Wem gehts genauso ?? Wahrnehmungsstörung !!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von salatschnecke74 30.12.09 - 05:59 Uhr

Habe es eventuell falsch gepostet und versuche es deshalb lieber hier, den Link setz ich mal rein, bin momentan echt überfordert, im allgemeinen bin ich das....

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&bid=45&tid=2416475

es wird immer schlimmer, Joshua ist Rast und ruhelos...ohne Punkt und Komma, bis er abends "tot" ins Bett fällt....

Er läuft auf Zehenspitzen, hat Angst vor Berührung, Hausfrühförderung hab ich schon, er sollte am 1.2. in den KiGa kommen, wird nix, ist ein Integrationskind...

Ich stell mir oft die Frage, was hab ich falsch gemacht, kommt er zu kurz...???Kam er zu kurz, zm Beipiel an einem wieder wichtigen Abschnitt in seinem Leben und ich habs nicht gemerkt???

Wird sich was ändern ? Wie? Wann? Wie schnell? Was kann ich als Mama machen??

Fragen über Fragen, wer weiss Rat??

Liebe Grüsse

salatschnecke

Beitrag von kaffetante 30.12.09 - 08:26 Uhr

Morgen erst einmal,

mich würde mal interessieren, wie sich das bei Deinem Sohn genau äußert.

Mein Großer ist vier und hat auch "Wahrnehmungsstörungen" - sprich er kann keinen Lärm ertragen, alles muss am Besten jeden Tag gleich sein, er ist sehr hibbelig - manchmal aggressiv und oft überfordert.

ABER, ich glaube manchmal so richtig nicht an das Ganze. Ich habe das Gefühl, dass die ganzen sagen wir mal "Fachärzte" unsere Kinder auch krank reden. Er hat Probleme - klar, aber wer weiß, was wir in unserem Leben so alles kompensieren mussten. Es ist schön, dass den Kindern heute geholfen werden kann - aber vieles könnte bei meinem Sohn auch als Charaktereigenschaft gewertet werden. Als ich die "Diagnose" bekam bekam ich die Vollkrise. Wörter wie ADS, Sonderschule usw....

Heute will einfach keiner mehr ein wildes, lautes Kind. Aber das sind Jungs - die haben nunmal auch Testostoron und müssen das ausleben....

Egal, meiner geht im KIGA zu einer Motopädin und der KIA hat uns geraten unseren auf Hochbegabung testen zu lassen. Du siehst, jeder redet rein, jeder hat so seine eigene Theorie, aber im Grunde genommen, auf alles reduziert, ist unserer ein wildes, manchmal ungeschicktes, pfiffiges Kerlchen mit diversen Vorlieben und Abneigungen.

Da meine Kids langsam zum Leben erwachen, muss ich mich verabschieden.

Wünsche Dir alles Gute und dass alles "halb so schlimm ist".

P.S. Wenn Du kannst hol Dir das Buch: Wurzel und Flügel (geht über peristierende frühkindliche Reflexe).

Beitrag von 3erclan 30.12.09 - 09:35 Uhr

Hallo

was hat er als Diagnose???

lg

Beitrag von salatschnecke74 30.12.09 - 09:53 Uhr

ichschreib mal ab:

Joshua zeigt neben einer leichten Reizoffenheit im motorischen Bereich deutliche Hinweise auf eine sensorische Integrationsstörung. Es besteht erhöhter Förderbedarf. Eine logopädische Diagnostik ist geplant

lg

Beitrag von salatschnecke74 30.12.09 - 09:57 Uhr

diese dinge sind ganz offensichtlich

Typische Reaktionen bei vestibulärer Überempfindlichkeit
bullet

oft einhergehend mit taktiler Überempfindlichkeit
bullet

Vermeidung von Rechts- Links Veränderung
bullet

Heftige Reaktionen bei zufälligen Anstoßen
bullet

Neigung zur Selbstunterforderung oder Vermeidung
bullet

Mädchen neigen zum weinen, Jungen neigen zum Überspielen oder Kaspern
bullet

Vergesslichkeit
bullet

Zehenspitzengang; Henkelstellung; Ruderbewegung der Arme
bullet

Spielplätze werden vermieden und Turngeräte nicht freiwillig benutzt


http://www.kindergarten-workshop.de/index.html?/paedagogik/integration/sensorische_integration.htm

Beitrag von sani80 30.12.09 - 11:33 Uhr

Meine Neffe leidet unter auditiven Wahrnehmungsstörung, sowie die Ergothearpeutin von meinem Neffen sagt, leidet man schon im Mutterleib darunter, weil die Nerven nicht zusammengewachsen sind (oder so ähnlich), und Ergotherapie ansich soll auch nicht bei Wahrenuhmungsstörungen helfen .... Man kann eigentlich nicht viel machen. Nun war meine Schwester beim HNO, und dieser hat ihr zu einem Hörgerät geraten, das er nun bekommen hat, nun muß man abwarten ob es hilft oder nicht .... Weil er in der Schule nicht mitbekommt, versteht von 10 Wörtern 2 ....


Und wenn dein Sohn auch ein Integrationskind ist, heit es nicht das es "anders" ist, man geht nur mehr auf ihn ein. Mein Sohn hat die Intergrationsgruppe besucht aber als *gesundes*Kind, aber es war kein Unterschied zu anderen Gruppen zu erkennen, nur das dort die Therapiemaßnahmen für die *etwas anderen (wurde den Kids in der Gruppe dort so beigebracht)* Kinder stattgefunden haben! Mch dir deswegen keinen Kopf, es kann nur Vorteile haben!

LG
Sandra

Beitrag von 3erclan 30.12.09 - 13:54 Uhr

Hallo

meiner ist 4 Jahre alt.Er hat ADHS und eine taktile Wahrnehmunggstörung.Verdacht auf auditive Wahrnehmungsstörung.
ER bekommt seit Sept. Ergo das hilft ihm sehr gut.Die Logo läuft aus im JanuarEr schiwimmt einmal in de rWoche im SChwimmverein das hilft ihmsehr gut für das taktile.
Berührungen ohne Wissen ist er am abdrehen.Er ist phasenweise sehr empfindlich.Enge Pullis sind nicht möglich

haben extra Weihnachtsgeschenke geholt die ihn fördern.

lg

Beitrag von girl08041983 30.12.09 - 14:37 Uhr

Huhu,

bei uns war´s am Anfang ganz schlimm, da hat Jerry nichts angefasst wie z.B. Sand oder Gras (ist als Kleinkind, dann rückwärts darunter gekrabbelt), war für ihn ganz schlimm, die FF hat ihn dann langsam mit Creme ran geführt. Das half ganz viel und irgendwann war es kein Problem mehr.

Ergotherapie ist gut, dazu kommt dann wegen dem Zehenspitzenlaufen evtl. Krankengymnastik, je nachdem was dein Kind noch für Probleme hat.

Also Jerry bekommt alles, KG, Ergo und Logo, ist nach 1,5 Jahren I-Kind auf ein Förderkind mit I-Helferin runter gestuft worden. Im nächsten halben Jahr entscheidet sich dann in welche Schule er muss.

Lg Lia

P.s. die FF und Ergo sollten dir eigentlich Übungen zeigen

P.s. tot umfallen tut Jerry nur, wenn man ihm mehr Kopfmäßig fördert, als körperlich