komische Geburtstagseinladung

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von eowynflynkfinger 29.01.10 - 22:54 Uhr

Hallo,

mein Sohn hat heute eine Geburtstagseinladung mit nach Hause gebracht. Erst mal nichts schlimmes, denn wir freuen uns über jede Einladung, die er bekommt. :-)

Als ich ihm dann die Einladung vorgelesen habe, bin ich doch etwas stutzig geworden denn auf der Einladung steht: "P. S.: Wünsche mir Geld!" #schock #schwitz Der Junge wird 6 oder 7 Jahre alt (weiss das nicht so genau :-( ). Ich finde das schon sehr komisch, denn normalerweise ist das hier so üblich, dass im örtlichen Spielzeugladen eine Geburtstagskiste gemacht wird, wo sich die Gäste eine Kleinigkeit (max. für 10 Euro) für das Geburtstagskind raussuchen können, was sie dem Geburtstagskind dann schenken. Ich finde Geldgeschenke generell nicht so toll (ausser zur Hochzeit, weil ja da die Brautleute meist schon alles haben) und einem fremden Kind würde ich schon dreimal kein Geld schenken.

Findet Ihr, dass ich übertreibe? Ich weiss nämlich nicht, was ich der Mutter sagen soll bzgl. des Geschenkewunsches ihres Juniors.

Gruss aus dem Norden
Verena

Beitrag von birgit2 29.01.10 - 22:59 Uhr

Hallo Verena,

also ich finde das auch komisch! Auch wenn er 6 oder 7 ist finde ich Geld nicht passend für ein Kind. Wenn er sagen würde ich sammel auf ein XXX fände ich das ok. Dann gibt man es in einen Topf und die Mutter besorgt es dann.. aber einfach nur Geld schenken?

Frag doch mal die Mutter was dahinter steckt!

LG,

Birgit

Beitrag von arienne41 29.01.10 - 23:02 Uhr

Hallo

Ich denke das er vielleicht genug Kleinkram hat so wie alle Jungs und Mädchen.

Mein Sohn wünscht sich zum geburtstag eine NDS und wenn er noch ein zweites Spiel möchte wäre Geld nicht schlecht.

LG

Beitrag von wasnun 29.01.10 - 23:20 Uhr

Hallo
Finde es auch etwas seltsam.
Vielleicht könntest du da mal nachhaken was er sich denn kaufen möchte weil er sich Geld wünscht.
Nehmen wir mal na er will einen DS oder ne Wii - dann könntest du ja auch nen Gutschein von nem Laden besorgen dass er sich ein Spiel dazu etwas günstiger machen kann.
Wir haben diesmal viele Gutscheine zum Geburtstag bekommen das fand ich persönlich super.
Die Kinder finden ja immer was bzw. brauchen ja oft was.
lg wasnun

Beitrag von brotli 29.01.10 - 23:22 Uhr

hallo
ich finde es total blöd, aber würde weder die mutter fragen noch mir viel dabei denken. jeder ist anders, ist eben so.
vielleicht spart er sich auch etwas zusammen und es steht nur nicht dabei.
ich würde entweder 5 oder 10 euro schneken und gut ist.hübsch verpackt und ein paar bonbons ran oder so.

ja, wie gesagt, ich finde geld schenken auch blöd, aber komisch hin , komisch her;-), ich würds so hinnehmen und gut ist. was willst du denn der mutter sagen? ich meine sie weiß doch was da drauf steht.

l.g.

Beitrag von dore1977 30.01.10 - 07:19 Uhr

Hallo,

im Gegensatz zu den andren kenn ich die Wünsche nach Geldgeschenken schon und kann sie auch etwas verstehen.
Meine Tochter war auch schon bei Geburtstagen eingeladen wo "nur" Geld oder ein bestimmter Gutschein gewünscht worden sind.

Ich find die Idee auch gar nicht schlecht. Überleg mal da versuchen wir unsren Kindern ständig einen Umgang mit Geld beizubringen und deren logische Konsequenz ist für das große Spielzeug XY brauch ich Geld. Wen ich mein Taschengeld spare brauch ich 50 Jahre #;-) Weihnachten war grade, also wünsch ich mir zum Geburtstag Geld. Ich find klingt ziemlich logisch...

Alle Kinder die sich Geld gewünscht haben, haben auf dem Geburtstag immer erzählt ich wünsch mir das für XY . Meine Tochter hatte bisher kein Problem damit auch wen sie die Geburtstagskiste vorzieht.

LG dore

Beitrag von specki1009 30.01.10 - 08:11 Uhr

ich schenke Kinder zwar auch ungern Geld aber wenn es ausdrücklich gewünscht ist dann mach ihm doch ne Schatzkiste und tut ganz viel Kleingeld rein?

oder ne Kleine Dose mit Sand und das Kleingeld versteckt rein?

Frag doch nochmal die Mutter und wenn sie eben meint dass Geld geschenkt werden sollte dann halt dich dran. Kannst ja auch ne klitzekleine Kleinigkeit schenken und Geld beigeben.

