Ich habe Angst....Zellveränderung am MM und GMH....

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von junia2009 11.03.10 - 13:43 Uhr

....wollte nur mal hören wer von euch eventuell ähnliches durchgemacht hat...
nach der geburt unseres sohnes habe ich eine zellveränderung am muttermund und am gebärmutterhals das ganze wird in 3 monatigen abständen über den papp-abstrich kontrolliiert. Die Werte werden von 1D-5D gemessen, wobei 5 D das schlechteste ist. Beim letzten Abstrich haben sich die Werte von 2D auf 3 D geändert...bei 4D muss ich operiert werden
Meine FÄ meint, sowas haben viele Frauen nach der Geburt und bei den meisten geht diese Zellveränderung von allein wieder weg...
Bin jetzt total panisch, das es schlimmer wird, denn mein Vater ist an Krebs verstorben.
Was habt ihr für Erfahrungen??

LG Nadine

Beitrag von tonip34 11.03.10 - 13:53 Uhr

Hallo Nadine, ich hatte genau das gleiche nach der Geburt von meinem Sohn und nach 2 Jahren war alles wieder normal, und sogar wenn Sie eine sogenannte Konisierung machen ist das kein Problem, da werden die veraenderten Zellen entfernt, hatte meine Freundin und hat dann 3 Kinder bekommen. wichtig ist halt regelmaessige Kontrolle !!!

Alles GUte Toni

Beitrag von junia2009 11.03.10 - 14:02 Uhr

he tonip34,
ich habe halt nur solche angst, das es richtiger krebs wird, das es ein vorbote ist.
ist die konisierung schlimm??

lg nadine

Beitrag von tonip34 11.03.10 - 14:13 Uhr

Das haben sooo viele Frauen und das gute ist das sie wissen das da eine Veraenderung stattgefunden hat, somit kann man es kontrollieren. Diese Veraenderung wird wohl durch die Hormone zustande gekommen sein, und geht meisstens wieder weg. Ich fand es auch nicht toll, aber Angst hatte ich nicht , auch meine Papa ist an Krebs verstorben, und ich fuehlte mich durch diese 3 mo Kontrolle gut " ueberwacht ". Bei der Konisierung wird nur ein kleiner Konus rausgeschnitten, das ist nicht so schlimm. Bei mir haben sie auch mal den GH abgeschabt, hat n bisschen gepickst und geblutet, aber nicht schlimm.
In meinem Freundeskreis hatten fast alle schon mal Frauen einen veraenderten PaP, das wird schon wieder !!! Schoen gesund leben, kein rauchen , viel trinken...ect

lg toni

Beitrag von junia2009 11.03.10 - 14:16 Uhr

ich danke dir für deine antwort...
wird der eingriff mit oder ohne betäubung gemacht??

lg nadine

Beitrag von tonip34 11.03.10 - 14:27 Uhr

...ja ganz bestimmt mit Narkose

Beitrag von andrea761 11.03.10 - 16:32 Uhr

Hallo Nadine
Ich hatte auch einen PAP3D und mußte auch erstmal ein Jahr lang alle 3Monate zur Kontrolle-bei mir ging der Befund leider nicht zurück und ich mußte zur Konisation und es war Krebs ersten grades(was aber mehr als selten ist bei einem PAP3D)-aber durch die Konisation alles weggeschnitten! Wurde dir Blutabgenommen? Es gibt nämlich Erreger(mir fällt der Name nicht ein-blöde Stilldemenz) die den Gebärmutterhalskrebs verursachen, wenn man die nicht hat-kann man eine Krebserkrankung am GBH so gut wie ausschließen. Frag doch mal deinen FA, der weiß welche Erreger ich meine und laß dir Blutabnehmen.Falls du die Erreger hast, würde ich in jedem Fall eine Konisation machen lassen-die ist nicht schlimm und wird sogar ambulant gemacht!
Mach dir nicht allzu große Sorgen, meißtens geht es von alleine auch wieder weg!
LG
Andrea

Beitrag von andrea761 11.03.10 - 16:38 Uhr

mir ist es wieder eingefallen die Erreger heißen HPV 18 und ich glaube 15

Beitrag von lillyfee87 11.03.10 - 16:46 Uhr

Hallo Nadine,

ich hatte genau das Gleiche, zwar nicht nach einer Geburt, aber leider auch eine Zellveränderung.
Die 3-monatige Kontrolle habe ich 1 1/2 Jahre gemacht, immer wieder mit dem gleichen Ergebnis.
Irgendwann war aber alles wieder normal, meine Frauenärztin meinte, dass viele Frauen das haben....

Am Anfang war ich genauso panisch wie du, hab an nichts anderes mehr denken können, aber als ich im Bekanntenkreis hörte, wie viele genau das Gleiche haben oder hatten, hat sich das wieder gelegt und hey, ich bin jetzt schon 1 1/2 Jahre ohne Befund :-)

Liebe Grüße und mach dir nicht allzu viele Gedanken :-)

Lilly

Beitrag von sally87 11.03.10 - 17:52 Uhr

Hallo,
ich habe damit leider auch Erfahrungen.Ich hatte 1 Jahr lang einen Pap3d.Es wurde dann ein Pap4a.Bei mir wurde eine Konisation gemacht.Bei mir war es leider schon Gebärmutterhalskrebs(carcinoma in situ) im frühen Stadium.Es wurde zum Glück alles im gesunden entfernt.Ich muss nun alle 3 Monate zur Kontrolle.

Lg
sally87

Beitrag von liesschen_1980 11.03.10 - 19:58 Uhr

Hallo Nadine,
ich hatte bei der ersten Untersuchung nach der Geburt ebenfalls plötzlich einen Papp 3.
Es wurde ca. drei Monate später nochmal kontrolliert, dann war es ein Papp 2.
Ich war im ersten Moment auch total panisch. Vor allem, da meine Ärztin mir leider nicht wirklich viel dazu gesagt hat... Also keine gute Beratung/Aufklärung.
Nach meiner ersten Schwangerschaft hatte ich das nämlich nicht und es hat mich auch erst 'überfallen'.

Meine Schwester hatte vor fünf Jahren den selben Befund (nicht nach einer Geburt) und auch bei ihr ist der Wert zurückgegangen.

Es ist doch gut, dass der Wert jetzt regelmäßig kontrolliert wird.

Ich hoffe, das beruhigt Dich.
Es scheint tatsächlich meist alles 'nicht so dramatisch' zu sein.
#klee
LG Anne