Bewerbung bei der Kirchengemeinde

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von silvaner 13.12.09 - 15:45 Uhr

Hallo,

ich möchte mich auf eine Stellenausschreibung einer Kirchengemeinde bewerben. Dazu hab ich ein paar Fragen, vielleicht kann mir ja jemand helfen.

1. Schreibe ich Sehr geehrte Frau Pfarrerin Soundso oder nur Sehr geehrte Frau Soundso ?

2. Wie schreibe ich, dass ich gerne für die Gemeide arbeiten will, deren konfession ich auch angehöre und was ich sehr gerne machen würde, ohne, dass es zu schleimig klingt? Irgendwie, dass es schön wäre, für meine "Religion" zu arbeiten oder so? Nur, nicht so abgedroschen? Ich steh da wirklich auf dem Schlauch. Ist übrigens nicht in meiner Gemeinde, sondern nur in der Nähe.

Hmmm..

Beitrag von momfor2 13.12.09 - 15:57 Uhr

Hallo.

Also 1. mal selbstverständlich Frau Pfarrerin - ist sie ja schließlich auch!

Und zu 2. da kann ich dir jetzt auch keine Bewerbung aus dem Ärmel schütteln. Aber ich würde halt reinschreiben, dass ich aus voller Überzeugung Christ bin und auch, daß ich genau deshlab sehr gerne für die Gemeinde tätig wäre.

Was du aber nicht vergessen darfst ist, daß du auch Telefon, Computer etc. bedienen kannst!!!

Das ist in der heutigen Zeit auch in einem so religiösem Arbeitsbereich nicht mehr wegzudenken.

lg mf2

Beitrag von sassi31 14.12.09 - 01:40 Uhr

Hallo,

ich würde mich zuerst einmal erkundigen, wer in der Kirchengemeinde überhaupt für das Personal zuständig ist. Macht das wirklich der Pfarrer persönlich?

Gruß
Sassi

Beitrag von nele27 14.12.09 - 10:22 Uhr

Hi,

1. Du schreibst "Sehr geehrte Frau Pfarrerin xyz"
2. Engagierst Du Dich in einer Gemeinde oder hast das früher getan? Dann könntest Du das als Referenz für Dein besonderes Interesse angeben ("Bereits 1999 hatte ich eine Verbindung zur Kirche, als ich die Jugendarbeit für die Gemeinde xyz übernahm" oder sowas. Auch kleines Engagemant zählt!

Falls nicht musst Du Dir damit behelfen ein besonderes Interesse anzugeben, z.B. "Die Stelle entspricht nicht nur meinen fachlichen qualifikationen, sondern auch meiner persönlichen (wahlweise inneren, tiefen, je nachdem) Überzeugung".
Außerdem schreiben, dass Du die Gemeindearbeit sehr spannend findest etc.

Vergiss aber nicht die fachliche Qualifikation :-)

Falls Du noch eine Frage hast immer her damit (ich arbeite auch bei der Kirche #huepf)
Ist das bei der evangelischen oder katholischen Kirche??
Bei der ev.-luth. Kirche kann es sein, dass die Bewerbung an den Kirchenvorstand geht ...

LG, Nele