Er hat sich gerade getrennt und ich bin schwanger und sitz hier allein

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von alleinundverlassen 31.12.09 - 20:28 Uhr

Guten Abend,

vielleicht liest ja jemand hier. Aber ich denke mal, dass ich die einzige bin, die sich hier rumtreibt.

Ich bin in der 34 Woche schwanger und soeben von meinem Partner verlassen worden.
Dazu habe ich noch eine zweijährige Tochter.
Es läuft schon lange sehr schlecht zwischen uns, mir gehts sehr schlecht, wollte das Kind anfangs nicht bekommen. Habe mich aber doch dazu entschlossen.Weil ich gehofft habe, es wird wieder zwischen uns. Nun sitze ich hier in wenigen Wochen mit zwei Kindern ALLEIN !!
Für mich die schlimmste Vorstellung überhaupt. Habe durch den ganzen Ärger schon keine Kraft mehr für meine Tochter und nun habe ich in ein paar Wochen noch ein Baby dazu. Das schaffe ich nicht.
Ich denke über Adoption nach. Jede werdende Mutter freut sich auf ihr Kind, ich habe mit jedem Tag der verstreicht mehr Angst als alles andere. Ich kann mich nicht freuen. er ist jetzt zur Arbeit gefahren, ist DJ.
Ich sitze hier und heule und heule und heule ...

Beitrag von carrie23 31.12.09 - 20:51 Uhr

Erstens tut es mir sehr leid was du gerade durchmachst.
ABer ein Kind kann nie der Kitt sein der eine Beziehung rettet-geht einfach nicht.
Zweitens du bist ned alleine ich treib mich hier auch noch rum und wart auf Mitternacht wenns Feuerwerk losgeht.
Ob du das Kind zur Adoption freigeben kannst...ich weis nicht ich könnte es nicht.
Ist doch dein Fleisch und Blut, würdest du damit glücklich werden?
Du wirst wieder nen Partner bekommen, lass ihn ziehen.
Andere Mütter haben auch schöne Söhne und meine Mutter hatte damals nach 17 Ehejahren und 4 Kindern auch noch einen Neuanfang gewagt.
Alles geht, nur der Anfang ist schwer udn tut natürlich sauweh.

Ich wünsch dir alles Gute, 2010 wird sicher besser#liebdrueck

Beitrag von alleinundverlassen 31.12.09 - 20:54 Uhr

das habe ich nun auch gemerkt. Ich hätte mich gegen das Kind entscheiden sollen. Ich kann dem nichts, aber auch GARNICHTS positives abgewinnen.

Ich weiss nicht, was kommen wird und passieren wird.
Ja, ich lasse ihn gehen, nachdem er mir sozusagen vorgeworfen hat, dass ich ihn nicht gehen lasse.
Sowas muss ich mir nicht sagen lassen. Wenn das sein Wille ist, muss ich es so hinnehmen.
Es tut nur sooo weh !!!!!!

Beitrag von carrie23 31.12.09 - 21:03 Uhr

Das ist klar, du ich hab mich 2003 von meinem Ex getrennt-ICH habe schluß gemacht und trotzdem zwei Wochen lang geheult.
Eine Beziehung zu beenden, egal wer schluss macht, tut immer weh.
Es wäre sehr komisch wenn dich das nicht mitnehmen würde.
Aber in zwei-drie Monaten schaut es anders aus, du wirst vielleicht mal wehmütig zurück denken aber das wars auch schon

Beitrag von alleinundverlassen 31.12.09 - 21:07 Uhr

er war/ist die Liebe meines Lebens, so blöd sich das auch anhört!
Dazu kommen ja nun auch noch zwei Kinder die ich mit ihm habe.
ich hatte schon einmal eine Beziehung. An dieser wäre ich fast zugrunde gegangen. Habe es damals nach einen Jahr mit Tabletten und Therapie geschafft. Sonst hätte ich was unüberlegtes getan.
Und nun bin ich wieder in diesem Loch!

