erbrechen vom durchfall oder wegen kopfsturz?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von bonny89 29.01.10 - 18:26 Uhr

Hallo Mamas

also Elias (6M) hat seid 4-6tagen durchfall mal etwas fester dann wieder richtig wasser oO dass das die pampers ned mehr hält.

Ohne erbrechen.

Nun waren wir heut bei meiner freundin und elias saß auf dem boden,er kann schon gut sitzen,hat aber trotzem den halt verloren und ist umgekippt und auf den kopf gefallen.

Irgendwie ist am schlafen ,aber vorhin so gegen 17uhr hat er sich doch übergeben.

Lag es jetzt am Umfallen oder hat er sich doch den magendarm eingefangen?=/

Bitte ein kleinen rat!!!

Beitrag von ---chaggi--- 29.01.10 - 18:28 Uhr

ich wäre da vorsichtig und hätte nen arzt aufgesucht#kratz

Beitrag von bonny89 29.01.10 - 18:31 Uhr

:/ ich hab ja beim kia angerufen abba da ging keiner mehr dran un dann ist er eingeschlafen =/

Beitrag von pladde 29.01.10 - 18:57 Uhr

Schläfrigkeit ist auch ein Anzeichen einer Gehirnerschütterung. Wenn ich Du wäre würde ich in die Klinik fahren.

Beitrag von goldengirl2009 29.01.10 - 18:35 Uhr

Pack Dein Kind ein und sucht die nächste Kinderklinik auf.

Hört sich fast wie eine Gehirnerschütterung an.

Gute Besserung!

Gruß

Beitrag von adriane87 29.01.10 - 18:53 Uhr

oh ja ich würde auch sagen ab in die klinik... mit sowas ist nicht zu spaßen.. hört sich echt nach ner gehirnerschütterung an

#klee hoffe es ist nicht so schlimm

Beitrag von amadeus08 29.01.10 - 19:05 Uhr

da Dir hier keiner die Antwort geben können wird, würde ich sofort zum Arzt/Klinik. Besser einmal zuviel!
Lg und gute Besserung!!!

Beitrag von miau2 29.01.10 - 19:10 Uhr

Hi,
ab zum Arzt.

Wer soll dir denn per Ferndiagnose diese Frage beantworten können?

"Schlimmstenfalls" fährst du total überflüssig zum Arzt. Na und? Besser als der andere schlimmste Fall.

Abgesehen davon dass bei einem 6 Monate alten Baby auch ein Magen-Darm-Infekt ein Grund für einen kurzfristigen Arztbesuch wäre...4-6 Tage Durchfall ohne ärztliches Abklären hätte ich nicht abgewartet, nicht in dem Alter.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von rosalin75 29.01.10 - 21:58 Uhr

Also ich würde auch zum Arzt gehen.

Allerdings glaube ich, ist es unwahrscheinlich, dass er sich beim Umkippen aus dem Sitzen was getan hat. Das passiert ja immer wieder.

Aber trotzdem, was auch immer der Grund ist, bei den Symptomen wäre ich schon längst beim Arzt.

LG Rosalin75

Beitrag von bonny89 30.01.10 - 11:11 Uhr

Hallo Mamas,

hab gestern abend dann noch im kh angerufen die meinten ich soll doch lieber vorsichtshalber vorbei schauen. Waren dann dort und gott sei dank hat der kleine keine anzeichen gezeigt.

Der arzt sagte das es ein magendraminfekt sein kann und ich a montag beim artz gehn soll.
Ich bin deshalb nicht gegangen,weil er super gut trinkt isst und auch so eigentlich ganz friedlich war.

Nun gehts ihm aber gut und ich soll ihn nur beobachten das nicht doch noch etwas kommt.

LG