Auto vorzeitig abbezahlen oder lieber weiter Raten zahlen?

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von michi3005 28.01.10 - 18:25 Uhr

Hallo,

wir haben noch ca. 3000€ offen für unser Auto hätten nun das Geld zusammen und noch 500€ übrig für den Notfall.

Würdet Ihr vorzeitig abzahlen (es wäre ohne Kosten möglich, lt. Bank) oder einfach weiter zahlen und das Geld auf die hohe Kante packen?

Grüßle Michi

Beitrag von sabeto21 28.01.10 - 18:31 Uhr

Hallo,

ich würd sagen: Was weg ist,ist weg! Zahl es und leg die 500,- auf ein Tagesgeldkonto,dann hast du immer zugriff und trotzdem vermehrt sich das Geld ein bisschen!

LG Saskia

Beitrag von danielawittwer 28.01.10 - 18:34 Uhr

#rofl 2 Idioten ein Gedanke


#rofl#rofl#rofl#rofl


Lg Danny;-)

Beitrag von sabeto21 28.01.10 - 18:35 Uhr

Lach,aber wirklich!

LG Saskia#snowy

Beitrag von michi3005 28.01.10 - 18:35 Uhr

Aber meinst Du 500 reichen, wenn wir arbeitslos werden, wäre dann ein Polster nicht besser?

Andererseits wären halt dann die 160 € Raten weg #kratz

Beitrag von sabeto21 28.01.10 - 18:37 Uhr

Na ja , in der Zeit wo du die 160,- Rate nciht mehr tragen musst,hast du ja dann die Möglichkeit,jeden Monat z.b. 100-150,- wegzulegen,ohne das es weh tut,verstehst?
Somit wächst das Polster ja schnell wieder an.

Ich würde es auf jeden Fall abzahlen.

LG Saskia

Beitrag von michi3005 28.01.10 - 18:41 Uhr

Stimmt es wächst dann wieder, langsam aber stetig #huepf

LG

Beitrag von danielawittwer 28.01.10 - 18:32 Uhr

Hallo


ich würde sagen was weg ist ist weg.

ich würde es komplett abbezahlen ,du weißt nie was kommt .

Stell dir vor Ihr werdet Arbeitslos oder was anderes Finanzielles passiert dann müsst ihr euch darum keine Gedanken machen.


LG Danny;-)

Beitrag von michi3005 28.01.10 - 18:34 Uhr

Genau wegen Arbeitslosigkeit, meint mein Mann wäre es gut ein kleines Polster zu haben, sonst müssen wir wieder bei 500 anfangen

Beitrag von marion2 28.01.10 - 21:31 Uhr

Wegen Arbeitslosigkeit wäre es gut, keine Raten zu zahlen. Ihr hättet nur noch 67% vom Netto. Überleg dir das mal genauer.

Beitrag von michi3005 29.01.10 - 08:30 Uhr

Aber wir könnten dann mal ein paar Monate so leben wie vorher von den 3000€, vorausgesetzt man findet schnell Ersatz #schein

Beitrag von ayshe 28.01.10 - 18:38 Uhr

ich habe bisher erst gar kein auto mit kredit gekauft.
ist nicht mein ding, also würde ich zahlen.

Beitrag von michi3005 28.01.10 - 18:46 Uhr

Das kann aber nicht jeder ;-)

Beitrag von ayshe 28.01.10 - 19:19 Uhr

ich hatte ja auch noch nie einen neuwagen ;-)


ich muß mir keinen wagen für 15.000-20.000 kaufen,
wenn ich es mir nicht leisten kann.

mein letzter hat 5.000 gekostet, ein passat, alt, aber supergut.

Beitrag von vwpassat 28.01.10 - 19:06 Uhr

Den gleichen Gedanken hatte ich auch.

Beitrag von michi3005 28.01.10 - 19:06 Uhr

Aber es hat nicht jeder soviel Geld, zum bar bezahlen.

Beitrag von vwpassat 28.01.10 - 19:10 Uhr

Ich hab schon als Kind gelehrt bekommen, kauf Dir nur das, was Du auch sofort bezahlen kannst.

Dies hab ich bis zum 37. Lebensjahr durchgehalten.

