total verstopfte nase

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von cioccolato 08.03.10 - 11:12 Uhr

ich habe schon die ganze SS damit zu kämpfen, immer diese verstopfte nase....aber es war sonst eher nachts und einigermaßen auszuhalten...

nun hab ich es aber auch tagsüber, fühlt sich eher so an, als wenn ne erkältung im anmarsch ist, die nase ist zu und tut auch weh :-(

was hilft denn da?? hab schon nasenspray genommen, aebr das ist ja nicht gut für die schleimhäute....hilft denn so ein meersalzspray?? möchte nicht das es noch schlimmer wird, vorallem will ich das nicht, wenn jetzt die geburt bevorsteht, und ich dann die wehen veratmen sollte, aber wie mit versopfter nase?? #schwitz

lg ciocco 38.ssw#verliebt

Beitrag von chrisalleine 08.03.10 - 11:28 Uhr

hi,
mir hilft da immer die nasensalbe "nisita".
die ist auch für säuglinge insofern habe ich da keine bedenken wg. der ss.
kannst sie ja mal ausprobieren.
lg
chris
34.woche

Beitrag von keks40 08.03.10 - 11:28 Uhr

Hallo,

bei mir hilft da leider Gottes auch nur Nasenspray, da ich kaputte Schleimhäute habe.
Müsste mir das mal Operieren lassen, aber während der Schwangerschaft mache ich das nicht.
Habe jetzt auch schon mit meiner FÄ gesprochen, da ich zweimal bis dreimal täglich mein Nasenspray leider brauche.
Sie hat mich beruhigt das es nicht bis zum Kind kommt sondern nur in der Nase wirkt.
Und bei der Geburt kann ich mein Spray mitnehmen falls ich ja keine Luft mehr bekommen sollte.

lg
keks

Beitrag von -principessa- 08.03.10 - 11:28 Uhr

Guten morgen :-),
also ich hatte damit auch bis vor kurzem zu kämpfen. Ich weiß dass man auch in der SS Nasenspray für Kinder oder Tropfen für Säuglinge nehmen darf. Aber in der Apotheke riet mir die Apoth. zu dem Rhinomer Plus Nasenspray. Das ist ein hoch konzentriertes Meerwasserspray welches auch abschwellend wirkt. Bei mir hilft es, wenn ich dazu noch ein Airwave Menthol Kaugummi kaue, dann muss ich gleich niesen und die Nase ist frei.
Gute Besserung und alles Gute für die Geburt

Beitrag von dubsie 08.03.10 - 11:32 Uhr

Hi,

hab das gleiche Problem, wie du. Nehme seit letztes Jahr zum Schlafen Säuglings Nasentropfen und seit geraumer Zeit (weil starke Erkältung und Nebenhöhlengeschichte) Kindernasentropfen. Zusätzlich mache ich 2-3 Mal am Tag eine Nasenspülung (Meersalz hat bei leider nix geholfen, aber versuch das auf jeden Fall mal - ist ja jeder anders!!!).
Ich werde auch unter der Geburt Nasenspray benutzen - denn mit verstopfter Nase geht da gar nix.
ABER - ich kenn das aus meiner ersten SS und aus meiner Hormonspiralzeit - die Nase war nach Entfernen der Spirale und nach der Geburt sehr schnell wieder frei - und meine SChleimhäute zum Glück auch nicht angegriffen.
Mir ist und war das Atmen können wichtiger - falls die Schleimhäute richtig gelitten haben sollten, werde ich mit einem HNO-Arzt zusammen nach der Geburt eine Lösung suchen. Ich hatte letzte Geburt sogar im Kreißsaal von der Hebamme Nasentropfen bekommen, damit ich besser atmen konnte.
Die Meinungen gehen da sehr weit auseinander, ob das nun ok ist oder nicht - ich kann nur sagen, weder das Kind noch ich haben drunter gelitten ;-) im Gegenteil
Alles Gute für die Geburt!

LG