wer ist in der Frühschwangerschaft geflogen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bondi1982 20.12.09 - 21:17 Uhr

Hallo,

wir wollen ein Kind , haben aber schon für Mai einen Urlaub gebucht. Ist das Risiko einer Fehlbildung in der Frühschwangerschaft durch einen Flug erhöht oder sogar die Gefahr einer Behinderung??

lieben Gruß

Beitrag von fibo 20.12.09 - 21:33 Uhr

Hallo

Ich bin im 3 Monat in die USA geflogen. Urlaub war schon länger gebucht und das SS sein klappte bis dato nicht.
Dann hat es aufeinmal geklappt.

War alles kein Problem, viel trinken, öfter mal spazieren gehen , habe vom FA Trombosestrümpfe bekommen .

Wo wollt ihr denn hinfliegen??

Unser Sohn kam ganz gesund zur Welt.

LG

Fibo

Beitrag von bondi1982 20.12.09 - 21:34 Uhr

wir wollen in die Türkei

lg

Beitrag von fibo 20.12.09 - 21:39 Uhr

Sollte doch kein Problem sein ;-)
Guten Flug

Beitrag von julste 20.12.09 - 22:00 Uhr

Hallo,ich bin zwei mal geflogen,einmal Ende 4. Monat,einmal Ende 6.Monat! Ging alles Problemlos und wir haben ne gesunde,süße Mausi!
LG,Julie mit Luise

Beitrag von lissi83 20.12.09 - 21:37 Uhr

Während der Schwangerschaft sind weder der Kabinendruck im Flugzeug noch die erhöhte Strahlung in höheren Lagen gefährlich!

Fehlbildungen kommen auch sicher nicht vom Fliegen sondern sind Genetisch bedingt!

Bis Ende des zweiten SS-drittels ist es gut möglich zu fliegen!

Allerdings darf bzw. sollte man das nur tun wenn keine Risikoschwangerschaft vorliegt!
Tja, und a man nie weiß was kommt...!? Ich mein ja nur!

Die Entscheidung liegt also bei dir!

Wäre mir zu unsicher aber auf der anderen Seite, wäre es auch blöd den Kinderwunsch zu verschieben, "nur" weil man in den Urlaub fliegen möchte und dann viell. schon ss sein könnte!

Viell. warten bis Mai? Ist ja nicht mehr lang;-) und schwups ist schon wieder Mai!

lg

Beitrag von maggy79 20.12.09 - 21:38 Uhr

hi,

ich bin 1 Tag nachdem ich erfahren habe, dass ich schwanger bin, geflogen (aber nur 1 Std.).
Der Arzt meinte es wäre vollkommen ok.

LG
Maggy

Beitrag von marlon04 20.12.09 - 22:03 Uhr

ich bin in der 8ssw in den türkei urlaub geflogen!

mein fa hat sein okay gegeben bin halt öfter mal aufgestanden aber ansonsten kein problem.

unser kleiner ist nun 7monate und ihm hats nicht geschadet;-)

Beitrag von singa07 21.12.09 - 03:26 Uhr

Hallo,

ich bin in der 11. und der 14. SSW geflogen - und zwar jeweils 11.000 Kilometer! Von Singapur nach Frankfurt und wieder zurück - ich kann deine Ängste verstehen und auch ich habe mich von vielen sicherlich gut gemeinten aber leider manchmal völlig fehlinformierten Meinungen - ua. auch im SS-Forum - verunsichern lassen.

Behörde für Strahlenschutz und die Behörde für Luftsicherheit - die haben eine Homepage und da haben wir uns dann mal informiert. Weder der Kabinendruck noch die "Strahlung" sind gefährlich - Behinderungen/ Fehlbildungen sind entweder genetisch bedingt - und das ist dann ab Verschmelzung Ei-und Samenzelle so - oder durch terratogene (also fruchtschädigende) Einflüsse - und da gehört mehr dazu als ein Flug.

Genieße deinen Urlaub!
Singa + blindem Passagier Clemens (geflogen in der 11./14. SSW und dann wieder als Clemens 8./9 Wochen alt war (2 Stunden Flug), als er 12/13 Wochen alt war (7 Stunden Flug) und jetzt wieder - mit knapp 25 Wochen (13 Stunden Flug).

Beitrag von moonlight1979 21.12.09 - 10:15 Uhr

Wir sind, als ich im 3. Monat war auch noch für 2 Wochen nach Thailand in Urlaub. Wenn die SS komplikationslos verläuft ist das kein Problem!