: Fieber und Gliederschmerzen.

2 Wochen später schnitt ich im Garten Bäume und bekam einen Ausschlag an den Armen.

Im Sept. kam meine jüngste Tochter in den Kiga.
Eine Woche später sagte die Erzieherin, B. hat einen Ausschlag an den Armen, es könnten Ringelröteln sein.
Ich soll es mit dem Arzt abklären.
Tatsächlich Ringelröteln.

Ich wußte dann auch was meine *komische* Sommergrippe war: Ich hatte auch die Ringelröteln gehabt.

Grüßle :-)

Beitrag von schullek 10.12.09 - 14:37 Uhr

ist ja lustig. und ich hab scho gelesen, das erwachsene wohl mehr leiden müssen. mein sohn hat nicht mal am freitag, wo er fieber hatte, wirklich gelitten. jetzt iost er eventuell leicht, leicht angeschlagen. und wenn ich es noch nicht gehabt haben sollte, dann wär ich doch froh, wenn ichs auch kriegen würde vor einer zweiten schwangerschaft irgendwann.

lg,

schullek