plötzlich nicht mehr so extrem übel....schlechtes zeichen??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 09:59 Uhr

Hallo!

Habe mal wieder total Angst.....Da ich ja leider bereits 3 FG hatte, ist das sicher nachzuvollziehen.

Bis gestern war mir immer so kotzübel, dass ich morgens kaum aus dem Bett gekommen bin. Das hielt sich so den ganzen Tag lang. Am Dienstag habe ich dann eine Flasche Cola getrunken und gestern morgen war überhaupt keine Übelkeit mehr da. Hatte da natürlich schon wieder total Schiss...allerdings kam dann immer wieder mal eine mittlerer Übelkeit auf, besonders beim Abendessen. Heute Nacht bin ich dann auch öfter mal wach geworden und da war mir leicht übel. Heute morgen nun wieder nur leicht und dann erst mal nix mehr und jetzt auch wieder so ein mittleres flaues Gefühl im Magen - wobei ich allerdings jetzt noch nichts gegessen habe.

Ich habe jetzt natürlich wieder total Angst, dass ich wieder eine FG habe, bzw. das Herz schon nicht mehr schlägt....Mein FA sagt immer, dass ich froh sein soll, wenn mir übel ist, weil das ein Indiz für eine intakte SS ist. Nun ist mir aber nicht mehr soooo übel, also ist die SS wohl nicht mehr intakt!?!

Mein FA hat nun leider diese und die nächste Woche Urlaub....bin total am Verzweifeln.

War es denn vielleicht bei irgendjemandem ähnlich und es ist alles i.O.??


Bin ja jetzt erst bei 7+3 ........Drehe noch durch....kann nix anderes mehr denken.



LG

Beitrag von nasentierchen 04.03.10 - 10:02 Uhr

Also bei meinen SS war die Übelkeit auch nicht immer gleich und ist auch nach drei vier Monaten verschwunden. Aber intakt war alles...Also nicht gleich verzweifeln - dein Körper ist ja keine Maschine, die immer exakt den selben "Übelkeitspegel" produziert...

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 10:14 Uhr

Ja, das stimmt schon. Allerdings war mir bei allen 3 SS vorher immer gleich bleibend übel, ca. bis zur 16. SSW. Nur bei der FG in der 9. SSW war auch plötzlich die Übelkeit weg....

Hab jetzt so Angst. Habe am nächsten Donnerstag jetzt einen Termin bei der Vertretung von meinem FA. Er macht dann gleich die 1. VU mit - ich soll dann auch den MP bekommen....Hoffentlich!!!! Bei meiner 2. FG war ich auch bei der Vertretung meines FA - und da hat er keinen Herzschlag mehr sehen können. Hab jetzt noch mehr Schiss als vorher.


LG

Beitrag von kc2009 04.03.10 - 10:04 Uhr

Alles ist gut #liebdrueck

Mir war niemals richtig übel, ahtte nur eine latent leichte Übelkeit für zwei Wochen. Ab der 10. Woche war alles komplett weg.

Es ist wichtig positiv zu denken und Deinem Körper, der Natur und Deinem Krümel zu vertrauen. Das spürt Dein Kind. Versuch Dir selbst gut zuzureden, denn Panik macht Deine Ängste noch viel schlimmer.

Ich bin mir auch ganz sicher dass sich solch starke Ängste auf Dauer nicht gut auswirken. Es gibt keinen Grund Süsse. Freu Dich wenn es Dir besser geht :-)
Dein Körper hat sich langsam an die Umstellung gewöhnt!

LG #klee

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 10:20 Uhr

ja, ich weiss. leider ist es nicht mehr so einfach, seinem körper zu vertrauen, wenn man bereits 3 FG hatte. allerdings habe ich ja auch schon 3 kinder bekommen....es ist also jetzt ausgeglichen.

ich mache mir im moment hoffnung, weil der krümel die bisher schwerste zeit meines lebens überstanden hat....2 Tage, nachdem ich positiv getestet habe, ist mein papa mit 57 jahren verstorben. den ganzen stress, bzw. das leid, hat das krümelchen ja bisher auch mitgemacht. ich hoffe, dass es ein kämpferchen ist. allerdings kann auch der beste kämpfer nix machen, wenn die natur stärker ist.


es ist eben nur so, dass mir bisher immer, wenn ich schwanger war, sehr übel war. kein appetit, etc. ich habe seit über 2 wochen nichts mehr naschen können und gestern abend, habe ich tatsächlich mal gummibärchen gegessen...eigentlich schon eine kleine sensation. jetzt ist mir allerdings wieder ganz flau, ich hoffe, das bleibt so.


danke für die antwort und das zureden!

Beitrag von kc2009 04.03.10 - 10:30 Uhr

Die Aussage Deines FA allerdings ist absoluter Blödsinn. Übelkeit sagt nichts über das intakt oder nicht intakt sein einer Schwangerschaft aus.

Lass Dich davon bitte nicht verrückt machen.

