9 Wochen altes Baby schläft nur für ca. 20 Minuten???!!!

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von yvka1 26.12.09 - 12:02 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Unsere Johanna schläft nur für kurze Zeit (mal wieder), nach ca. 20 Minuten isse wieder "wach"!
Sie ist aber nach wie vor müde weil sie gähnt und die Äuglein gaaanz klein sind!
Warum findet sie nich mehr in den Tiefschlaf???
Gestern hat sie seit 15.30 Uhr Nachmittags immer nur diese max. 20Minuten gepennt, irgendwann gegen Abend war sie dann so müde, dass sie nur noch geschrien hat! Dazu oder deshalb dann Blähungen und so zog es sich die Nacht hin bis sie sich richtig in Rage geschrien hat und wir nich mehr weiter wussten und die Kleine in den MC gesetzt haben und Richtung Kinderklinik gefahren sind!
Auf dem Weg isse dann eingepennt und so sind wir, damit sie schläft, bis heut morgen um 5 Uhr durch die Gegend gekurvt! Als wir dann nach Haus kamen hab ich sie einfach im MC gelassen und sie hat weiter gepennt bis um 10 Uhr vorhin!
Ich weiß, nich gut für ihren Rücken, soll ja auch keine Dauerlösung sein, aber ehrlich gesagt war mir das heut scheissegal, denn so hat sie wenigstens gepennt!

Mein Mann allerdings musste um halb 6 zur Arbeit...der hat durchgemacht, der Arme! Ich hab wenigstens 2 Stündchen geschlafen!

Was kann ich tun?
Wir haben bereits probiert (alles nich langfristig hilfreich):
Tragen im Bondolino (TT kann und will ich nich)
Schlafen im FB
Schlafen allein
sämtliche Schlafpositionen
Babydorm-Kissen
Lichtverhältnisse probiert (hell, dunkel, kleines Lichtlein etc)
Tragen auf dem Arm, in versch. Positionen (Fliegergriff etc)
Massagen
Fönen
KiWa im Schlafzi schieben (hab Angst Nachts spazieren zu gehen)
Waren beim Osteopathen
Singen, Erzählen, ganz ruhig sein...Tee geben, Nucki geben, gucken ob sie Hunger hat (stille nich), Bonding, nackig und angezogen...wie ihr also seht, wir probieren ALLES!!!
Und nix hilft!

Was kann ich tun???
Langsam gehts an die Substanz, wie kann ich ihr helfen?

Sorry für die Länge des Beitrages!

LG, Yvi mit Johanna #verliebt, 9 Wochen alt!

Beitrag von woelkchen1 26.12.09 - 12:54 Uhr

Hast du mal gepuckt?

Beitrag von yvka1 26.12.09 - 14:24 Uhr

Hallo!
Danke für die Antwort!

Pucken mag sie nich...mochte sie von Anfang an nich!

LG!

Beitrag von ann-mary 26.12.09 - 13:20 Uhr

Wenn deine Kleine Blähungen hat, kann sie ja schlecht schlafen. Hast du ein Mittelchen gegen Blähungen, z.B. sab simplex ?

1-2 Tropfen Kümmelöl um den Bauchnabel herum einmassieren. Läßt die Winde abgehen....

Kümmelölzäpfchen helfen auch sehr gut....

Globulis "Chamomilla" damit sie ruhiger wird, hilft auch hervorragend gegen die spätere Zahnung (Tipp!)....

Vor dem Schlafengehen - abends - baden, die wohlige Wärme macht ganz schön schläfrig....

HG ann und jan, 23 Mon.

Beitrag von yvka1 26.12.09 - 14:34 Uhr

Hallo!
Danke für die Antwort!

Wir massieren, aber ohne Kümmelöl! Sollt ich es mit probieren? Machts nen Unterschied ob mit oder ohne?
Ich nehm normales Babyöl! Wenn ja, wo bekomm ich das?

Ja, Sab Simplex (also Espumisan, ist das gleiche nur halb so teuer) bekommt sie, mit jeder Flasche sogar, denn ohne geht garnich!
Hab auch schon die Milch mit Fenchel/Anis/Kümmeltee angerührt, also nur die Hälfte der Tagesration, so wurd es mir empfohlen!

Auch bekommt sie, wenn es arg schlimm ist, Kümmelzäpfchen!

Diese Globulis bekomm ich woher? Ich probier alles aus...möcht der Kleinen ja helfen, und uns auch!
Brauch ich da ein Rezept?

Kann ich sie denn jeden Abend baden?
Ich hatte das auch schonmal überlegt, denn wenn wir (bislang einmal die Woche, es sei denn es ist wegen Überladung der Windel öfter erforderlich, hihi) baden und ich sie danach schön eincreme, streichel und föhne, sie dann im Bett ne kleine Flasche bekommt und ich mit ihr kuschel (sie schläft eh in meinem Bett) ist sie seelig...zumindest ruhiger als sons!
Hätte das gern als Abendritual eingeführt, aber ich möcht ja auch nich dass sie Probleme mit der Haut bekommt!

Danke dir auf jeden Fall, vielleicht hilft uns ja dieses Globuli!

LG!

Beitrag von littlebaer 26.12.09 - 17:18 Uhr

Hallo,
muss mich jetzt auch mal zu Wort melden;-)
Also die Globulis Chamomilla bekommst Du rezeptfrei in der Apotheke.

