Wichtige Frage zu Clomifen und wann man damit anfängt

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 13:33 Uhr

Hallo ihr Lieben, ich nahm jetzt im zweiten Zyklus Clomifen da ich PCO und eine Follikelreifestörung habe, sprich die Follikel reifen aber springen nicht ( auch nicht mit Auslösespritze ) wenn ich kein Clomifen nehme.
Mein 1. ZT wird Freitag sein.
Jetzt zu meinem Problem:
Ich habe im 1. Zyklus Clomifen von Tag 4-8 und im zweiten von Tag 5-9 genommen.
Follikel sind schön gewachsen und der ES wurde beide male am Tag 13 ausgelöst-am 15. ZT hatte ich dann einen Eisprung.
Diesmal fällt das aber auf den 31. Dez-1. Jänner und da wird mein Arzt vorraussichtlich nicht da sein.
Kann man irgendwas machen dass man früher auslösen kann?
Bei uns in Österreich löst nur der Arzt den ES aus, man bekommt die Spritze NICHT mit nach Hause.
Ich nehme 50mg Clomifen am Tag und vertrage es super ( keine Nebenwirkungen außer Hitzewallungen und auch die Gebärmutterschleimhaut baut sich super auf)

lg carrie

Beitrag von linchen672 15.12.09 - 13:38 Uhr

Hallo,

das Wachstum und das Auslösen lässt sich nicht vorhersehen oder beeinflussen.
Entweder der Doc hat Dienst zwischen Weihnachten und Neujahr oder Du verschiebst die Behandlung in den Januar.

LG

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 13:40 Uhr

Verschieben möchte ich aber nicht, ich hatte seit letzten Jänner keinen Eisprung mehr und mag deshalb nicht warten.
Außerdem lässt sich ohne Eisprung nicht vorhersehen ob und wann ich meine Periode bekomme ( 99Tage Zyklen keine Seltenheit bei mir )

Beitrag von linchen672 15.12.09 - 13:50 Uhr

Dann lass Dir vom Doc etwas zum auslösen der Mens geben dann kannst Du steuern wann die Mens kommt.

Meine Meinung ist das es um 4 Wochen hin oder her nicht ankommt wenn man schon lange wartet. Das sieht aber jeder anderst.

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 13:53 Uhr

Meine Meinung ist dass es schn darauf ankommt denn ich möchte ( aufgrund einer Fehlgeburt 06 mit ET Oktober ) nicht im Oktober entbinden.
Das mag für dich blöd und abergläubisch klingen, aber ich hätte die ganze SS angst und musste aufgrund dieser Fehlgeburt damals schon genug Ängste ausstehen
Müsste dann also nochmal verschieben.
Außerdem nehme ich schon 3 x am Tag Metformin, 1x am Tag Clomifen und hinzu kommt die Predalonspritze.
Ich fühle mich eh schon wie ein wandelndes Medikament und möchte nicht noch ein Hormon zumal mein Arzt dass nicht gibt nur damit man die Zeiten der Periode besser planen kann.
Mein Arzt gibt so ein Medikament nur wenn man extrem überfällig ist ohne schwanger zu sein ( find ich auch gut so sonst könnt ja jeder kommen weil er im Urlaub nicht seine Periode will uns sie halt zwei Wochen früher auslösen will ).

Beitrag von linchen672 15.12.09 - 13:57 Uhr

Dann wirst Du mit Deinem Arzt besprechen müssen ob er einen US macht am Ende des Jahres und ggf den ES auslöst. Er kann Dir dann sagen ob er es macht oder Du warten musst.

Meine Meinung ist das egal wann der ET ist einen nach einer FG in jeder erneuten SS viele Ängste plagen.

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 13:59 Uhr

Ja deiner Meinung nach mag das egal sein, aber es geht ja um MEINEN Körper und um MEINE Ängste und wenn du mal 3 Monate lang Panikattacken hast aufgrund einer Fehlgeburt denkst du vielleicht auch anders darüber.

Ich muss meinen Arzt sowieso anrufen und einer der 4 Ärzte ist auf jeden Fall da, ich fühl mich nur bei meinem am Besten aufgehoben.

Naja ich danke dir trotzdem für den Versuch mir zu helfen und wünsche dir noch einen schönen Tag.

lg carrie

Beitrag von linchen672 15.12.09 - 14:04 Uhr

Ich weiß sehr gut wie man sich nach einer FG fühlt und das es einem große Angst und Panik machen kann. Ich habe das 2x erleben müssen und heute noch damit zu kämpfen, bzw. bin ich damit in Behandlung.
Meine antworten waren weder böse gemeint noch wollte ich Dich von Deiner Meinung abbringen, wenn das so rüber gekommen ist tut es mir leid.

