wer füttert bebivita o.ä.?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von jessy2509 02.03.10 - 16:59 Uhr

Hallo Ihr lieben Mami´s :-)

Wer von Euch hat denn von Anfang an Bebivita oder Milasan o.ä. günstige Sorten genommen? Ich habe gesehen das leider viele viele vermeintliche Marken mit mangelhaft abgeschlossen haben u. die günstigen varianten dagegen mit befriedigend. Wie sind Eure erfahrungen?

LG
Jessica

Beitrag von massai 02.03.10 - 17:00 Uhr

was meinst du Milchpulver oder Kost?

Beitrag von jessy2509 02.03.10 - 17:01 Uhr

Achso entschuldigung, habe ich garnicht erwähnt #schwitz. Ich meine die verschiedenen Milchpulver. Mit den Gläschen (obst und karotte) war ich bei meinen ersten beiden Mäusen immer sehr zufrieden.


Jessica

Beitrag von mcdolly 02.03.10 - 17:02 Uhr

ich hab bebivita bis jetzt und bin voll zufrieden . mir gings nicht um den preis , sondern von hipp bio musste mein kleiner immer soviel spucken und bauchweh und so .

da ich bei meiner tochter mit hipp zufrieden war wollt ich bei meinen sohn dabei bleiben , aber naja jedes kind verträgt halt anderes besser

lg daniela mit kjell 6monate schon

Beitrag von jessy2509 02.03.10 - 17:02 Uhr

danke :-)

Beitrag von janavita 02.03.10 - 17:22 Uhr

Hi... also ich hatte von Anfang an immer Alete gekauft, dann "zwangsweise" Bebivita, weil Alete nicht da war. Und - bin dann bei Bebivita geblieben.

Das wollte aber auch mein Partner so, weil er immer für "Flaschenmachen" zuständig ist und er fand Bebivita lekerer. Er hatte aber keine Ahnung von Preisen.

Hipp stinkte uns beiden immer nach Fisch... #gruebel

Jetzt kaufen wir immer Gute-Nacht und 3. Folgemilch von Bebivita und natürlich diverses Kost... #koch

Gruß


Beitrag von kleinerkaefer 02.03.10 - 17:29 Uhr

Hallo Jessica,

meine Helene bekommt Beba 1-er Nahrung und die Gläschen kaufe ich von Hipp, Allete und Bebivita. Ich habe auch ein wenig geschluckt, als ich die Öko-Test gelesen habe und habe grad vorhin bei Bebivita folgendes dazu gefunden:

->->-> Ökotest hat in der aktuellen Ausgabe vom März Babymenüs im Kunststoffbecher untersucht. Die neue Angebotsform im Kunststoffbecher schneidet dabei gut ab. Ökotest lobt die Umweltfreundlichkeit und gute Handhabung der Becher. Darüber hinaus bestätigt Ökotest die Sicherheit der fertigen Babynahrung bei solch kritischen Stoffen wie Nitrat, Pestiziden und gentechnisch veränderten Bestandteilen. Dies sind eindeutige Vorteile der fertigen Kost gegenüber selbst zubereiteten Breien.

Wie bei früheren Tests von Babygläschen, legt Ökotest den Schwerpunkt bei der Bewertung der Bechermenüs wieder auf den Gehalt an Furan. Das ist ein Inhaltsstoff, der bekanntlich unvermeidbar bei der Erhitzung und Haltbarmachung von Lebensmitteln entsteht. Dadurch erhielten die Produkte Bebivita „Italienisches Gemüse mit Sternchennudeln und Hühnchen“ (ab 8. Monat) sowie Bebivita „Karotten-Kartoffel-Brei mit zartem Rindfleisch“ (nach dem 4. Monat) die Noten „ausreichend“ und „mangelhaft“.

Die bei den Bebivita Becher-Menüs gemessenen Furanwerte liegen in einer Größenordnung, wie sie beim Erhitzen gemüsehaltiger Babykost üblicherweise zu finden sind. Die Unterschiede in der Bewertung zwischen den verschiedenen Marken ergeben sich dadurch, dass Ökotest einen willkürlichen Grenzwert anwendet, der wissenschaftlich nicht begründet ist. Somit werden die Produkte unterschiedlich bewertet, obwohl die Messwerte sachlich betrachtet in der gleichen Größenordnung liegen. Da wissenschaftliche Gremien wie das Bundesinstitut für Risikobewertung von diesen geringen Mengen jedoch kein Risiko für die Gesundheit ableiten, ist eine Abwertung der Produkte in keiner Weise gerechtfertigt.

Darüber hinaus kritisiert Ökotest, dass die Menüs die Eisenversorgung der Babys nicht in ausreichendem Maße unterstützen. In Bebivita Menüs setzen wir jedoch extra Eisen zu. Eine Abwertung der Bebivita Produkte ist deshalb für uns besonders unverständlich. Bebivita Becher-Menüs leisten einen wertvollen Beitrag für die Eisenversorgung des Säuglings im Rahmen der gemischten Beikosternährung.

Wir versichern Ihnen, dass Bebivita Becher-Menüs bestens für die gesunde und sichere Ernährung des Babys geeignet sind.

Qualitätssicherung Bebivita <-<-<-

Ich werde weiterhin alles füttern. Helene mag am allerliebsten "Nudeln mit Gemüse und Pute". Ihr ist es egal ob das von Hipp, Alete oder Bebivita ist....