Beitrag von 13.57 31.12.09 - 22:22 Uhr

hallo,


was macht deine tochter jetzt?
genieß den abend mit ihr.
genieß überhaupt mehr mit ihr, sie braucht dich aber gibt dir gleichzeitig auch kraft.

ich bin auch gefallen, ganz tief, die liebe meines lebens ließ mich hochschwanger sitzen. ich war total am ende, irgendwie brach die beziehung zu meinem ungeborenem auch ab mit mal innerlich.
es war eine schwere zeit gefühlsmäßig in der ersten zeit.

heute ist mein kind, mein sonnenschein.und ich interessiere mich auch wieder für andere männer.
kopf hoch, wen du soviel ärger hattest, kann es nur besser werden in zukunft.fröhlicher, schöner.der herzschmerz wird immer ein wenig da sein, schließlich war es mal liebe.
#herzlich

Beitrag von alleinundverlassen 31.12.09 - 22:27 Uhr

Danke für deine Worte!

Meine Tochter schläft und ich liege hier im Bett.

Beitrag von spumsel 31.12.09 - 23:06 Uhr

Hallo,

ich kann dich verstehen, mein Ex ließ mich an Heilig Abend 2000 sitzen, als ich schwanger war...#schock
Er eröffnete mir ganz nebenbei, er wäre zu jung, Vater zu werden und ich solle es doch verstehen...#rofl
Naja, seit Januar 2001 habe ich ihn nicht mehr gesehen, habe das Baby in mir damals abgewiesen, etc...

Ich hatte unglaubliche Angst vor der Zukunft ( knapp 20 und alleine...)
Aber die Zeit verging, meine Tochter wurde geboren und ich liebte sie sofort...in diesem Moment wußte ich, daß ich es schaffe...
mittlerweile bin ich glücklich verheiratet, meine Tochter trägt den Namen meines Mannes und unser Sohn ist knapp 5 Monate alt...
Ich wünsche dir alles, alles Gute für die Zukunft, laß die Geburt jetzt auf dich zukommen, genieß´Zeit mit deiner Kleinen und denk dran:" Es kann nicht immer regnen!" ( Brandon Lee, The Crow)

lg, #liebdrueck

Beitrag von alleinundverlassen 31.12.09 - 23:19 Uhr

Danke für deinen Beitrag!

Beitrag von woman66 31.12.09 - 23:27 Uhr

Liebe ........,

DU bist nicht allein .... zumindest nicht hier bei URBIA!!!!

Wie meine Vorrednerinnen schon gesagt haben, Du und Deine Kinder Ihr schafft das auch ohne einen Mann, dem die Verantwortung scheinbar zu viel ist. Auf so einen Mann kannst Du verzichten.

Ich kann Dir nur aus eigener Erfahrung sagen, auch wenn Du Dich jetzt ganz unten fühlst, es geht wieder nach oben und Du wirst wieder glücklich sein und an heute mit einem lachenden und einem weinenden Auge zurückdenken!

Denke an die Zukunft und lass die Vergangenheit hinter Dir ...... Du schaffst es und wenn Du reden willst, findest Du hier in URBIA ... wie Du auch heute siehst ... immer ein paar Personen!!!

Alles Liebe und ich wünsche Dir für das Jahr 2010 viel Stärke und Gesundheit für Euch 3


Petra #herzlich

Beitrag von alleinundverlassen 31.12.09 - 23:46 Uhr


Danke dir !
einen guten Rutsch ....

Beitrag von anyca 01.01.10 - 10:05 Uhr

Guten Morgen und gutes neues Jahr - kann ja im Moment nur besser werden bei Dir ...

Was die Sache mit der Adoption angeht, überstürz da nichts. Kontaktier ruhig das Jugendamt und sag, daß Du nicht weiter weißt und Hilfe brauchst. Aber es gibt ja z.B. auch die Möglichkeit einer Familienhelferin oder man gibt das Kind notfalls erst mal in eine Pflegefamilie, dann ist es nicht ein für alle Mal "weg".

Können Dir vielleicht Deine Eltern helfen? Eine Bekannte von mir hat das Wochenbett bei ihren Eltern verbracht, weil der Kindsvater kurz vor ET in die Psychiatrie kam, auch nicht so dolle ...

