Kurzer Gebärmutterhals ca. 2-3cm was bedeutet das???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fr.mahlzahn 18.12.09 - 15:45 Uhr

Hallo liebe mitschwangeren,
war gestern beim Arzt weil ich zwischendurch immer wieder einen harten Bauch bekomm.
Wehen waren keine zu sehen auf dem ctg und auch der Muttermund ist Hart. Die Ärztin sagte sie hätte den Kopf fühlen können.
Und dann meinte sie, das der Gebärmutterhals ziemlich kurz wäre für eine erstgebärende.
Ich soll in 2 Wochen wiederkommen, dann überprüft sie alles nochmal. Was heißt das denn genau?
Hab im Internet was von frühgeburt gelesen. Hab jetzt Angst.

Kann mir jemand sagen was das bedeutet?

Lieben Gruß Caro
SSW 22

Beitrag von sniksnak 18.12.09 - 15:50 Uhr

Naja, wenn der Gebärmutterhals zu kurz ist, besteht eben das Risiko einer Frühgeburt eher, als wenn er eben länger ist.
Wobei die Aussage GMH 2-3cm SEHR schwammig ist. 2cm ist doch schon noch was anderes als 3cm...

Sie hat dir dazu nichts weiter erzählt?

LG
sniksnak

Beitrag von fr.mahlzahn 18.12.09 - 15:51 Uhr

Nein leider nicht, sie meinte sie hätte den diesmal das erstemal gemessen, somit hätte sie keine vergleichsdaten.
lg

Beitrag von sniksnak 18.12.09 - 15:55 Uhr

Ach so... Ja dann kann es wirklich einfach sein, dass deiner so kurz ist ;-) Solange du keine Wehen hast und sich das Ding nicht weiter verkürzt, ist doch alles okay!
Schon dich etwas und lass dich nicht stressen - ganz wichtig!

Beitrag von fr.mahlzahn 18.12.09 - 15:58 Uhr

Danke für deine Antwort.
Das werde ich machen. Ein BV habe ich eh schon wegen einer anderen sache.
Dann hoffe ich das sich da nichts mehr ändert.

Schönes We dir.

LG

Beitrag von elke92 18.12.09 - 16:08 Uhr

Hi
ich hab das auch. Solange du dich schonst, ist es okay.
Ich soll die meiste Zeit liegen. Sofern das dir auch möglich ist, tue es. Hebe nichts und lass es ruhig angehen. Im Zweifelsfall muss dein Mann halt die wohnung sauber machen ;-)
Und denke positiv. Versuche die dunklen Gedanken zu vertreiben. lese nicht zuviel im Internet nach, dass macht dich nur noch mehr verrückt.

Mir hat es geholfen. Ich hab viel gelegen (bin auch krank geschrieben seit der Diagnose) und muss alle 10 Tage zur Kontrolle. Die Diagnose ist schon besser geworden (von 3,08 cm auf 3,5 cm). aber ich merke schon, wenn ich mich anstrenge.

Fazit: Ruhe bewahren, viel liegen, dich verwöhnen lassen (sofern alles möglich ist) und positiv denken. Höre die Weihnachtslieder und rede mit deinem Bauchzwerg. Es hilft dir und ihm/ihr.

LG und alles Gute
Elke mit 2 #stern und #baby inside (21 + 6. SSW)

Beitrag von fr.mahlzahn 18.12.09 - 16:47 Uhr

Hattest du denn irgendwelche Beschwerden? Wehen oder schmerzen oder so ?

Beitrag von elke92 19.12.09 - 15:04 Uhr

Ich hatte 1-2 Tage bevor der Befund festgestellt wurde, so eine Art Menstruationschmerzen. Dachte es sei normal. Wollte ja auch nicht als hysterische Schwangere wieder bei meinem Arzt auftauchen. Hatte dann, zum glück wie man im Nachhinein denkt, dann den regulären Kontrolltermin.

Schone dich und denke positiv. Das wird schon.

Unsere Bauchzwerge kommen gesund und nicht zu früh auf die Welt. Wir müssen uns das nur immer wieder sagen.

Schönen, verschneiten, 4. Advent.

LG Elke