Grad vom FA... Bakterien am Muttermund

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von fr.mahlzahn 29.12.09 - 10:57 Uhr

Hallo Ihr lieben,
war gerade wieder beim Arzt, weil vor 2 Wochen ein verkürzter Gebärmutterhals festgestellt wurde. Heute hat sie kontrolliert und gesagt das ich vorsichtiger sein muss und mich viel schonen soll. Sie meint durch Bakterien am Muttermund könne sich der Gebärmutterhals verkürzen, außerdem hat sich ein Trichter gebildet mit 1,3cm.Kopf liegt unten aber noch nicht im Trichter. Kind ist wohlauf, bewegt sich wie ein Weltmeister.
'Bekomm jetzt ein Antibiotikum und dann in 2 wochen wird wieder kontrolliert.
Hab jetzt Angst vor eine Frühgeburt, bin doch erst in der 24.SSW.

Hatte jemand soetwas auch schon?

Lieben Gruß Carola und Krümel

Beitrag von jotti 29.12.09 - 11:07 Uhr

weißt du denn welche bakterien du da hast?

Beitrag von fr.mahlzahn 29.12.09 - 11:09 Uhr

Ja, Streptokokken. So ein mist.

Beitrag von jotti 29.12.09 - 11:14 Uhr

ja hier ist gerade noch ein beitrag drüber drin fast ganz neu. ich habe die auch und die machen eigentlich gar nichts aus da sein und wenn dein baby kommt greifen sie die augen an. ich bekomme kein antibiotikum weil die danach wieder kommen würden wenn du es absetzt. aber jeder arzt hat eine andere meinung. also ich habe davon nichts auch nicht am muttermund.

Beitrag von anna.blume 29.12.09 - 14:55 Uhr

äh, klaro können die was machen am baby, aber nur unter der geburt. leider verschwinden sie nicht, wenn man jetzt antibiotika nimmt, deswegen wird unter der geburt intravenös antibiotika gegeben. wenn das baby es bekommt, kann es zu heftigsten komplikationen wie lungenentzündung und hirnhautentzündung kommen

Beitrag von xanadoo 29.12.09 - 11:19 Uhr

Hatte auch Streptokokken, bekam ein Antibiotikum und nun ist gut :-)

LG, Katharina 20.SSW

Beitrag von lilly7686 29.12.09 - 11:26 Uhr

Es ist zwar bis heute noch nicht bekannt, warum, aber ich hatte einen verfrühten Blasensprung in der 24.SSW bei meiner Tochter. Vermutet wird, dass ich eine Infektion oder Ähnliches hatte. Meine Tochter wurde dann bei 26+6 geholt.

Also ich würde dir raten, dich zu schonen und aufzupassen. Und bei irgendwelchen Beschwerden SOFORT ins KH zu fahren bzw. die Rettung zu holen.

Wie gesagt, ist nicht zu 100% klar, ob der Blasensprung damals tatsächlich von Bakterien kam. Aber die Möglichkeit ist halt groß.

Ich muss in dieser SS 2 ma pro Woche Beta-Isodona-Zäpfchen vorsorglich nehmen. Damit keine Infektion auftreten kann.
Vielleicht fragst du mal danach? Antibiotika finde ich etwas übertrieben. Aber das muss der Arzt entscheiden!

Alles Gute!

Beitrag von maxi03 29.12.09 - 11:34 Uhr

Nee, Antibiotika sind bei B-Streptokokken am Muttermund mit verkürztem GBH NICHT übertrieben.

Ich habe im letzten Jahr meine Zwillinge dadurch verloren, denn die B-Streptokokken haben den GBH innerhalb von 24 - 48 Stunden aufgeweicht, sind in die Fruchtblasen beider Kinder eingedrungen, haben einen Blasensprung verursacht.
Sie wurden bei 25+2 geboren und haben beide trotz Intensivmedizin nicht überlebt.

LG

Beitrag von lilly7686 29.12.09 - 11:44 Uhr

Oh, das wusste ich nicht. Aber wie gesagt, das muss der Arzt wissen. Ich bin keiner.

Beitrag von maxi03 29.12.09 - 11:29 Uhr

Freu dich, dass die Streptokokken mit dem verkürzten GBH erkannt wurden!

Nimm das Antibiotikum und schon dich in den nächsten 2 wochen sofern du kannst. Viel Liegen. Das Antibiotikum sollte zumindest die Streptokokken vertreiben und dann besteht die gute Chance, dass sich der GBH wieder verlängert.

Lass dich weiterhin engmaschig kontrollieren, miss 2x die Woche den pH Wert und selbst wenn du es selbst zahlen musst, würde ich an deiner Stelle alle 4 Wochen einen Abstrich auf verschiedene Bakterien untersuchen lassen.

Um die Scheidenflora nach dem Antibiotikum ins Gleichgewicht zu bekommen könntest du Kadefungin (Milchsäurebakterien) nehmen. Besprich das mal mit dem FA.

Alles Gute für dich

LG Maxi

Beitrag von maikaeferchen031980 29.12.09 - 12:04 Uhr

Hallo Carola,

habe z. Zt. das gleiche Problem wie Du. Hab auch Bakterien und muss Antibiotika nehmen. Durch die Bakterien hatte ich starke Vorwehen. Nehme seit 7 Tagen das AB. Zwischendurch krampft mein Bauch immer noch. Soll mich auch schonen. Hab total die Angst, dass mein kleiner Wurm zu früh auf die Welt kommt. Bisher sind die Vorwehen aber noch nicht auf dem Muttermund übergangen. Also ich drücke Dir und mir die Daumen, das alles gut verläuft.

Liebe Grüße
Christiane #ei 27. SSW