Pornos wirklich so ok? Umfrage

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von thyme 08.03.10 - 12:36 Uhr

Immer wieder beklagen sich Frauen darüber, dass ihre Männer Pornos guckt. Und immer wird ihr danach vorgeworfen, sie sei verklemmt.

Sorry, ich seh das ein bisschen anders. Ich bin weder verklemmt noch habe ich eine gestörte Sexualität. Aber ich wäre schon sehr irritiert und verletzt, fände ich heraus, das mein Partner Pornos schaut. Sollte er das tun, so sollte er es bitte schön für sich behalten.

Ich finde Pornos sind einfach nur unendlich öde und unendlich schwachsinnig, der Abtörner schlechthin. Das hat meiner Meinung nach nix mit Verklemmtheit zu tun, im Gegensatz zu diesem pseudotoleranzige "Verklemmt! Verklemmt!"-Gekreische.
Und ich finde, man oder frau hat das Recht, über den Porno-Konsum des Partners entsetzt zu sein, ohne dass ihm oder ihr gleich Verklemmtheit unterstellt werden muss.

So. Nun holt die Steine raus

LG thyme

Beitrag von lesch 08.03.10 - 12:42 Uhr

"Ich finde Pornos sind einfach nur unendlich öde und unendlich schwachsinnig, der Abtörner schlechthin"

Ja, aber was wenn jemand (z.B. dein Mann) eine andere Meinung dazu hat, nämlich dass Pornos anregend sind bzw. die "schnelle SB-Nummer" enorm erleichtern??

Niemand wirft dir vor verklemmt zu sein, aber lass doch anderen ihren Spaß.

"Und ich finde, man oder frau hat das Recht, über den Porno-Konsum des Partners entsetzt zu sein, ohne dass ihm oder ihr gleich Verklemmtheit unterstellt werden muss"

Warum? Es ist nichts persönliches, nur visueller Anreiz.

Beitrag von ... menschlich.... 08.03.10 - 12:42 Uhr

Hallo,

also ich hab gerade unten geantwortet und bis vor 2 -3 monaten wäre ich ganz deiner Meinung gewesen...

aber irgendwas ist passiert... (keine Ahnung)
auf jeden Fall bin ich im 8 monat schwanger und mich machen diese filmchen gerade sehr scharf....

in meiner 1. SS hatte ich gar keine Lust auf Sex....

ich denke, es muss jeder für sich entscheiden....
ob er nun entsetzt ist, es toleriert oder mitguckt...

lg ....

Beitrag von blahblah 08.03.10 - 12:42 Uhr

*stein hol*
:-D
Ne also ich hab kein Problem damit wenn mein Mann Pornos schauen würde denn er betrügt mich damit ja nicht.

Auch wenn ich Pornos schauen würde hätte er damit kein Problem.

Muss doch jeder selber wissen ob er solche Filmchen mag oder eher nicht.

Gibt übrigends nicht nur sinnlose Filme alá Hallo ich bin der Klemptner und dann direkt Hosen runter.

Lg

die#bla

Beitrag von gh1954 08.03.10 - 12:48 Uhr

>>>im Gegensatz zu diesem pseudotoleranzige "Verklemmt! Verklemmt!"-Gekreische. <<<

Wieso <Pseudotoleranz> ?

Dass du die Meinung anderer als <Gekreische> beyeichnest, spricht nicht fuer DEINE Toleranz.

Glaubst du nicht, dass es Frauen gibt, die das nicht so eng sehen und sich nicht aufregen?
Eben weil diese Sachen öde sind und nicht als Konkurrenz wahrgenommen werden

Immer wieder lustig, nach einem <Hilfe, mein Mann sieht Pornos> Thread, folgt fast immer eine Umfrage wie deine.

Beitrag von thyme 08.03.10 - 12:55 Uhr

<Glaubst du nicht, dass es Frauen gibt, die das nicht so eng sehen und sich nicht aufregen? >

Kann schon sein, darum gehts mir nicht . Wer was schaut, ist mir ziemlich egal. Nur dass man gleich Verklemmtheit und schlechte Sexualität etc. unterstellt ärgert mich.

Beitrag von landmaus 08.03.10 - 12:49 Uhr

Hallo Thyme,

ob man als Frau jetzt verklemmt ist? Keine Ahnung, aber man spricht dem Partner dass Recht auf eigene Sexualität ein stückweit ab. Was darf er denn dann? Ein einschlägiges Heft ansehen? Bilder im Internet angucken? Sich überhaupt selbst befriedigen? Vielleicht dann mit Bildern von Dir?