Ruf die Praxis an, nur das bringt Dich weiter in der Planung des Zykluses.

Alles Gute

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 14:06 Uhr

Hab dir weiter unten dazu etwas geschrieben.
Ich weis wie es dir geht, das kam jetzt wohl blöd rüber von mir, und ich weis dass das von dir nicht Böse gemeint war#liebdrueck
Es ist nur dass meine Ängste nicht mehr normal waren, ich war richtig panisch und wurde zum Angstpatienten und musste mit starken Medikamenten behandelt werden.
Es waren großteils irrationale Ängste, aber ich konnte sie nicht abstellen.

Also sorry falls ich bissig rüber gekommen bin ich schreib mit wenig Urbinis und den Ton kriegt man ja leider übers Schreiben nicht mit#verliebt

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 14:04 Uhr

Übrigens wollt ich dmait nicht sagen dass du nicht weist wie ne Fehlgeburt ist-hab deine VK gelesen, aber du weist vielleicht nicht wie es bei Leuten ist die daraufhin monatelang Panikattacken bekommen.
Eine SS soll man genießen, das kann ich aber nicht wenn ich mich nicht einmal traue einzuschlafen aus Angst udn gleichzeitig muss ich mich um meine Kinder und den Haushalt kümmern.

Verstehst du?
Ich habe damals tagelang im Krankenhaus verbracht weils mir so schlimm gegangen ist und möcht das einfach nimmer.

Beitrag von schnubblhathe 15.12.09 - 13:41 Uhr

Ich glaube da darf man nicht rumexperimentieren. Ich würde den Arzt nochmal anrufen oder einen Monat aussetzen.
Aber jetzt wird ja dein Arzt noch da sein oder??

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 13:45 Uhr

Ja anrufen muss ich ihn sowieso, brauch ja ein neues Rezept, dafür muss ich aber warten bis die Periode einsetzt.
Ich kann udn will nicht aussetzen weil ich ohne ES monatelang keine Periode habe.
Dies hieße dann wieder Periode auslösen und irgendwann könnt ich dann wieder versuchen schwanger zu werden.
Ich mag aber nicht solange warten, ich hatte das ganze Jahr ( bis auf letzten und diesen Zyklus ) keinerlei Chance schwanger zu werden-nicht die geringste.
Ich bin froh jetzt wieder die Möglichkeit zu haben und will nicht wieder in Auszeit gehen.,

Beitrag von cizetamoroder 15.12.09 - 14:16 Uhr

Hallo,


also ich lebe auch in Österreich und ich habe meinen ES für die PU immer selbst ausgelöst. Warum denn auch nicht?
Ist doch nur ne kurze Spritze, das kann man ganz wunderbar selbst machen.

Ich würde deswegen noch mal mit dem FA reden. Der muss doch vorher auch US machen, ob die Follis überhaupt gewachsen sind und wann du / er dann den ES auslösen kannst. Kann man ja nicht nach Schema F machen, das ist doch immer mal anders.


LG aus Niederösterreich
cizetamoroder

Beitrag von carrie23 15.12.09 - 14:28 Uhr

Ja sicher Ultraschall wird immer vorher gemacht, aber bei uns wird der nur vom FA ausgelöst eben weil er genau den richtigen Zeitpunkt erwischen will ( ist mir auch lieber ich glaub ich könnt mir selber nicht die Spritze setzen#zitter ).
Ich hab immer zwei bis drei Ultraschalluntersuchungen bis der ES ausgelöst wird.

Beitrag von steffie1234 15.12.09 - 20:32 Uhr

Also ich werde auch nächsten Monat aussetzen weil kein US möglich ist am Feiertag. Das ist zwar blöd und ich hab auch eeewig lange zyklen, aber dann nehme ich eben was wenn es wieder ewig dauert.
Erzwingen würde ich nichts. Und ohne Kontrolle mach ich das auch nicht. Dazu ist mir das zu riskant und vielleicht mache ich etwas falsch. Also ich denke es gibt nur die Möglichkeit entweder du findest einen Arzt, oder du machst eben Pause. Nachher wachsen 4 oder mehr Folis und springen dann auch und die ss ist gefährdet das wäre ja auch nicht toll.
Ich wünsche dir viel Glück und hoffe dein Arzt hat Zeit.

Grüße

Beitrag von x-sunny-x 16.12.09 - 08:02 Uhr

du bekommst zum Clomifen noch eine Spritze??? Bekommt man die immer?? Ich dachte, dass Clomifen bereits ein Ovulationsauslöser ist...