Wer kennt sich mit Staphylokokken aus?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von danmar 08.03.10 - 13:24 Uhr

Hallo ihr Lieben,

wer kennt sich hier mit Staphylokokken aus? Unser Kleiner (21 Monate) macht seit Montane mit einem wunden Windelbereich rum. Zunächst Pilz, dann Bakterien, jetzt Staphylokokken. Da wir schon so lange mit rummachen hatten wir jetzt für 7 Tage Antibiotikum (CEC 125 mg/ 5 ml Granulat) und für 3-4 Tage eine Salbe (Gentamicin).

Jetzt sind wir mit der Behandlung durch, aber der Po ist immernoch wund. Ich weiß, dass das sehr lange dauern kann und werde später auch nochmal beim KiA anrufen und fragen, wie es jetzt weitergeht. Aber hat hier sonst jemand mit sowas Erfahrung? Schonmal selber gehabt oder ist hier zufällig ne Krankenschwester, Ärztin o.ä.? ;-) Wir machen schon was wir können, ab und an ohne Windel (aber ist halt noch so frisch, trotz Heizung), keine Feuchttücher, Schwarztee, Sitzbäder, .... Die letzten Tage kratzt er sich schon blutig beim Windel wechseln, ich hoffe, das ist ein Zeichen, dass es heilt ...

Lieben Dank für eure Antworten!

Dani

Beitrag von celia791 08.03.10 - 14:56 Uhr

Hallo,

also, ob es bei uns Staphylokokken waren weiss ich nicht. Aber mein Kleiner hatte zuerst einen Pilz, dafür haben wir eine Salbe mit Nystatin bekommen, dann haben sich Bakterien dazugesellt und wir bekamen die Fucidine Salbe (antibiotisch). Davon hat er wiederum einen Pilz bekommen. Das war zum Wahnsinnig werden. Daraufhin hat die Kinderärztin uns Tannolact Sitzbäder verschrieben. Jeden Tag einmal darin den Popo baden und anschliessend trockenföhnen. Danach kann man die Windelcreme von Weleda draufmachen. Haben wir allerdings die ersten Tage nur gemacht, als es besonders stark war.

Lg Celia.

Beitrag von danmar 08.03.10 - 19:17 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort!

Wir haben die Gentamicin-Salbe. Sollten sie zunächst nur 3 bis 4 Tage nehmen, jetzt aber doch länger :-( Krieg beim Beipackzettellesen schon Gewissensbisse ihm das auf den Po zu schmieren. Aber muss ja endlich mal weggehen. Tannosynth-Bäder haben wir auch, immerhin gut zu wissen, dass das auch andere Kinderärzte empfehlen.

Und wie geht es Deinem Kleinen jetzt? Habt ihr das in den Griff bekommen?

LG Dani

Beitrag von baffy69 08.03.10 - 20:34 Uhr

Hallo Dani,

Staphylokokken sind Bakterien, die die Haut und Schleimhaut besiedeln können. Es gibt verschiedene Untergruppen, die Haut wird häufig vom Staph. aureus befallen. Der kann sehr hartnäckig sein! Hat dein Kinderarzt auch nach der Antibiotikatherapie einen Abstrich gemacht und war der negativ? Nach Antibiotikagabe und vorherigen Pilzbefall ist es auch wichtig, den Darm mit probiotischen Darmbakterien zu stärken, damit die Darmflora sich wieder stabilisiert! Du musst Dir vorstellen, das Antibiotikum zerstört nicht nur die "krankmachenden" Bakterien, sondern auch die "guten" Darmbakterien, die für eine intakte Darmflora und somit für ein intaktes Immunsystem zuständig sind! Wenn diese Darmflora geschädigt ist dauert es oft nicht lang und es entwickelt sich der nächste Darmpilz/bzw. der nächste Infekt! Es gibt Ärzte, die halten nicht viel von solchen Äußerungen, man kann die Probiotika auch rezeptfrei in der Apotheke erhalten. Dort wird man auch beraten!

Alles Gute Dir und Deinem Kind!
Andrea