Männer finden Pornos antörnend. Das ist einfach so. Sie reagieren auf diese Reize, die Du unerträglich findest. Toleranz bedeutet, das zu respektieren. Männer reagieren stark auf viesuelle Schlüsselreize, ohne dass das etwas mit ihrem Charakter zu tun hat. Frauen nutzen das ja auch. Schönes Dekolletee, gepflegte Haare, signalrote Lippen und hohe Schuhe. Wer von uns hat sich noch nicht zu nutze gemacht, wie Männer gestrickt sind.

Was ich allerdings verstehen kann, ist das viele Frauen Angst haben, in Konkurrenz mit der Mattscheibe treten zu müssen, wenn sie das nächste Mal im heimischen Lotterbett liegen. Das muss aber jede einzelne mit sich selbst und vielleicht im Gespräch mit ihrem Mann ausmachen. Im Normalfall ist das ein Problem auf Seiten der Frau auf das viele Männer gar nicht von alleine kämen.

*Ich finde Pornos sind einfach nur unendlich öde und unendlich schwachsinnig, der Abtörner schlechthin.*

Das sagen viele Frauen auch über Fussball und die Stadien sind trotzdem jedes Wochenende voll. ;-)

LG

Beitrag von beluleleba 08.03.10 - 12:55 Uhr

Wer sprach von Verklemmtheit? #kratz

Beitrag von verstehe ich nicht 08.03.10 - 12:58 Uhr

Wenn man (frau) also eine Partnerschaft/Beziehung eingeht dann gebe ich also automatisch mein Recht auf Selbstbefriedigung, Fantasien und jegliches "Selbst mit mir sein" ab? Dann MUSS ich auf alles verzichten wie Pornos schauen, mich selbstbefriedigen und zu stimulieren?
Na prost Mahlzeit aber auch.

Beitrag von thyme 08.03.10 - 13:00 Uhr

Nein, das hab ich nie gesagt. Ich sagte nur ICH wills nicht wissen. Da ist ein gewaltiger Unterschied.

LG

Beitrag von arwen-berlin 08.03.10 - 12:59 Uhr

Also ich finde es nicht schlimm wenn mein Mann Pornos schaut, schöner wäre natürlich noch wenn er sie mit mir zusammen sieht.

>Ich finde Pornos sind einfach nur unendlich öde und unendlich schwachsinnig, der Abtörner schlechthin.>

Dann hast Du wohl noch keinen guten Porno gesehn. Klar es gibt sehr viele wo ich auch gleich ausschalte, aber es gibt auch welche die wirklich gut sind. Aber das ist auch Geschacksache.

LG

Beitrag von thyme 08.03.10 - 13:01 Uhr

<Dann hast Du wohl noch keinen guten Porno gesehn.>

Offenbar nicht

Beitrag von Hä? 08.03.10 - 21:00 Uhr

Bist Du es, Mutter Theresa???

Beitrag von ttr 08.03.10 - 13:00 Uhr

klar...sie hat alle rechte der welt....
und die partner behalten ihren pornokonsum ja in der regel für sich....nur ihr weibsen schnüffelt ja immer in den verläufen und in den rechnern rum, weil ihr einfach zu neugierig seid und zuviel zeit habt. danach beklagt ihr euch dann zeternd...was lehrt euch das??? garnichts!!!! der lauscher an der wand, hört seine eigene schand...wenn ihr nicht so neugierig sein würdet, würdet ihr damit in 90 prozent der fälle nicht mal konfrontiert werden.
und wie du pornos findest, ist doch deine geschmackssache...andere finden es toll...nur weil du die farbe grün nicht magst, müssen das alle anderen noch lang nicht verabscheuen...niemand ist der nabel der welt. jeder hat seine einstellungen

Beitrag von thyme 08.03.10 - 13:04 Uhr

Wie gesagt, was andere tun ist mir völlig schnuppe. Nur: Ich kann verstehen, dass eine Frau das verletzt, wenn ihr Partner usw. Mich nervt einzig, dass alle gleich schreien, sie sei verklemmt.
PS. wenn mann schon heimlich Pornos schaut, dann könnte mann vielleicht den Browserverlauf löschen, sonst brauchts gar keine Schnüffelei um drauf zu stossen

Beitrag von beluleleba 08.03.10 - 13:24 Uhr

Den Browserverlauf zu löschen ist doch noch bescheuerter. Weil gerade DANN noch mehr Zwietracht und Misstrauen gesät wird.
Eines steht doch fest: einer eifersüchtigen oder selbstwertverminderten Frau, die das nicht gut heißt, dass ihr Mann sich bei einem Porno einen schleudert kann man nichts recht machen.