Meine Hebamme hat mir damals empfohlen, mit nem Schuss Olivenöl (eben wegen der Haut) zu baden, und wenn Du das öfters als 1x machst denk ich ist das nicht schlimm für die Haut aber so genau kann ich Dir das nicht sagen, da Luis leichte Neuro hatte/hat und ich somit von haus aus nicht jeden Abend gebadet hat, aber wenn sie bis jetzt keine Probleme hat dann mach es doch, denn es tut ihr ja auch gut.

Alles Liebe weiterhin
Dani und Luis (20.11.06)

Beitrag von woelkchen1 26.12.09 - 20:06 Uhr

Wir haben Scarlett sehr lange jeden Abend gebadet, ohne hatten wir nur Probleme!

Öl mit ins Wasser hat nicht viel gebracht, aber eben eincremen nach jedem Bad! Obwohl Scarlett empfindliche Haut hat, hat es bei ihr nicht geschadet.

Probier es aus- wenn sie Hautprobleme bekommt, könnt ihr immernoch damit aufhören!

Beitrag von yvka1 26.12.09 - 14:48 Uhr

Was ich noch vergessen hab:
Zymaflour bzw. Vigantoletten lass ich auch weg...da hat sie auf jeden Fall Probleme durch bekommen!

LG!

Beitrag von silbermond1108 26.12.09 - 16:56 Uhr

Hallo,

also Chamomilla kann ich auch selbst nur empfehlen.
Lasse bekommt sie heute noch, er ist und war auch nie ein guter Schläfer, hatte schlimm mit Kolik zu kämpfen, auch heute gibt es Tage...aber zurück zu dir...

Wie ich sehen, hast du schon unmengen ausprobiert, könnte es evtl. auch daran liegen?
Bring etwas Rythmus und Ritual in den Tag, und wenn es abendliches Baden ist...
Seid wir unsere festen Ritaule am Tag haben, was nicht bedeutet das jeder Tag gleich ist, ist Lasse ruhiger geworden...
Wenn du jedes Mal anderes reagierst, weiß deine kleine gar nicht woran sie ist!

Zudem wachsen und Entwickeln sich die kleinen die ersten Wochen ständig und schnell, was ihnen oft einfach viel und unangenehm ist...

Und wenn sie eben nur im Mc schläft...muss es eine Zeit eben so sein.
Es ist eine Phase und wird sicher vorbei gehen!

Beitrag von mrslucie 26.12.09 - 20:22 Uhr

Hallo,

das ist, leider, bei vielen Babys ganz normal für dieses Alter. Die Blähungen sind nur ein Teil der abendlichen Reizüberflutung. Und gerade die Babys, die tagsüber wenig schlafen (können), nehmen noch mehr Reize auf und kommen dann abends gar nicht mehr runter.

Was mir damals sehr geholfen hat (neben den üblichen Tipps: Kirschkernkissen, Sab, Pups-Gymnastik...): das Schreien ertragen. Also den Raum abdunkeln (ist ja gerade eh kein Problem), Kind auf den Arm (evtl. für mich Ohropax und Buch daneben:) und warten. Da konnte sie dann, nach langer Zeit, ruhiger werden und ruhig einschlafen (und auch besser und länger schlafen!). Allerdings war sie dann schon ein bisschen älter, ca. 4 Monate.

Aber insgesamt nicht um jeden Preis versuchen, das Schreien zu verhindern. Denn alles, was man dann macht, gibt neue Reize.

Pucken mochte meine Kleine auch nicht, ebenso das Tragetuch nicht (wobei ich da heute hartnäckiger wäre!). Was geholfen hat (auch ein urbia-Tipp): Mama-pucken. Also Dich so eng um die Kleine wickeln im Bett, dass sie nicht mehr strampeln kann. 5 min schreien, dann Tiefschlaf...

Buchtipp: C. Rankl, Wie beruhige ich mein Baby. Hat mir und damit auch meiner Tochter unglaublich geholfen!

Die gute Nachricht: es wird besser:)

Alles Gute!
Lucie

Beitrag von betty38 27.12.09 - 11:49 Uhr

hallo Yvi,

das hört sich wirklich ganz nach Reizüberflutung an und egal was du ausprobierst, es wird noch schlimmer.

Am besten und so schlimm es sich anhört - gib ihr die Chance, sich selbst zu beruhigen. lass sie einfach in Ruhe und schreien. Bleib bei ihr - gib ihr das Zeichen, dass sie nicht alleine ist. Und ich würde es wirklich nochmal mit Pucken versuchen.

anfangs wehren sie sich dagegen. Aber dann mögen sie es. warte kurz ab.

Ich hatte meine Zwillinge (abends war das gleiche chaos wie bei dir) immer gefüttert, weil ich dachte, sie haben Hunger, aber es war nicht so. sie wollten bloß ihre Ruhe...

was allerdings auch gut geholfen hat, war unsere Babyhängematte...Da waren meine aber auch schon 3 monate alt.

lg und alles Gute - es wird besser bzw. anders ;-)

betty

Beitrag von dreamer87 27.12.09 - 12:29 Uhr

Hallo,

also erstmal, wenn sie Blähungen hat, dann ist klar dass sie nicht schlafen kann... Massier den Bauch und gib ihr ein warmes Kirschkernkissen.
Außerdem machst du viel zu viel... da wird die Kleine ja wirklich total überflutet... versuch mal, ein kleines Ritual einzuführen, dass du beibehälst, auch wenn sie ein paar Tage trotzdem nicht schläft.

LG Anja