Mittel zur Zyklusregulierung

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von hilamila 21.12.09 - 12:15 Uhr

Hallo,

wir basteln gerade am 2. Kind rum und habe immer sehr lange Zyklen von 40-45 Tagen. Kann man da irgendwas unterstützendes machen, das sich der Zyklus ein wenig reguliert???

Danke für Eure Antworten

Beitrag von mandy1982 21.12.09 - 12:25 Uhr

Also ich hatte immer unterschiedliche Zykluslängen und zwischenblutungen, meine FA hat mir Biofem empfohlen kannst jam mal googlen. Das hat mir super geholfen und ich bin im nächsten Zyklus schwanger geworden vorher nicht. Weiß nun nich ob es daran lag aber ein bissel schon denk ich.

lg und viel Glück Mandy 10ssw

Beitrag von caitrionagh 21.12.09 - 12:33 Uhr

Hast du es schon mal mit homöopathischen Mitteln versucht. Z. B. Pulsatilla pratensis oder Sepia officinalis. Google einfach mal und schau, welches Mittel am besten zu deinem Typ passt. Ich hatte über Jahre gar keine Periode und später einen Zyklus von teilweise 60 Tagen und bin nach längerer Zeit homöopatischer Behandlung (wohl mit sehr hohen Potenzen) jetzt zum zweiten Mal schwanger (und hatte einen normalen Zyklus), obwohl mein Frauenarzt mir gesagt hat, ich könnte wahrscheinlich keine Kinder bekommen. Also viel Glück!!!
PS: Die Seite ist vielleicht ganz interessant:
http://www.natura-naturans.de/artikel/postpill.htm

Beitrag von steffi2483 21.12.09 - 12:36 Uhr

hallo wir basteln noch am ersten hatte auch immer seeehr lange zyklen, mein arzt wollte mir dann hormone geben die ich aber nicht wollte. meine freundin ist heilpraktikerin und sie hat mir storhenschnabeltee und phyto l tropfen gegeben. und siehe da regelmäßiger zyklus.