Beitrag von gh1954 08.03.10 - 13:40 Uhr

>>>PS. wenn mann schon heimlich Pornos schaut, dann könnte mann vielleicht den Browserverlauf löschen, <<<

Dann gaebe es postwendend einen Thread >Mein Mann hat Geheimnisse vor mir, er loescht immer den Verlauf<

Beitrag von beluleleba 08.03.10 - 13:46 Uhr

Jetzt hab ich angst #zitter

Beitrag von carrie23 08.03.10 - 14:26 Uhr

Stimmt gabs ja schon genug Threads dementsprechend.
Auch wenn keine SMS mehr in den Handys gespeichert waren haben sich so manche Weiber aufgeregt.

Beitrag von geschmackssache 08.03.10 - 13:09 Uhr

Hallo,

also ich bin eine Frau (25 Jahre) schaue mir selber gerne Pornos an und von daher kann mein Freund sich auch Pornos anschauen.

Finde da ist nix schlimmes dran. Ist halt nur ein Filmchen wie jeder andere auch, nur halt anregend ;-)

Kann Leute nicht verstehen, die dies als Problem empfinden. ich denke diese Leute sollten lieber an ihrem Selbstwertgefühl arbeiten, denn das ist wohl der Wunde Punkt und das Problem an der GEschichte:
Das ihr mann sich an anderen frauen aufgeilt, die vermutlich "besser" aussehen.

Aber es ist ja nur ein Film! Wär doch schlimmer würd sich der Mann an der Nachbarin aufgeilen - die ist nämlich greifbar - die Schauspielerinnen nicht ;-)

Beitrag von seelenspiegel 08.03.10 - 13:11 Uhr

<<<man oder frau hat das Recht, über den Porno-Konsum des Partners entsetzt zu sein>>>

Nein....hat er /sie nicht !

Das ist immer noch Sache des Einzelnen Menschen, wie er seine Sexualität gestalten möchte, und mit Ausnahme beim Sex MIT dem Partner wo beide zusammen entscheiden was (für sie als Paar) schön ist.

Als verklemmt würde ich eine Ansicht wie Du sie hast NICHT betitulieren, aber sagen, dass es doch sehr von eigener Unsicherheit zeugt, wenn einem schon die Tatsache dass der Partner einen Porno ansieht so dermaßen aus dem Konzept bringt.

Verklemmt oder sogar dämlich ist es nur dann, wenn man den Partner aufgrund eigener Abneigungen einer Sache gegenüber etwas verbieten will, an der man selbst aber eigentlich gar nicht beteiligt ist....und dies dann auch noch als hinter dem Deckmäntelchen versteckt, dass man aufgrund dessen ja sowas von verletzt ist.

Beitrag von medina26 08.03.10 - 13:27 Uhr

Ganz deiner Meinung #pro#pro#pro

Beitrag von durcheinander80 08.03.10 - 13:14 Uhr

Es kommt ja auch drauf an, wie die Beziehung verläuft....

Mein Freund und ich wollten gemeinsam einen Porno anschauen, haben uns dann aber selbst was ausgedacht, weil wir beide sehr Kopftypen sind und die verbalen Parts in Pornos wirklich unterirdisch sind....

Würde mein Freund einige Zeitlang nicht mit mir schlafen wollen, und ich merke dann, dass er sehr viel Pornos schaut, wäre ich sicherlich im ersten Moment auch irritiert.

Aber ehrlich, manche Frauen machen hier schon einen riesen Zinober deswegen...

Übrigens kam in einer Sex-Studie mal heraus, dass Frauen, obwohl sie Pornos rein Kopfmäßig nicht mögen, darauf körperlich wesentlich schneller reagieren als Männer! ;-)

Beitrag von chaoskitty 08.03.10 - 13:25 Uhr

>PS. wenn mann schon heimlich Pornos schaut, dann könnte mann vielleicht den Browserverlauf löschen, sonst brauchts gar keine Schnüffelei um drauf zu stossen<

Warum sollte man es denn verheimlichen?
Wer ein ausgefülltes Sexleben hat, der redet und muss nicht verheimlichen.

Und wenn es dir egal ist, wie die anderen hier denken oder was sie machen, warum öffnest du dann erst diesen Thread.
Natürlich sieht das jeder anders. Der eine holt sich so den Reiz, der andere so. Wenn ich sehen würde, dass mein Mann sich die heimlich anguckt, dann würde ich ihn fragen, warum er nicht auf mich gewartet hat.

Beitrag von kloos 08.03.10 - 13:37 Uhr

Ich sag das mal so......ich kenne keinen Mann, der KEINE Pornos schaut.

Ich finde diese Filmchen auch nicht besonders schön......aber wenn es andere anschauen stört es mich nicht.

Dein Mann erzählt es dir nicht, weil er deine Einstellung kennt....;-)


Gruß

kloos