Tagesmutter-bin ich zu pingelig?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von stern73 31.01.10 - 20:08 Uhr

Hallo,

im Sommer wird unser Schatz von einer Tagesmutter betreut. Wir waren nun schon ein paar Mal zusammen dort.
Es gibt aber folgende Dinge, die mir aufgefallen sind-ich bin mir unsicher, ob das zu tolerieren ist oder ob ich übertreibe:
1. Es ist dort nicht pikobello sauber, d.h. es sind Spinnenweben und leblose Tiere auf der Fensterbank, es ist staubig, wenn man genauer hinsieht, das Waschbecken ist schmutzig und die Toilette würde ich sauberer bekommen. Das Spielzeug, welches meine Kleine in der Hand hatte war auch etwas dreckig.

Das sind alles Dinge, die nicht lebenswichtig sind, denn die Tagesmutter an sich macht ihren Job gut und ich habe auch ein gutes Gefühl sie bei ihr zu lassen.
Nur mein Sauberkeitssinn ist ein anderer.

Wie seht ihr das? Oder wie sieht es bei eurer Tagesmutter aus?

Liebe Grüße
Stern73

Beitrag von tykat 31.01.10 - 20:12 Uhr

Hallo!

Meine Meinung:

Jemand, der bei der Haushaltsführung so offensichtlich schlampig ist, ist auch bei anderen Dingen nachlässig...!

Vielleicht bin ich auch pingelig, aber wenn ich mein Kind abgebe will ich wissen, dass alles so ist, wie ich es mir vorstelle.

Natürlich ist es wichtiger, dass die Frau nett zum Kind ist!Aber unsaubere Leute sind generell nicht mein Fall und ein gewisser Hygienestandart sollte erfüllt sein.Und tote Tiere...*Ihhhh,Schüttel*#contra

LG,Tykat+Tom

Beitrag von bibabutzefrau 31.01.10 - 20:23 Uhr

"Jemand, der bei der Haushaltsführung so offensichtlich schlampig ist, ist auch bei anderen Dingen nachlässig...! "

ganz sicher nicht.

sie setzt nur ihre Prioritäten anders,ihr sind die Kinder wichtiger als ein perfekter Haushalt.

Mir wär das egal,die Hummel frisst hier auch genug Dreck,Keime härten ab;)

und mein Kind trinkt ja nicht aus der Kloschüssel.

Beitrag von tykat 31.01.10 - 22:13 Uhr

Also ein sauberer Haushalt schließt ein glückliches, zufriedenes Kind nicht aus!Was für ein Quatsch, als wäre mir mein Kind nicht am Wichtigsten#augen
Ich investiere täglich ca 45 Min in Putzen,Staub wischen und Co, einmal die Woche wird ordentlich geschrubbt.
Ein Kind schläft ja auch am Tag mal, so dass mir keiner erzählen kann, dass man es nicht schafft den Haushalt zu machen, weil sonst das Kind drunter leidet.Das sind nur faule Ausreden, wenn man keine Lust hat sauber zu machen!
Es muß auch nicht alles steril sein.Aber tote Tiere sind total pfui!!!!!!
Außerdem ist es noch ein Unterschied, ob mein Kind "unseren Dreck" oder den von fremden Leuten abbekommt.

Aber jeder ist anders, ich habe es halt gerne sauber.Wie gesagt ein Mindesmaß an Hygiene.Und dabei kann man von den genannten Beispielen nicht reden.

Beitrag von bibabutzefrau 31.01.10 - 23:33 Uhr

das hab ich auch nicht gesagt,du verdrehst mir gerne die Worte.

Manchen Menschen ist es eben nicht so wichtig dass alles pingelig geputzt ist,ich mags gerne sauber kann aber auch weiterleben wenn mal ne Staubmaus in der Ecke sitzt.

Ja tote Tiere sind ekelig,ich seh auch nicht jede tote Mucke und da kann es schon mal passieren dass auf der Fensterbank eine Mücke liegt.Putz ich doch nicht ständig drüber.

Mir ist es wichtiger dass es auf dem Boden sauber ist,ich sauge mindestens 1 mal am Tag alles durch,eher 2 mal.weil ich halt nen Krabbler habe.was interessiert mich das Waschbecken solange nicht der Dreck drin klebt.

LG Tina

Beitrag von tykat 31.01.10 - 23:46 Uhr

Naja, der Satz mit den Prioritäten kam halt so rüber..als würden sich Sauberkeit und ein glückliches Kind ausschließen, aber dann will ich nichts gesagt haben;-)

Und natürlich liegt mal irgendwo ne tote Mücke oder so.Aber wie die TE es formuliert hat, kam es für mich rüber wie ein ganzer Kleintier-Friedhof:-D

LG

Beitrag von canadia.und.baby. 31.01.10 - 20:18 Uhr

Ja du bist Pingelig!

Wenn du alles besser sauber halten kannst und wert drauf legst das dein Kind keim frei aufwächst , solltest du dich selbst um dein Kind kümmern!

