mein sohn steht immer so früh auf

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von suesse198422 13.03.10 - 09:32 Uhr

hallo ihr lieben ich habe mal eine frage an euch

wann gehen eure kinder abends ins bett und wann stehen die morgends wieder auf

ich lege meinen um 19 uhr ins bett und er steht morgends um 5 schon auf der matte und macht hier ein radau das schon die nachbarn davon wach werden

wie bekomme ich es hin das er länger schläft oder leiser ist wenn er wach ist


wir sind deswegen schon aus der alten wohnung rausgeflogen weil er so laut war und die nachbarn sich dort alle beschwert haben beim vermitter

bitte gebt mir einen rat was ich machen kann

liebe grüße stefanie und dustin kjell 2 1/2 jahre der nur krach macht

Beitrag von mariem 13.03.10 - 09:45 Uhr

hallo,
nur zu deiner info ein vermieter darf dich nicht wegen kindergeschrei die wohnung kündigung. da gilt die erweiterete toleranzgrenze. und an deiner stelle hätte ich es voll auf einen rechtsstreit drauf ankommen lassen. denn jeder richter hätte dir recht gegeben. Denn kinderlärm ist meist ein problem derer die keine kinder haben.
zu deinem anderen problem, ich würde den tag verschieben und ihn langsam dazu bringen das er abends länger aufbleibt und so morgens auch länger schläft. oder ich würde morgens um 5 uhr mit ihm aufstehen und den tag ganz normal mit ihm beginnen. waschen anziehen, frühstücken und ein bisschen gemeinsammes spielen.

lass dich von deinem mit mietern und deinem vermmieter nicht unterbuttern. die haben nichtzwangsläufig immer recht. und ein 2 jähriges kind kann man leider nicht abstellen.

LG Mariem

Beitrag von muffy83 13.03.10 - 09:47 Uhr

Guten Morgen,

meiner ist zwar wesentlich jünger asl deiner, aber ich kenn das irgendwoher.

Mein kleiner geht so gegen 19.15Uhr ins Bett und seit neustem wird er um 5Uhr wach.

Ich hab schon probiert ihn mal länger wach zu lassen, aber er ist trotzdem um 5uhr wach geworden.

Ich geb ihn wenn er um 5Uhr wach wird seine Flasche und dann nehm ich ihn mit zu mir ins bett und wenn ich glück habe schläft er nochmal ein.

Hast ihn schon mal zu dir mit ins Bett zum kuscheln?
Oder mal entwas länger wach lassen abends?


Vg

Beitrag von suesse198422 13.03.10 - 09:51 Uhr

ich kann mit ihm tüteln abends egal wo man ist er schläft um 19 uhr von alleine ein egal ob er was gegessen hat oder nicht er ist um 19 uhr so müde das er im sitzen einschläft

er kommt um 5 uhr zu mir ins schlafzimmer und legt sich dort erst mit hin und dann tanzt er auf mir rum und schreit und haut und beisst so das ich aufstehe und mein morgen nicht so anfangen kann wie ich ihn gerne anfängen würde mit ihm frühstücken und allem drumm und drann denn ich persönlich bin ein totaler morgen muffel jetzt stelle ich mir schon seit freitag einen wecker das ich vor ihm wach bin das ich eben wach werden kann und alles vorbereiten kann aber er ist trotzdem noch so laut nun ist er gerade in seinem zimmer und spielt mal vernünftig mit seinen ganzen autos

Beitrag von mauz87 13.03.10 - 09:53 Uhr

Das erste schon einmal, keiner hat das Recht sich wegen Kinderlärm zu beschweren also da keine Angst.Erst ab dem Schulalter kann man dies machen und auch nur bedingt =)...

Nun mal zum Hauptthema =), also Alina geht zwischen 19/20h ins Bett dann schläft Sie bis ca 0h in Ihrem Bett und dann nehme Ich Sie meist rüber zu mir , dann schlafen Wir zusammen noch mal bis um ca 6:30h/7h und dann gehts auch los hier bei uns =).Vor nicht langer Zeit schlief Sie noch bis gut 9h bei der gleichen Zeit was das ins Bett gehen betrifft.Manchmal wünsche Ich mir auch das Sie mal länger schläft, erstrecht wenn ich abends noch einen Film schauen mag der etwas länger geht.Doch man sehe da, der Schlaf wird immer weniger bei den Kleinen =) und hinhalten möchte Ich Sie nicht da halte Ich nichts von, also Augen zu und durch =)....


lG Tanja

Beitrag von italyelfchen 13.03.10 - 09:58 Uhr

Huhu,

oje, ich fürchte, an der Schlafdauer wirst Du nichts ändern können! Hilft nur, den kompletten (!) Tagesablauf nach hinten zu schieben! Dauert sicher ein wenig, bis sich das eingespielt hat, aber dann umgehst Du das Problem!

