nachts im Schlafzimmer wird es so kalt - ca. 14 Grad ... was anziehen?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von stina79 20.12.09 - 09:08 Uhr

hi ihr lieben,

bei unserem monster wird es nachts total kalt im zimmer.
bevor er ins bett geht mache ich einmal die fenster kurz auf zum durchlüften und dann bleiben die fenster zu.... aber trotzdem ist es immer bitterkalt in seinem zimmer.

im moment hat er einen fleeceschlafanzug an, langarmbody und nen dicken schlafsack von esprit

vorm schlafen nicht lüften find ich nicht so toll weil er ja die frische luft braucht, heizen möchte ich auch nicht wegen dem plötzlichen kindstod und noch mehr anziehen geht wohl kaum.... noch nen oberbett drüberlegen ist mir ach irgendwie zu gefährlich...

kurzum: alles doof...

habt ihr noch ne idee oder bzw. wie macht ihr das??? wenn er morgens oder nachts wach ist ist er im nacken warm aber die arme (und hände) sind richtig kalt. zu weihnachten gibts nen neuen odenwälder... hoffe das das hilft, aber mich würde interessieren wie ihr das macht.

lieben gruß

stina

Beitrag von feindin 20.12.09 - 09:29 Uhr

Huhu,

wärmer ists bei uns im Schlafzimmer auch nicht. Je nach Aussentemperatur zw. 13 und 17°C.
Im Moment sind wir bei 13.

Mein Sohn ist zwar schon älter aber er hat schon immer bei diesen Temperaturen geschlafen. Er hat sogar eher weniger an als dein Kind.

Ich denke immer solange der Nacken warm ist, ist alles prima.

LG, simone

Beitrag von tantom 20.12.09 - 13:11 Uhr

Warum machst du nicht die Heizung an und heizt auf 18 Grad? Bei 13 Grad zu schlafen ist es doch viel zu kalt!!
LG Tanja


Beitrag von ruebe74 20.12.09 - 14:48 Uhr

Hallo,

die Empfehlung gegen den plötzlichen Kindstod ist eine Temperatur von 16-18 Grad, von daher spricht nichts dagegen, die Heizung anzudrehen. Mein KiA hat es mir auch empfohlen, seitdem klappt es bei uns mit dem Ein(schlafen) besser, und mir gehts auch besser, wenn ich nachts in seinem Zimmer stille.

Wenn Du Bedenken hast, dass die Luft zu trocken wird, das könnte ich verstehen, dann trockne einfach Wäsche im Kinderzimmer, zusammen mit Heizung ist das o.k.

LG
ruebe74

Beitrag von dentatus77 20.12.09 - 22:53 Uhr

Hallo!
Wie witzig, meine Maus heißt auch Stina!
Wir haben es teils noch kälter im Schlafzimmer, neulich nur 11,7°. Obwohl wir auch nur noch kurz lüften (bis vor kurzem hatten wir noch die ganze Nacht das Fenster gekippt).
Stina trägt nen Langarmbody, nen Nickischlafanzug und den Winterschlafsack von Odenwälder Prima-Klima mit Ärmeln. Da die Ärmel noch einiges zu lang sind, sind jetzt auch die Händchen nicht mehr kalt, aber kalte Hände sind nachts normal.
Solange dein Kleiner im Nacken warm ist und sich nicht beklagt, ist alles OK, und gegen die kalten Arme helfen wohl nur lange Ärmel am Schlafsack.
Liebe Grüße!

Beitrag von -meee- 20.12.09 - 23:01 Uhr

Also meine Maus schläft mit bei uns im Schlafzimmer im eigenen Bett und wir schlafen immer bei offenem Fenster! Ihr macht es nix aus und ist immer schön warm. Sie bekommt LAbody, Innen- und Außensack an und eine dünne Decke noch drüber. Oder anstelle des Innensacks einen Schlafanzug.
Tagsüber mach ich das Fenster zu außer zum Mittagsschlaf und die Heizung etwas an.
Zuum umziehen und wickeln wärs sonst zu kalt.