Ich kaufe aber oft von Bebivita (was ja die "Billigmarke" von Hipp ist)... und habe wirklich keine schlechten Erfahrungen damit gemacht.

Liebe Grüße Nadine mit Helene #verliebt

Beitrag von pimperrella 02.03.10 - 17:34 Uhr

Also ich hab von Anfang an Milasan gegeben von Pre bis jetzt zur 3 und hatte nie Probleme mit der Kleinen, kein Spucken,kein Bauchweh, nichts.........Ich hatte es damals als Kind auch schon gekriegt und mir hat es auch nicht geschadet;-)......Nur weil es billiger ist als die großen Marken muss es ja nicht schlecht sein......muss aber sagen die Gläschen von Bebivita verträg meine Kleine garnicht....hab ich auch noch ganz viele im Schrank die ich nicht mehr brauche......aber der Brei von Bebivita ist super.........

Beitrag von steffi_eib 02.03.10 - 17:41 Uhr

Also ich habe irgendwo mal gelesen, daß Milasan zur Alete- Gruppe gehört.
Meine große Tochter hat Milasan bekommen und die Kleine jetzt auch. Wir hatten und haben keinerlei Probleme, weder mit der Säuglingsmilch noch mit den Gläschen;)

LG

Beitrag von tigratatze 02.03.10 - 17:46 Uhr

Hallo Jessica,

meine Tochter hat damals im KH Alete Pre bekommen und ich wollte zu Hause eigendlich dabei bleiben.
Aber nach etwa einer Woche daheim hat meine Maus starke Verstopfung bekommen und selbst Milchzucker konnte nicht helfen.
Meine Hebamme hat mir geraten die Nahrung umzustellen und wir sind bei Milasan gelandet und bis zum Ende der Milchnahrungszeit dabei geblieben.

Mein Sohn hat im KH HIPP Pre bekommen und schon dort nicht sonderlich gut vertragen, so haben wie zu Hause relativ schnell die Nahrung umgestellt ( natürlich wollten wir es mit Milasan versuchen ) und sind auf die Nase gefallen im 1. Anlauf.
Er hat die Milasan noch schlechter vertragen als die Hipp und ich habe versuchsweise mal die Bebivita Pre gekauft und bei der sind wir jetzt und wir sind total zufrieden ( ich finde das Pulver klasse bei der Zubereitung und mein Sohn verträgt die Milch gut und sie schmeckt ihm auch ).

Von Ökotest und Stiftung Warentest Ergebnissen lasse ich mich nicht mehr sonderlich beeindrucken.
Denn wenn es danach geht dürften wir den größten Teil unserer Nahrungsmittel nicht mehr zu uns nehmen und den Rest nur unter größten Vorsichtsmaßnahmen.

Wenn die Milchnahrung wirklich so schlecht wäre wie sie zur Zeit mal wieder dargestellt wird, dann würde sie schlicht aus dem Verkehr gezogen.
Die deutschen Qualitätsstandards sind einfach zu hoch um wirklich kindgefährdende Produkte im Handel zu belassen.

LG
Jessy

Beitrag von siggi1986 02.03.10 - 18:36 Uhr

hallo,

unser großer sohn hat immer nur Milasan bekommen.
der kleine hat bis vor 3 wochen auch milasan bekommen und jetzt bebevita (hab aber nur gewechselt weil milasan hier schlecht zu bekommen ist)


lg siggi mit Sascha *23.04.05 und Dennis *26.04.09

Beitrag von cludevb 02.03.10 - 18:42 Uhr

Hi!

Bei Lukas damals hatte ich nur Milumil.

Bei Michel hat ich deswegen auch Milumil genommen, hat er nicht vertragen (interessante Stuhlfarbe und Konsistenz :-p:-p)... bin auf Bebivita gewechselt (wo er 4 Wochen war) und Top! zufrieden.

Und mein Portemonnaie freut sich auch (auch wenns mir damals nicht darum ging ;-))

LG Clude, Lukas (3) und Michel (10 Mon)

Beitrag von ninideluxe86 02.03.10 - 18:42 Uhr

Hallo,

ich habe auch zu Bebivita gewechselt. Von der Alete hat meine Maus immer ganz schlimmes Bauchweh bekommen. Mit Bebivita habe ich bzw. meine Tochter gar keine Probleme.

LG ninideluxe86 mit Jana Beate (7 Monate)

Beitrag von schnuffel0101 02.03.10 - 19:32 Uhr

Ich füttere Bebivita Milchpulver. Kann also nichts negatives sagen. Teilweise haben wir auch Bebivita Gläschen. Finde da echt nichts gegen zu sagen.

Beitrag von moonlight1979 03.03.10 - 09:14 Uhr

Unsere Tochter bekommt auch die Produkte von Bebivita (erst PRE, jetzt 1er, gelegentlich Abendbrei und auch Gläschen). Anfangs hatten wir Hipp, dann BEBA - beides hatte sie aber nicht vertragen, dann hat uns die Hebamme die Bebivita empfohlen, weil da kein Fischöl drin ist und siehe da, 2 Tage später hatte unsere Maus keine Bauchschmerzen oder ähnliches mehr.

Bebivita ist im Übrigen eine Tochterfirma von HIPP ... ;-)

Beitrag von cassy86 04.03.10 - 14:41 Uhr

Also ich habe von anfang an Bebivita genommen und bin voll zufrieden.Habe mit Pre angefangen und habe jetzt die 1 und jetzt kommt auch schon karottenbrei dazu und er verträgt davon alles...bin super damit zufreiden