Sophia geht um 21 Uhr ins Bett und steht dann so um 7 Uhr auf! Das ist halt ihre Nachtschlafdauer!

Liebe Grüße
Elfchen

Beitrag von andrea87 13.03.10 - 10:21 Uhr

Hallo,

macht er denn MIttagschlaf?

Wir hatten das Problem auch /bzw. sind dabei es zu beheben;-) Ich habe Mika seinen Mittagschlaf auf 1 Stunde gekürzt, dass reicht ihm um bis abends ohne motzig zu sein durchzuhalten. Er geht dann zw. 19 und 20 Uhr ins Bett und schläft nun bis 6:30 und nicht mehr bis 4:30 Uhr. WIr hatten auch das Problem das er dann Krach macht oder den Kühlschrank ausräumt, wir sind dann halt mit ihm aufgestanden, auch wenn 4:30 Uhr verdammt früh war.

Was macht er denn wenn er aufsteht das sooo laut ist?

LG Andrea

Beitrag von suesse198422 13.03.10 - 10:34 Uhr

nein er macht ein mittagsschlaf mehr den will er nicht mehr machen und ich habe mir gedacht ok wenn er nicht möchte dann braucht er nicht vlt wird es ja anders wenn er in den kindergarten geht

er schreit hier rum spielt bormaschiene und das macht er auch ganz schön laut er knallt seine kinderzimmer tür ständig zu

in der alten wohnung hat er uns schon fast 3 mal die wohnung in brand gesetzt weil er den herd an gemacht hat

nun schließe ich die tür schon immer ab das er da nciht rein kommt genau so wie die stuben tür denn da hat er mir auch schon ein schrank kaputt gemacht also er ist sehr sehr laut ich werde nächste woche mal zum kinderdoc gehen und die ohren kontrolieren lassen ob die wieder zu sind und deswegen so laut ist das er so laut redet

denn eine op hatte er erst an den ohren eig dürfte das das nicht sein

Beitrag von andrea87 13.03.10 - 10:59 Uhr

Stehst du dann nicht mit ihm auf? Also Türen zu schließen tun wir hier nicht, allerdings rennt er auch nicht so früh morgens alleine hier rum. Und das würde er erst recht nicht, wenn er schon 3 mal den Herd angestellt hätte.

Wie beschäftigst du ihn nachmittags? Geht er z.B. ins Turnen? Irgendwas wo er sich so richtig auspowern kann?

LG

Beitrag von suesse198422 13.03.10 - 11:05 Uhr

doch ich stelle mir schon nun immer den wecker das ich vor ihm wach bin

das erste mal mit dem herd habe ich nicht mit bekommen das er wach geworden ist und das gemacht hat und die anderen beiden male war ich im bad und habe mich fertig gemacht gehabt

er geht einmal die woche zu einer frühvörderung und die restlichen tage sind wir bei freunden die auch kinder haben und sind viel mit denen draussen oder mal im outdoorspielplatz also er hat ganz viele möglichkeiten sich auszupauern

Beitrag von yamie 13.03.10 - 12:52 Uhr

hallo,

ich bin hier grad baff erstaunt, daß ihr so einfach aus der wohnung geflogen seid??? sowas ist gesetztlich nicht erlaubt! kinderlärm MÜSSEN die anderen ertragen. habt ihr keine rechtschutzversicherung oder einen anwalt den ihr fragen könnt? habt ihr euch einfach so rausschmeissen lassen?

zu deiner frage:
wir legen unsere tochter (grad 3 jahre geworden) immer zw. 20-21 uhr hin. sie schläft dann wunderbar bis mind. 7 uhr durch.
19 uhr finde ich etwas zeitig.

ansonsten kannst du gar nix machen. es ist eben sein rhythmus. was willst du gegen die innere uhr ausrichten?



lg
yamie




____________________________

dies ist KEINE signatur!

Beitrag von maschm2579 13.03.10 - 12:58 Uhr

Hallo,

falls er Mittagsschlaf macht würde ich den weglassen und ihn tagsüber wach halten.
Falls nein würde ich ihn Abends später hinlegen und morgen mit ruhigen spielen ruhig halten.