Liebe Grüße

Beitrag von rienchen77 30.01.10 - 09:53 Uhr

hatte wir neulich auch... das stand unter

P.S.: ich wünsche mir Geld, denn ich spare auf eine WII....

hatte damit aber keinerlei Probleme....

Beitrag von baldurstar 30.01.10 - 10:02 Uhr

hmmm ne also geld würde ich weder nem befreundeten noch nem fremden kind zum geburtstag schenken.

geld geschenke kriegen die doch in der regel eh von der familie.
von freunden kenn ich das eben auch entweder man fragt bei den eltern und kauft dann was kleines oder die kinder machen diese kiste im örtlichen spielzeugladen wo jeder aussuchen kann was er dem bday kind schenken mag.

geld käme für mich nicht in frage und ich würde auch nicht dulden das meine kinder sowas auf eine einladung schreiben weil ich finde es ist nicht fein, es gehört sich einfach nicht. nene.

Beitrag von himbeere_11 30.01.10 - 12:06 Uhr

kann ich gut verstehen und finde ich ehrlich gesagt auch ziemlich unmöglich. Ich finde Geldgeschenke immer nicht ganz glücklich und habe selber als Kind in der Regel auch keine Geldgeschenke bekommen (habe und hatte aber trotzdem ein gutes Verhältnis zum Geld). Ich bin mir auch nicht sicher, ob im Leben eines 6jährigen Geld schon so eine zentrale Rolle spielen soll, dass man sich von seinen Freunden Geld wünscht. Auch ist die Höhe bei Geldgeschenken ja sehr kritisch. Und ich finde einfach, dass ein Kind einem anderen Kind nicht Geld schenkt. Insbesonder wenn man noch nicht mal weiß wofür. Gruß H.

Beitrag von engelchen28 30.01.10 - 15:42 Uhr

sehr eigenartige eltern, finde ich. das höchste der gefühle wäre für mich, einen gutschein über betrag x (maximal 7,- euro) für ein bestimmtes geschäft (spielzeuggeschäft).

ich würde klipp und klar sagen, dass ich einem kind kein geld schenke.

Beitrag von sillysilly 30.01.10 - 15:45 Uhr

Hallo

so formuliert würde ich es auch komisch finden, aber ich kann auch verstehen, wenn man keine Ansammlung von Kleinigkeiten will.

Schön finde ich immer wenn sich eingeladene Kinder/Eltern zusammen tun und ein großes Geschenk machen.


Aber meine Tochter hat sich auch mal Geld gewünscht.

Denn sie geht gerne Pony reiten, und daß geht ganz schön ins Geld. Da kostet eine halbe Stunde durch den Wald 13.-.
Und für sie war es total toll, daß sie vom Geburtstagsgeld so oft reiten gehen konnte.

Wir hatten aber dazu geschrieben, daß sie gerne reiten möchte und sich über kleine Beiträge als Zuschuß freuen würde.
Wir hatten eine Box aufgestellt wo die Leute das Geld einwerfen konnten, entweder mit Umschlag oder auch "anonym" ......... so hatten die Leute nicht den Druck, daß wir kontrollieren von wem wie viel Geld gekommen ist.

Auch von den Omas haben wir uns daß gewünscht.

Und meine Tochter hat sich sehr gefreut, und es muß nicht immer etwas materielles sein.

z.b. auch für einen Ausflug in einen Freizeitpark


Grüße Silly

Beitrag von curlysue2 30.01.10 - 19:36 Uhr

Hi!

Bei uns ist das gar nicht so unbekannt. denn meist bekommen die Kinder etwas Kleines geschenkt, dass im Trubel und der Feierlaune kurz aufgerissen und dann nicht weiter beachtet wird, noch mal kurz Danke gesagt und nach ein paar Tagen ist es unter den anderen Spielsachen verschwunden.

Bei uns im Bekannten- und Freundeskreis hat es sich inzwischen so eingebürgert, dass entweder die Mutter eine Liste mit Vorschlägen hat und jedem ein zwei sachen nennt, die er schenken kann. Dann gibt es die Variante mit den Geschenkekisten und auch mit den Geldgeschenken. Bei den Geldgeschenken schreiben wir aber in der Regel mit hinein wofür das Geld gedacht ist und meist sammeln dann die Mütter untereinander, so dass dann ein gr. Umschlag zustande kommt oder geben das Geld direkt der Gastmutter, die das eigentliche Geschenk schon besorgt hat. Denn das Geschenk für das das Geld ist, wird in solchen Fällen, dann mit allen Gästen überreicht.

Z.B. war es bei einer Freundin meines Sohnes ein Barbiehaus, selbst bei unserem Sohn haben wir das im letzten Jahr auch so gemacht (da gab es einen Basketballkorb für draussen) und es hat prima geklappt.

Ich finde es kommt immer darauf an wie sowas gehandhabt und organisiert wird. Wenn in dem Alter nur Geld überreicht wird, finde ich das auch blöd.

Vielleicht rufst Du einfach mal die Mutter an und fragst wofür das Geld ist und wie Du es am Besten machen sollst. Ob vorher gesammelt wird z.B. oder ob das gEld dem Kind überreicht wird usw.

LG

curlysue