Ohrlochstechen mit 6 Jahren?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 09:23 Uhr

Meine Tochter (im Mai 6 Jahre) fing gestern Abend beim Zubettgehen plötzlich aus heiterem Himmel davon an, dass sie ein Problem hätte. Nachdem ihr auch Attock die Tränen in die Augen stiegen erzählte sie mir, dass sie unbedingt Ohrlöcher haben möchte, dass doch aber sicher sehr weh tut beim durchstechen. Ich habe sie beruhigt und ihr gesagt, dass sie doch keine Ohrlöcher haben "MUSS". #schwitz Daraufhin meinte sie, dass sie es satt hätte, dass ihre Klipser immer herunter rutschen und sie sich von mir das Ohrstechen wünscht. #schmoll Nun bin ich hin und her gerissen. Ich habe ihr erstmal gesagt, dass ich mich informieren muss, wo man das heutzutage macht usw und dass das im Zweifel nicht gleich morgen geht.
Es war schon komisch, wir haben das eigentlich nie thematisiert und aus heiterem Himmel fing sie damit an, völlig hin- und hergerissen vor dieser Entscheidung Schmerz und "noch hübscher sein" oder einfach da weitermachen, wo man aufgehört hat.

Also, was sagt ihr dazu? Sie meinte noch, wenn es ihr zu sehr weh tut, hat sie eben erstmal nur ein Ohrloch und das andere könne ja noch später gemacht werden #schein

Beitrag von cheapsy2000 02.03.10 - 09:30 Uhr

Hallo!

Meine Tochter ist 3,5 Jahre alt und hat seit letztem Mai Ohrringe. Sie hat das von ihrer Patentante bekommen.

Hier gibt es ein Geschäft, das beide Seiten gleichzeitig stupft. Somit tut das nur einmal weh. Fand das echt gut und meine Tochter zeigt jedem ganz stolz ihre Ohrringe sagt aber auch dazu das es weh tat.

Gruß Andrea

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 10:39 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich werde versuchen sie umzustimmen und sie fragen, was sie stattdessen von den Abziehbildern/Aufklebern hält. Sollte sie dann immernoch das Durchstechen wollen.... werde ich weitersehen #zitter

Beitrag von athena2004 02.03.10 - 09:58 Uhr

In dem Spielwarenladen in unserer Stadt gibt es Abziehbilder, die aussehen, wie kleine Ohrringe. Die bekommt meine kleine ab und zu mal. Die tun nicht weh und verrutschen nicht. :-)

Alles Gute,

Athena

Beitrag von gunillina 02.03.10 - 10:39 Uhr

Das ist eine tolle Idee!

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 10:40 Uhr

Danke für deinen Rat. Werde gleich mal im Netz stöbern, wo ich die Teile bekomme, damit ich sie doch noch umstimmen kann. DANKE

Beitrag von tauchmaus01 02.03.10 - 11:50 Uhr

Was heißt denn umstimmen. Es ist DEINE Entscheidung!:-)

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 11:02 Uhr

Hast zufällig ne Ahnung wie genau die heißen? Ich war bei meiner Google und Ebaysuche leider nicht fündig.

Beitrag von athena2004 02.03.10 - 11:34 Uhr

Ich geh mal gerade nachschauen!

Beitrag von athena2004 02.03.10 - 11:37 Uhr

Die Firma heisst Lutz Mauder
Drauf steht: Ohr-Tattoos (reizfrei, ungiftig und leicht zu entfernen)

Hier eine Einkaufsmoeglichkeit:

http://cgi.ebay.de/LUTZ-MAUDER-14-Paar-Ohr-Fingernagel-Tattoos-Pferde-NEU!_W0QQitemZ290395823122QQcmdZViewItemQQimsxZ20100127?IMSfp=TL100127154003r24064

Es gibt auch noch andere Motive!

Alles Gute,

Athena

Beitrag von tauchmaus01 02.03.10 - 10:07 Uhr

Mein Tip!
Nicht bei einem Juwelier machen lassen!

Geht mal zu einem Piercer und redet mit dem wie das da von statten geht. Für das Ohr soll das hundert mal besser sein, aber man muß eben auch dafür bereit sein dass es nicht zack mit der Pistole geht ( die für das Ohr nicht gut ist)

Ansonsten gibt es doch auch solche Aufkleber für die Ohren....

Meine Tochter wollte auch lange welche, aber ich kann es einfach nicht mit meinem Gewissen vereinbaren evtl. einen wichtigen Akkupunturpunkt zu verletzen der ihr später mal Probleme macht. Und Juweliere haben echt keine Ahnung. DIe schauen wo es schick aussieht, dann rein damit, fertig.
Reine Profitgier!

Mona

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 10:37 Uhr

Danke für deine Antwort. Werde versuchen sie umzustimmen und ihr die Abziehbilder/Aufkleber zeigen. Über einen Piercer hatte ich auch schon nachgedacht, aber das fällt aufgrund der Schmerzproblematik aus. Sie würde vermutlich ihren Kopf wegziehen. Das doofe ist ja, dass der Wunsch sehr groß ist, aber das Ausmaß der Schmerzen nicht bekannt #schmoll

Beitrag von bezzi 02.03.10 - 11:10 Uhr

Wer ist "Attock" ?