Ich denke ein 2,5 Jahre altes kind versteht das es Leute gibt die noch schlafen wollen und man kann es ihm erklären.

lg Maren

Beitrag von bobby83de 13.03.10 - 13:19 Uhr

Huhu,

Emily geht um 20 Uhr schlafen und steht irgendwann zwischen 7.30 und 8.30 auf ... meistens so gegen 8 allerdings.

Früher ist sie noch nie freiwillig aufgestanden, nur wenn wir was vorhatten und sie eher raus musste.

lg
KErstin

Beitrag von mafino 13.03.10 - 13:19 Uhr

Hallöö :-p

Ich finde 19 uhr auch bisschen zu früh.

Ich lege Fynn immer gegen 20:30-21:00 uhr hin.
Dann schläft er meistens bis 8 uhr durch.

Sei deinem Kind nicht sauer wenn er morgens radau macht, das könnte er den lieben langen tag, und keiner dürfte sich beschweren..

Versuch einfach, ihn ein bisschen länger wach zu halten.
dann schläft er auch länger.

LG Manon + Fynn

Beitrag von alexis-chester 13.03.10 - 14:14 Uhr

hi...

ihr findet um sieben ins bett zu gehen für ein so kleines kind zu früh? #gruebel...

ich denk ein kind hat um 21:00uhr nicht mehr wach zu sein....und es so lange wach zu lassen damit man am nächsten morge länger schlafen kann find ich auch irgendwie daneben....

dann steh ich eben mit meinem kind so zeitig auf, es gibt mit kinder eben auch sachen die nicht so dolle sind, wie das zeitige aufstehen eben....da hättet ihr euch eher überlegen sollen...

und den mittasschlaf zu kürzen oder weg zu lassen ist auch so ne sache...wenn die kleinen genug ausgelastet wären dann würden sie auch müde sein...

wir haben bis weit ins schulalter mittags noch geschlafen.

Beitrag von kattich 13.03.10 - 15:04 Uhr

ich verstehe nicht was daran daneben ist ,ein kind länger wach zu lassen damit es länger schläft...
man passt doch einfach den tagesablauf, etwas den erwachsenen an.
also fünf uhr, ist für mich mitten in der nacht!

Beitrag von chidinma2008 13.03.10 - 20:11 Uhr

hi
Mike fast 2 jahre alt geht um 17-17.30 schlafen und steht um 8-30 Morgens wider auf.:-)

Aber macht keinen Mittagsschlaf mehr und ist sehr Aktive am Tag gehen viel raus und ich lass ihn laufen deswegen ist er spätesten um fünfe Bett reif

LG

Beitrag von guppy77 13.03.10 - 22:24 Uhr

hallo,

mein kleiner geht zu 18.30/19.00 uhr ins bett.
er will dann aber schon weil er totmüde ist.
er macht ca. 30/60 minuten mittagsschlaf am tage.

aufwachen tut er zwischen 5.30/45 .. jeden morgen,
danach gibts nichts mehr mit schlafen. die nacht ist vorbei.

hab auch schon überlegt langsam es zu verschieben,
so das es kaum für ihm spürbar ist.
heut waren wir unterwegs und das zu bettgehen verschob sich auf 19.15 .. glaub aber nicht das er morgen bis 6 schläft, falls ja :-) freu ich mich auf paar minuten mehr schlaf.

zum krachmachen, meiner macht auch bissle krach. am liebsten mit bobbycar gegen heizung. passiert so 1-2 mal kurz unabsichtlich..und die über mir, die kloppt sofort gegen die heizung das mein kleiner anfängt zu weinen weil er nicht weiß warums klopft. heut hab ich schon laut gerufen das es nu langsam mal reicht. ( war nämlich nicht das erste mal ). es ist nun mal nen kind und ich kann auch wenn ich im zimmer bin nicht allen krach vermeinden. ich kann die nachbarin schon verstehen das es sie stört, aber kontern mit krach ist einfach dumm. was hat sie davon.

lg guppy + julien 17 monate

Beitrag von viva-la-florida 14.03.10 - 18:55 Uhr

Hallo,

Moritz (fast 2,5 Jahre) geht gegen 20 Uhr ins Bett. Da der Mittagsschlaf mittlerweile meistens ausfällt, ist er dann auch entsprechend müde.

Morgens wird zwischen 7 und 7:30 Uhr aufgestanden. Er hört dann schon meinen Mann, wenn der sich fertigmacht und ist dann auch munter.

Am Wochenende lässt er uns aber meistens bis 9 Uhr schlafen :-).

LG
Katie