Welches Bett nach Gitterbett?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von goldiiieee 15.03.10 - 12:14 Uhr

huhu,

mein Süßer ist erst 14 Monate alt, mag aber seit ein paar Tagen nicht mehr so gern in seinem Gitterbett schlafen.
Noch will ich es rausziehen, bis es wirklich gar nicht mehr machbar ist.
Da taucht mir jetzt die Frage im Kopf auf, was für ein Bett kommt nach dem Gitterbett? Bzw. was gibt es überhaupt für Möglichkeiten wenn die Kids nicht mehr im Gitterbett schlafen mögen?
Aus unsrem Gitterbett könnte man noch ein Juniorbett machen, sprich die Gitter ab und dafür ein normales Brett an die Seite, aber dann plumpst er ja raus! #zitter

Danke für eure Tipps und Erfahrungen im Voraus. ;-)

Beitrag von gghm 15.03.10 - 12:34 Uhr

Hallo,

wir haben dieses Bett von Ikea.
Wir sind sehr zufrieden und für den Übergang,zum späteren "Großen" Bett,finde ich es völlig ok.

http://www.ikea.com/de/de/catalog/products/S59851606

LG Jana

Beitrag von bamsel 15.03.10 - 13:18 Uhr

Hallo!
Ich weiß nicht,warum alle immer ein neues Bett kaufen müssen, wenn man das Gitterbett auch umbauen kann? Habt ihr ne Gelddruckmaschine im Keller stehen? Es gibt Bettgitter. Guck hier: http://www.amazon.de/s/ref=nb_sb_ss_i_3_10?__mk_de_DE=%C5M%C5Z%D5%D1&url=search-alias%3Daps&field-keywords=bettgitter+bettschutzgitter&sprefix=Bettgitter

Und mit 14 Monaten würde ich ihn ehrlich gesagt noch gaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaanz lange "eingesperrt" lassen. Meine Tochter ist 2,5 u. ich denke noch nicht daran ihren Knast umzubauen. Sie liebt allerdings ihr Bett auch. Kann man bei Deinem die Stangen nicht einzeln raus nehmen??

Gruss,
bamsel

Beitrag von fbl772 15.03.10 - 13:21 Uhr

Mach das Gitter vorne ab und klemm einen Rausfallschutz vorn unter die Matratze. Z. B. so einen

http://www.baby-markt.de/cgi-bin/cosmoshop/lshop.cgi?action=showdetail&artnum=4013283045046&artdid=A007863&ls=d&mode=1&campaign=ps2fa


Wir haben diesen von Reer (längs verstellbar) und es funktioniert super. Wenn du trotzdem Angst hast, leg eine alte Matratze oder ein paar Kissen vor das Bett für den Fall der Fälle, aber tief könnte er doch eh nicht fallen ...

VG
B

Beitrag von miau2 15.03.10 - 13:21 Uhr

Hi,
Max hatte sich damals mit ca. 1,5 Jahren geweigert, in seinem "Babybett" zu schlafen. Es war ihm einfach zu klein, da war nichts mehr rauszuzögern - er hat einfach nicht mehr geschlafen...nächtliches halbwegs funktionierendes Schlafen gabs erst wieder, als wir es kapiert und ihn probeweise auf größeren Matratzen auf dem Boden haben schlafen lassen.

Also gabs halt für ihn ein großes Bett.

Auf irgendein "Mittelding", also nicht ganz klein und nicht ganz groß hatten wir keine Lust. Hätte ja bedeutet, in einigen wenigen Jahren schon wieder etwas neues kaufen zu müssen.

Hochbett war und ist auch immer noch natürlich noch zu früh, ist aber etwas, was wir evtl. später haben wollen.

Also war unsere Lösung ein großes Bett (90x200cm), das später nachrüstbar als Hochbett ist, im Moment aber noch auf dem Boden steht. Das Bett hat aber schon für seine spätere Hochbettzeit einen Rundum-Rausfallschutz (mit einem Einstieg am Kopfende).

Damit hat sich das Problem "rausfallen" auch erledigt.

Natürlich kann er problemlos rausklettern, wann immer er lust hat. Hat er aber nie gemacht, das war also nie ein Problem.