Beitrag von h-m 02.03.10 - 12:25 Uhr

Ich glaube, gemeint ist "ad hoc".

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 12:40 Uhr

Danke für die Berichtigung. Hätte mich wohl vorher mal über die Schreibweise informieren sollen. #schwitz

Beitrag von h-m 02.03.10 - 12:43 Uhr

Macht doch nichts, seit der Rechtschreibreform darf man doch auch "lautmalerisch" schreiben. ;-)

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 12:38 Uhr

Entschuldigung, ich hätte wohl vorher mal nachschauen sollen, wie man das schreibt.
Es heißt also so viel wie plötzlich.

Beitrag von kathrincat 02.03.10 - 11:31 Uhr

mit 6 jahren, wenn sie will, geht einfach und lasst welche machen.

Beitrag von twins 02.03.10 - 11:45 Uhr

Never ever!

Unsere Tochter bekommt erst welche, wenn sie alt genug ist, ich denke ab 12 Jahren oder so.


Meine Tochter will auch vieles was sie nicht bekommt.

Morgen hat Deine Tochter ein Abziehbild am Unterarm und jammert, das es immer abgeht....äh...geht es denn in ein Tatoo Laden um ein echtes zu machen...#schock

Ich kann Eltern nicht wirklich verstehen, das sie das machen lassen, teilweise schon als Baby. Unsere Nachbarin hat sich auf dem Spielplatz den Ohring rausgerissen - keine Ahnung wie - aber nett war es nicht anzusehen.

Grüße
Lisa

Beitrag von snailshell 02.03.10 - 11:57 Uhr

Hallo!

Zunächst einmal (offtopic) - ich wusste erst nicht, wer oder was Attock ist. Nach einigem Grübeln kam ich drauf!

Zu deiner Frage:
Ich wollte mit 4 unbedingt Ohrringe haben.
Ich war selbst auch hin- und hergerissen zwischen Wunsch und Angst.
Meine Eltern haben es dann so gemacht, dass sie einen Termin für das Stechen angekündigt haben. Ich konnte mich also drauf freuen und auch seelisch vorbereiten.
Nach dem ersten Ohr wollte ich kein 2. mehr... #zitter
Wir sind dann wieder heim gefahren und haben ein paar Tage später, als ich wieder "wollte", das 2. Ohr stechen lassen.
Meine Eltern hätten mich aber auch mit einem Ohrring herumlaufen lassen. ;-)

LG
Snail

Beitrag von beatrice81 02.03.10 - 12:45 Uhr

Vielen Dank für deine Antwort und Entschuldigung für meinen Schreibfehler. Hätte mich vorher um die Schreibweise informieren sollen.
Ich werde ihr dennoch erst die Sticker zeigen und wenn sie dann immernoch unbedingt will, werde ich einen Termin vereinbaren und ihr sagen, dass sie jederzeit "nein" sagen kann.

Beitrag von snailshell 02.03.10 - 12:49 Uhr

Ach quatsch, du musst dich nicht entschuldigen.
Ich fand's nur süß und hab's einfach erst nicht verstanden. :-D

Ja, das mit den Stickern halte ich auch für eine gute Idee. Vielleicht hat sie ja Spaß dran und es reicht ihr.

LG
Snail

Beitrag von der_zukuenftige 02.03.10 - 13:36 Uhr

Meine Meinung dazu habe ich in einem anderen Thread schonmal geschrieben:
Wer seinem Kind wissentlich Schmerzen zufügen läßt, begeht in meinen Augen Körperverletzung.
Insbesondere wenn das Kind schon von sich aus vorher Angst hat.
Warum nicht gleich ein Branding oder Tattoo? Eine Schönheitsnarbe vielleicht? Darfs ein Brustwarzenpiercing sein? Nein? Warum nicht? Wo macht ihr den Unterschied?
Meine Kinder werden warten müssen, bis sie mindestens 15 Jahre sind. Bis dahin haben sie bei einigen Dingen den Weitblock, was sie da machen.
Geschäftsunfähigen (also Kindern unter 7) sollte das icht erlaubt sein.

Ich weiss, das klingt provokant. Tja. Denkt mal darüber nach.

dZ, mit etlichen Ohrlöchern und Tattoos

Beitrag von sterni2005 02.03.10 - 14:06 Uhr

Bin absolut deiner Meinung #pro

Beitrag von januar1981 02.03.10 - 14:19 Uhr

"Wer seinem Kind wissentlich Schmerzen zufügen läßt, begeht in meinen Augen Körperverletzung. "

Dann bin ich auch schuldig. Mein Kind ist geimpft und hab ihr so mit voller Absicht und wissentlich, Schmerzen zufügen lassen.

Ansonsten ist das natürlich deine Meinung aber ich finde sie seeeeeeeeeeeeehr weit hergeholt. Es geht hier um Ohrringe und um sonst nichts.

Ivonne

  • 1
  • 2