Verzweifelt! Hund pinkelt wieder ständig in die Wohnung!!

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von sonntagsmalerin 30.01.10 - 11:11 Uhr

Hallo zusammen,

ich hab ein Problem mit unserer kleinen Malteser-Dame...
Sie war eigentlich schon stubenrein, hat prima geklappt - wir sind etwa alle 2-3 Stunden raus, nachts hat sie durchgehalten.
Seit einer Woche pinkelt sie unentwegt tagsüber in die Wohnung - immer wieder auf den Laminat im Esszimmer :-[
Ich gehe sogar schon in kürzeren Abständen mit ihr raus, und meist passiert es etwa eine halbe Stunde nachdem wir erst draußen waren (sie hat da aber ganz sicher viel gepinkelt, waren auch lange draußen).
Sie ist 5 Monate alt. Wir haben sie mit 11 Wochen bekommen, das draußen pinkeln hat fast von Anfang an super geklappt. Ihr großes Geschäft klappt nach wie vor dort.

Woran kann das denn jetzt liegen, dass sie auf einmal wieder anfängt reinzumachen?
Leider erwische ich sie nie in flagranti, kann sie deshalb auch nicht ausschimpfen und raustragen (so mach ich es wenn ich sie dabei ertappe).

Was soll ich denn da jetzt machen, wie bekommen wir das wieder besser hin?
Und kann man die Pipi-Stellen irgendwie behandeln, dass sie da nicht mehr hinmacht? Sie macht meist im gleichen Bereich Pipi.

Danke für eure Hilfe!!

Lg
Clarissa

Beitrag von coolmum 30.01.10 - 11:14 Uhr

hallo.

wie sehen denn die pfützen aus? eher klein und nicht gelb sondern wässrig?

das würde nämlich evtl auf eine blasenentzündung schließen.
dann würd ich mal mit ner pipi probe zum ta gehen.

Beitrag von sonntagsmalerin 30.01.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

also die Pfützen sind "normale Größe" (für einen kleinen Hund) und von der Farbe her eigentlich auch normal (hellgelb).

Ich weiß auch nicht, hab auch schon an eine Blasenentzündung gedacht - aber sie macht ja nicht unkontrolliert überall hin, sondern ganz gezielt immer vor unseren Esstisch im Esszimmer..
Und das meist, obwohl wir eine halbe / dreiviertel Stunde vorher draußen waren und sie sich eigentlich ausgiebig gelöst hat...

Beitrag von de.sindy 30.01.10 - 11:18 Uhr

habt ihr irgendwas verändert in der letzten zeit? also familiär, räumlich etc?

meiner hat wieder angefangen rein zu machen, als wir umgezogen sind.

ich habe die flecken immer mit Bactazol behandelt, ist ein desinfektionsmittel direkt für tiere. habs aus dem fressnapf.

Beitrag von sonntagsmalerin 30.01.10 - 11:29 Uhr

Nein, große Veränderungen gab es eigentlich nicht.. ich lasse sie nun hin und wieder mal eine Stunde alleine - aber komischerweise pinkelt sie da überhaupt nicht rein... und sie bellt auch nicht übermäßig wenn ich weggehe.

Das Fleckenmittel werde ich mir mal anschaffen, momentan nehme ich Essig zum Reinigen, bin mir aber nicht sicher ob das gut oder schlecht ist?

Beitrag von de.sindy 30.01.10 - 15:12 Uhr

wenn es gar nicht besser wird, würde ich es auch vom TA abklären lassen. aber nicht gleich alle verrückt machen, sie ist ja erst 5 monate.
was auch hilft, wenn sie immer an die selbe stelle macht, dort füttern, dort spielen, dort kuscheln. weil die SCHÖNE stelle wird sie nicht mehr voll pinkeln.
wie gesagt wir hatte auch diesen rückschritt. moe war da ca 7monate, und es hat nochmal 2 monate gedauert. er hat aber auch rein gekotet.#aerger

Beitrag von spider99999 30.01.10 - 13:15 Uhr

Hallo Clarissa,
ich würde auch sagen, bitte erstmal zum Tierarzt gehen und abklären lassen, ob organisch alles ok ist.
Dann ist sie mit 5 Monaten ja noch sehr jung und braucht wahrscheinlich noch Zeit. Ich denke aber sie zeigt es Euch/Dir ob sie wieder raus muss, man muss die Hunde nur genau beobachten.
Wir haben das bei unserer Tibi Hündin (1 Jahr) auch immer mal wieder, sie ist jetzt 1 Jahr alt. Wir denken, dass sie das beim Züchter nicht richtig gelernt hat und dort war sie bis zu ihrem 9. Lebensmonat und danach nun seit einem Vierteljahr bei uns. Aber wenn man genau auf die Zeichen achtet, dann klappt das auch. Und was noch ganz wichtig ist, draußen loben, loben und nochmal loben, wenn sie Pipi macht! Bei uns ist jetzt schon eine Woche nichts mehr passiert 8und wir habe ingesamt drei Tibis, bei denen sie sich das abgucken könnte)! Gib' ihr auf jeden Fall Zeit! Ich behandele die Stellen mit Essigwasser und das funktioniert! Ich drück' Dir die Daumen, liebe Grüße Kim

Beitrag von hunaro 30.01.10 - 14:01 Uhr

Blasenentzündung? Oder Vorboten der ersten Läufigkeit? Pubertät (da ticken ja alle etwas anders)?

Zum Reinigen geht Essigwasser hervorragend.

LG, Ute

Beitrag von herzensschoene 30.01.10 - 15:03 Uhr

unsere hündin hat das auch gemacht. und auch immer in ein und das selbe zimmer. sie durfte ca. 14 tage nicht in dieses zimmer, dann war es vorbei.

viele grüße maren

Beitrag von welpenfell 30.01.10 - 18:33 Uhr

Bei unseren Welpen war es immer zwischen 5. - 6. Monat so, daß ein paar "undichte Tage" kamen und wir uns gefragt haben ob die verlernt haben, was Stubenreinheit bedeutet. Scheint normal zu sein.

Wegputzen, Hund im Auge behalten und wenn das nicht möglich ist, stundenweise und über Nacht im Transportkistchen einsperren. Das eigene Körbchen wird nur im äußersten Notfall beschmutz.

Also keine Panik, das legt sich wieder.