Beitrag von kiwi-kirsche 31.01.10 - 20:22 Uhr

Hallo,
ich finde nicht dass du übertreibst...ich würde mein Kind NICHT dort lassen!
Spinnweben und tote Tiere sind ja wohl mehr als ekelig...

lg
Kiwi

Beitrag von iga 31.01.10 - 20:46 Uhr

Hi
Ich finde, dass es schierige Frage ist.#kratz
Ich weis nicht wie viele Kinder die Tagesmutter zu betreuen hat, aber mir wäre lieber, wenn sie mit meinem Kind spazieren geht oder sich zu Hause mit ihm beschäftigt, anstatt ganzen Tag zu putzen. Bischen staub oder veilleicht tote Tiere(Fliegen?) auf der Fensterbank stören mich nicht so. Aber saubere Tiolette oder Spielzeug sind mir schon wichtig. Hör auf Dein Herz.
Lg
iga

Beitrag von brille09 31.01.10 - 21:11 Uhr

Kommt drauf an, oder? Ist es ein bisschen schmutzig, weil sie einfach nicht frisch geputzt bzw. was übersehen hat? Ich mein, lass mal z.B. drei Kinder (und nen Mann) ins Bad, dann schauts da meist aus, wie wenn ne Bombe eingeschlagen hätt. Und Spinnweben? Naja, wenn die Sonne im richtigen Winkel einfällt, dann sieht man welche, die man sonst nicht sieht. Tote Tiere? Du meinst ja wahrscheinlich keine Katzen, Vögel, Krokodile, sondern eher Fliegen? Mein Gott, die stürzen grad im Winter einfach mal an der Fensterscheibe ab und da liegen sie halt dann. Ich putz meine Fensterbretter auch nicht täglich ab. Ich find eher sympathisch, wenn die Gute nicht gleich den Hausputz betreibt, nur weil ich komm.

Aber es könnt ja auch wirklich unhygienisch sein. Achte doch auch mal drauf, wie sie sich kleidet, wies dort riecht, usw.

Ein bisschen Dreck und Keime schaden aber wirklich keinem Kind. Ganz im Gegenteil.

Beitrag von la1973 31.01.10 - 21:13 Uhr

Waschbecken ist schmutzig ist ja ein dehnbarer Begriff. Ein Waschbecken mit Zahnpastaresten und Wasserflecken (Kalk) oder mal ein Haar finde ich jetzt nicht schlimm.

Toilette sollte halt nicht grad Pipi auf der Brille und sichtbare Ka..e in der Schüssel haben - alles andere finde ich nicht so schlimm.

Spinnweben und tote Tiere - auch das ist Auslegungssache.

Mir würde das sagen - die Tagesmutter kümmert sich erst um die Kinder und dann evtl. um den Rest und das ist ja wohl das wichtigste.
Wenn Du das Gefühl hast, dass es für Dich zu unsauber ist, dann geh woanders hin. Ich würde aber erst mal schauen ob meine Tochter sich dort wohl fühlt. Wenn das der Fall ist, dann ist mir ein nicht ganz so sauberes Klo wurscht.

Beitrag von stern73 31.01.10 - 21:39 Uhr

Vielen Dank für eure Meinungen!

LG Stern73

Beitrag von raute77 31.01.10 - 21:45 Uhr

Hallo Stern73,

ich kann Dich schon verstehen. Natürlich finde ich auch, dass es wichtiger ist, dass die Tagesmutter ihre Zeit den Kindern widmet. Aber so richtig wohlfühlen würde ich mich auch nicht, wenn es dort nicht sauber ist.

Wenn Du sie sonst gut findest, dann würde ich versuchen, das Thema mal ganz vorsichtig anzusprechen. Vielleicht könntest Du sie beiläufig fragen, wann oder wie oft sie den Raum und das Spielzeug reinigen muss.
Dann hörst Du ja raus, wie sie es mit der Hygiene hält und ob das für Dich akzeptabel ist.

Liebe Grüße,
Raute

Beitrag von mysterya 01.02.10 - 11:03 Uhr

Mm finde das klingt schon bissl pingelig. Klar wäre es schöner, wenn es blitzen würde, aber die Frau betreut ja sicher nicht nur deine tochter und da ist es eigentlich unmöglich die Räume ständig blitzeblank zu halten.

Bei mir liegt auch mal ne Fliege auf dem Fensterbrett. Das passiert eben..und ich bin wirklich sehr ordentlich. Aber wenn man mit dem Kind zu tun hat, finde ich die Fliege dagegen eben nicht so wichtig und würde sie auch später wegmachen, wenn ich wirklich Zeit dazu haben.

Und mein Waschbecken...also seid ich mein Kind habe, leidet das auch. Allein schon, weil sie beim Hände waschen ja immer die abdrücke ihrer noch nicht gewaschenen Hände drauf hintelässt, bis sie sie dann wäscht. Ich müsste also nach jedem Händewaschen das Waschbecken putzen. Tut ich aber nicht, keine Zeit. Es wird regelmäßig gewartet aber nicht ständig.

Und Spielzeug kann man meiner Meinung nach auch nicht ständig in desinfiziertem Zustand halten. Da essen die Kindermal ein Stück schokolade, entflitzen dir, greifen nach dem Spielzeug und schwubs haben 20 Bausteine schokireste. und dann muss man die auch noch alle finden in der Kiste und dann alle einzelnd schruppen. Dazu habe ich auch nicht jeden tag die Zeit. und bei mehreren kindern....halte ich es für unmöglich ständig alle spielzeuge abzuklappern und zu säubern.

Solang es in regelmäßigem Turnus erfolgt, okay.

Aber ich würde eh nicht immer alles steril halten wollen. Meine ehem. Schwiegermutter hat das gemacht. Sobald irgednwas auf dem Boden landete wurde es abgewaschen. Ihre Kinder haben alle mehere heftige Allergien. Ihr Sohn ist gegen jedes Tier, das Haare hat allergisch. Sie selbst sagt heute, dass sie das nicht wieder machen würde und das sie viel zu viel Zeit mit putzen und im stress verbracht hat.

Und wie gesagt, über meine Wohnung hat noch nie einer die Nase gerümpft. Ich räume sehr gerne auf *g*

LG Mysty