Und ich brauch keine neuen Autos, ein 5-10 Jahre altes "bar" bezahltes macht es auch.

Beitrag von michi3005 28.01.10 - 19:17 Uhr

Wir hatten damals das Geld für ein Neues, naja, Halbjahreswagen zusammengespart und es dann im März gekauft.

Im September hat dann unser Zweitwagen den Geist aufgegeben und wir brauchten es für die Arbeit sonst hätten wir den Job aufgeben müssen, also haben wir es finanziert.

Würdest Du abzahlen oder noch warten?

Beitrag von ayshe 28.01.10 - 19:25 Uhr

okay, das ist schon verständlich.
es ist eben pech, wenn der andere auch noch am ende ist.

aber da hätte ich schon gar nicht erst den halbjahreswagen gekauft.
ist zwar sicher toll,
aber wenn ich es nur so knapp machen kann,
kann ich es mir eigentlich nicht leisten, siehst du ja.

weißt du, wie ich das meine?
ist ja nicht böse gemeint,
aber da denken wir wohl völlig unterschiedlich.

Beitrag von vwpassat 28.01.10 - 21:19 Uhr

Kommt drauf an, ob die Zinsen dennoch voll fällig werden.

Wenn Du jetzt abzahlst und dennoch die gleiche Summe zalst wie die Raten bis zum Schluss, dann lohnt sich das ja nicht.

Beitrag von michi3005 29.01.10 - 08:25 Uhr

Die Zinsen werden abgerechnet mit dem Tag der Abzahlung.

Beitrag von ayshe 28.01.10 - 19:20 Uhr

meine worte, ganz genau!


meinen ersten kredit hatte ich für ein haus.
das ist eben besonders viel geld,
da kann man nicht so lange sparen, alles andere ging eben.

Beitrag von mvtue 29.01.10 - 05:35 Uhr

warum sparst du nicht, bis du dir das bar kaufen kannst?

wenn du das geld für ein haus nicht hast, warum bist du nicht konsequent und kaufst einfach keines?

Beitrag von ayshe 29.01.10 - 06:51 Uhr

weil ich dann nur noch mein rentenalter in meinem haus verbringen kann?

wenn ich einen haufen miete zahlen muß,
dann investiere ich die doch lieber gleich in ein haus.

klar, wenn meine eltern reich wären und mich mit geld zuschütten würden, hätte ich keinen kredit gebraucht.



bei einem haus rechnet sich das doch auch ganz anders.
ein wagen verliert schon an wert, wenn du den kaufvertrag unterschrieben hast,
und verliert und verliert, da kannst du machen, was du willst.

ein haus kann man sanieren und sogar im wert steigern,
kann auch den wert halten,
man kann dann auch "mietfrei" bzw, ratenfrei wohnen,
es spart dann eben, wenn der kredit am ende ist.


wenn der kredit eines wagens bezahlt ist, nützt es dir rein gar nichts, der wertverlust holt dich ein.


so etwas kann man nicht vergleichen.

Beitrag von mvtue 29.01.10 - 08:28 Uhr

ja, wenn man seine autos pflegt und hegt, dann halten die auch...wir haben einen 10jahre alten audi für 10.000€ verkauft und einen 5 jahre alten für 15.000€ gekauft....und die autos halten bei uns länger als 5 jahre.

wenn ich ein auto ordentlich behandel, hält das auch 20 jahre.

und ich fahre dann summasummarum 17 jahre ratenfrei und ordentlich durch die gegend.

bei einem haus bin ich nach 20 oder 30 jahren ratenfrei und keiner weis, ob ich in dem haus bleiben kann, wenn ich alt und klapprig bin.

in unserem verwandten- und bekanntenkreis mussten mind. 12 leute aus ihren häusern irgendwann raus und haben nichtmehr das bekommen, was sie mal gezahlt haben. nix mit wertsteigerung. und für was zahl ich dann?

ich hab lieber ein schönes auto und wohne zur miete. für mein auto bin ich verantwortlich und wenn in meiner wohnung was kaputt geht, ruf ich den vermieter an.

jeder hat seine eigenen prioritäten. ich würde im leben nicht mit einer schrottreifen kiste durch die gegend fahren und niemals ein haus bauen.

  • 1
  • 2