Er hat das Bett von Anfang an geliebt, und wenn er pfleglich damit umgeht kann das je nach Alter und Ansprüchen zum Hochbett, später z.B. zur Liege (auch zum draufsitzen als Sofaersatz tagsüber) oder was auch immer gebraucht wird umgebaut werden. Was halt dann irgendwann ersetzt werden muss ist die Matratze. Und - selbst wenn er nicht pfleglich damit umgeht: das Bett ist Kiefer, klar lackiert, könnte zur Not vermutlich recht problemlos abgeschliffen und gestrichen werden.

Da war der Preis (400 Euro mit Matratze, Nachrüsten zum Hochbett kostet dann noch mal gute 100 Euro) schon in Ordnung. Wir haben eins von Flexa, gibts auch (zum Teil erheblich teurer, z.B. Paidi) von anderen Herstellern.

Wenn ihr ein Bett ohne festen Rausfallschutz kauft, gibt es auch "ansteckbare" Schutzgitter, z.B. von Reer (Babyfachmarkt), so etwas haben wir für unterwegs - ist zwar nicht super stabil, wird also nicht halten, wenn sich das Kind voll dagegen stemmt, aber gegen versehentliches Rausrutschen nachts hilft das schon.

Viele Grüße
Miau2

Beitrag von muffin357 15.03.10 - 13:36 Uhr

hi --

wir haben erst die gitter weggemacht und es neben den schrank gestellt, - so war 1/3tel abgedeckt als rausfallschutz

-- im sommer kriegt julian gleich ein richtig grosses bett mit rausfallschutzgitter, - die gibts ja zu kaufen ...

lg
tanja

Beitrag von viva-la-florida 15.03.10 - 13:58 Uhr

Hallo,

wir haben das Gitterbett gerade zum Juniorbett umgebaut. War bei unserem Modell auch möglich.

Vorher hatten wir halt noch das Gitter, vorne aber zwei Sprossen rausgenommen.

Moritz ist jetzt 2,5 Jahre alt. Einen Rausfallschutz für das Juniorbett gibt es, klappt bei uns aber auch ohne. Und falls er mal rausfällt, fällt er ja nun wirklich nicht tief ;-)

LG
Katie

Beitrag von lyss 15.03.10 - 14:38 Uhr

Wir haben aus dem Gitterbett die Schlupfsprossen rausgenommen. Und später gibt es dann eben ein 90 x 200 cm grosses Bett. Irgndein "Zwischenbett" finde ich unnötig.

LG,
Lyss

Beitrag von kathrincat 15.03.10 - 20:14 Uhr

normale großes, meine hat ihr s mit 15 mon bekommten, 2 mon nocht mit rausfallschutz

Beitrag von freyjasmami 16.03.10 - 00:10 Uhr

Hallo,

Carlie ist jetzt 19 Monate.
Seit Samstag haben wir das Bettchen separat stehend.
Vorher stand es mit einer Längsseite direkt an unserem Bett OHNE Gitter dazwischen.
Nun steht es mit der Gitterseite direkt an der Wand, für die offene Seite gibt es bei unserem Bett direkt zwei kurze Rausfallgitter. In der Mitte ist Platz zum rauskrabbeln.
In der ersten Nacht ist er trotzdem rausgepurzelt, allerdings fiel er weich auf die Matratze vom Laufgitter und ich habe zwar was gehört, kam aber nicht auf die Idee das er rausgefallen ist. Er schlief nämlich weiter auf der Matratze #rofl
Letzte Nacht ist nix passiert, habe allerdings eine zusammen gerollte Decke vor die Öffnung in der Mitte gelegt.

Unsere Große bekam mit 2 ein Minnen-Bett in weiß von Ikea und schläft mit fast 8 Jahren noch immer darin. (ausgezogen auf mittlere Länge).
Es ist insgesamt bis auf 2m ausziehbar.
Sie hätte noch länger im Juniorbett geschlafen als bis 2, aber das Bett bekamen wir damals gebraucht geschenkt und es war nicht umbaubar, hatte nur 2 Schlupfsprossen und hat dann den Umzug nicht überlebt.#schein

Versucht es doch einfach als Juniorbett!
Und für später find ich die mitwachsenden Betten von Ikea echt prima! Den Kauf hab ich noch keinen Tag bereut.

LG, Linda


Ich w