Und ich sehen das außerdem noch so: Du hast drei gesunde Kinder. Also ist es doch nicht so dass es nicht geht. Die NAtur hat drei mal gegen die Geburt der drei Kleinen entschieden. Aber weißt Du auch immer dass mit ihnen alles in Ordnung war? Ich bin mir sehr sicher dass es immre einen guten Grund hat wenn eine FG stattfindet. Man sollte zumindest zusätzlich zur Trauer auch ein bisschen dankbar sein dass der Körper immer genau auf das reagiert was gut bzw. schlecht ist.

Einer Freundin meiner Mutter ging es mal ähnlich wie Dir. Allerdings vier Fehlgeburten und jahrelange Versuche schwanger zu werden. Ende vom Lied, bei ihrer fünften Schwangerschaft gab es auch Probleme. Die Ärzte setzten ihr damals so einen Ring ein damit sich der Muttermund nicht öffnet. Ein Tortur, ich glaube sie hat die ganze Schwangerschaft über nur gelegen. Der Kleine kam am Ende zwar gesund, aber blind und taub zur Welt. Da frage ich mich immer ob es sinnvoll ist mit aller Macht den Körper zu zwingen obwohl re selbst entschieden hat es ist nicht richtig. Dem Kind zumindest hat sie keinen Gefallen getan.

Diese Geschichte gibt mir immer Mut und Vertrauen in die Natur zurück.

Liebe Grüße #klee

Beitrag von tine_frank 04.03.10 - 10:11 Uhr

Hallo,

ich habe irendwo gelesen, wenn einem richtig schlecht, deutet dass auf eine super "verwurzelte" SS hin. Alles wird gut.

Tine

Beitrag von lilly-joe 04.03.10 - 10:12 Uhr

ja, das weiss ich. deshalb mache ich mir ja solche sorgen...mir ist ja seit gestern nicht mehr sooo extrem übel.

LG

Beitrag von rosalie100 04.03.10 - 10:34 Uhr

Hallo,

bei mir war es genau gleich. Seit letzter Woche Freitag ist die Übelkeit plötzlich weg. Mein FA hatte leider auch zu. Ich hatte dann die ganze Nacht gegrübelt was los ist (hatte auch schon 4 FG). Am Samstagmorgen bin ich dann zu uns ins KK gefahren weil es mir keine ruhe mehr gelassen hat. Die Ärztin was sehr verständnisvoll und machte gleich einen US. Gott sei dank war alles in Ordnung. Bei der letzten FG hatte ich auch plötzlich keine beschwerden mehr. Bei der nächsten Untersuchung war dann in der 12.ssw keine Herzaktion mehr zu sehen.
Bevor du dich zu sehr verrückt machst lass lieber nachschauen. Die Ärztin im KK sagte auch zu mir dass es nicht immer bis zu 12.ssw so laufen muss. Das wusste ich ja auch aber die Angst dass wieder etwas nicht stimmt ist irgendwie doch immer da.

Wünsche dir was.

Lg rosalie

Beitrag von kc2009 04.03.10 - 10:33 Uhr

Schreibt doch nicht so einen Quatsch. Jeder Körper verarbeitet die Steigerung der Homone unterschiedlich. In meiner ganzen Familie und auch jetzt bei mir war niemanden je richtig übel in der Schwangerschaft.

Und keiner hat je eine Fehlgeburt oder ein ungesundes Kind erlitten / geboren.

Es hilft ihr doch nicht wenn sie mit solchen Aussagen noch mehr in ihren Ängsten verunsichert wird.

Mal ganz entspannt bleiben Mädels :-)

Beitrag von darina1986 04.03.10 - 10:26 Uhr

Genau das gleich habe ich hier ein paar wochen zu vor gefragt! Mir geing es auch plötzlich besser.

Und ich war letzte woche beim arzt und es alles ok! Das hat damit zu tun das der körper sich an die hormone gewöhnt! Und deswegen nach lässt! Ich hatte nach der9 SSW keine übelkeit mehr und am samstag kam sie wieder! Aber heute geht es schon wieder!

Also mach dir keine geandanken! Alles ist ok!;-)

Beitrag von joya77 04.03.10 - 11:19 Uhr

Hallo!

Mein Spatz ist zwar schon längst da, inzwischen 13 Monate, aber ab und an, lese ich hier mal!

Also ich kann Dir sagen, dass mir, während meiner kompletten Schwangerschaft, nicht auch nur ein einziges Mal übel war, nicht mal flau! Mein Frauenarzt sagte auch, dass es Quatsch ist, dass einem übel sein muss, damit die Schwangerschaft intakt ist und ich muss sagen, mein Baby ist der lebende Beweis!

Ich glaube auch, es handelt sich hierbei um ein Ammenmärchen.

Die einzigsten Beschwerden, die ich hatte, war extremes Sodbrennen und das von Anfang bis Ende der Schwangerschaft!

Also: Mach Dir bitte keine Sorgen, es ist sicher alles in Ordnung. Ich kann Deine Angst gut nachempfinden, habe selbst 6 Jahre gebraucht, um schwanger zu werden, hatte eine FG und verständlicherweise überängstlich, aber auch ohne Übelkeit es ist immer alles in bester Ordnung gewesen.

Viele Grüße, genieße Deine Schwangerschaft und freue Dich auf Dein Baby #huepf, denn bald ist es mit der Ruhe vorbei#schrei

#herzlich joya und Zwerg 13 Mon.