Alles Gute!#klee

Beitrag von bruja2005 01.01.10 - 10:22 Uhr

Hi Du,

Besser ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende. Ich habe auch immer lange an meinen Beziehungen gekaut auch wenn es eigendlich nicht mehr ging die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt.....!

Aber Du bist jung, hast ein Kind und bald ein Baby und das Leben geht weiter. Wenn er Dich nicht will klette nicht denn er ist es dann ja auch nicht wert und Du solltest jemanden lieben der Dich schaetzt und fuer den Du die Welt bedeutest !!!!

Kannst Du nicht ne zeitlang zu Deinen Eltern gehen bis Du Dich organisert hast ? Hast Du Freunde die helfen koennen und wo Du ab und zu wenn es schlimm ist schlafen kannst ? Eine Theraphie wuerde ich sofort anfangen wenn Du Sie damals gebraucht hast, denn Reden nimmt oftmals die Haelfte der Probleme....

Momentan sieht alles Scheisse aus, aber es wird wieder besser werden und Du bleibst mit dem Besten was es gibt ... Deine Kinder !!!!

Alles Gute und viel Kraft !

Beitrag von fruehchenomi 01.01.10 - 11:29 Uhr

Lass Dich erstmal fern-knuddeln #liebdrueck - und - was Du gerade durchmachst, haben hier wohl schon einige erlebt - und auch "überlebt".
Ich selber auch, und zwar zu einer WESENTLICH schwierigeren Zeit als heute.
1972 bekam ich meinen Sohn alleine, ledig und ohne jegliche verwandtschaftliche Hilfe.
1977 war ich, nach kurzer mieser Ehe, alleinerziehend mit einem 5 jährigen und einem Baby.......
NIEMALS hätte ich eines meiner Kinder zur Adoption freigeben können, obwohl ich 1972 den Gedanken auch hatte - was bin ich froh, dass ich es nicht gemacht habe. Ich habe heute zwei tolle erwachsene Kinder, auf die ich sehr stolz bin. Und genaus wird es Dir auch mal gehen, auch wenn heute alles grau in grau ist.
Mein Rat: Bitte geh am Montag gleich zu einer Beratungsstelle, pro familia oder ähnliches, auch kirchlich - irgendwen wirst Du erreichen. Oder ruf die Telefonseelsorge an, auch die haben die entsprechenden Adressen für dich (0800 - 111 0 111 oder 0800 - 111 0 222, kostenfrei und anonym)
Die kann man rund um die Uhr anrufen - tu es einfach - am anderen Ende sitzen sehr verständnisvolle Leute.

Lass den Mann ziehen, er hat überhaupt keinen Wert, wenn er Dich in diese Lage alleine lässt. Ich weiß nicht, was bei euch vorgefallen ist, aber es ist egal, zuverlässig ist anders. Der Mann wird Dir nie eine Hilfe sein.
Heutzutage gibt es soviele Hilfen für werdende Mütter, das ist um Lichtjahre besser als bei mir damals.
DU SCHAFFST DAS !!!
Vielleicht hast Du auch Wut gerade auf das Kind, weil es von DEM Mann ist - mach das nicht - das Würml kann nichts dafür und ich hoffe sehr, dass Du glücklich sein kannst, wenn Du es auf die Welt gebracht hast.
Bitte nimm meinen Rat an und erkundige Dich nach Hilfen, zahlen muss der Vater ja erstmal auf alle Fälle. Und wenn er nichts hat, springt ja auch das Jugendamt ein usw.
Ich wünsche Dir alles alles Gute - und - wenn Du möchtest, kannst Du mich auch über VK anschreiben.
Ich kann Dich nämlich gut verstehen, wie Du Dich fühlst.
Alles Liebe wünscht Dir Moni

Beitrag von asterisk-7 03.01.10 - 13:04 Uhr

Hallo,

ich bin in der gleichen Situation wie du, mein zweites Kind ist gerade auf die Welt gekommen. Wenn du magst, können wir uns per PN austauschen.

Herzliche Grüße

asterisk-7