In 3 Tagen geplanter Kaiserschnitt

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von mayauwilly 15.03.10 - 12:36 Uhr

und ich habe ein wenig schiss....

Wie erging es Euch so?
Konntet Ihr Euer Baby gut versorgen danach?

Grüße
Maya

Beitrag von claudiab80 15.03.10 - 12:55 Uhr

Hatte zwar beim ersten eine normale Geburt, aber jetzt beim zweiten auch einen geplanten KS.

Ich kann noch nicht so mitreden, habe aber dennoch etwas Bammel.

Wünsche dir alles Gute. Das schaffst du schon.

Claudia

Beitrag von janine-stelzer 15.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo
Ich hatte vor 6 Monaten einen Kaiserschnitt und wir hatten ein Familienzimmer. So konnte mein Mann sich um den Kleinen kümmern, alleine hätte ich das die ersten 3 Tage nicht geschafft, weil man nicht gut laufen kann, n icht lange und nur gebückt und Baby tragen ging direkt danach auch nicht.
Aber ansonsten ist das gar nicht soo schlimm.
Wünsche dir alles Gute!

Beitrag von carrie23 15.03.10 - 13:25 Uhr

Beim ersten hats nen Tag gedauert, beim zweiten bin ich nach 5 Stunden schmerzfrei aufgestanden.
Aber Angst brauchst nicht zu haben, ich bekomm im September meinen dritten Kaiserschnitt und fürcht mich nimmer davor

Beitrag von summersunny280 15.03.10 - 13:34 Uhr

ich hatte meinen vor drei monaten.
hatte anfangs auch ganz schön bammel. ich wurde noch nie operiert geschweige denn davon das ich nur einmal im kh war zur geburt meines 1.sohnes. ansonsten meiden ich das kh.

Aber es war wirklich super...........es gab zwar dinge die man nicht vorher sehen kann aber halb so wild(im nachhinein)
die schmerzen waren überhuapt nicht schlimm(meine zumindest) am nächsten tag bin ich abends aufgestanden ,ich wollte unbedingt zur meiner tochter.
war bissel holprig wegen dem kreislauf .....aber alles geht wenn mans will.
Und ich denke da du dich ja dafür entschieden hast verträgst du das auch gut .


Drück dir ganz fest die Daumen

Beitrag von sohnemann_max 15.03.10 - 13:53 Uhr

Hi,

das Gedanken machen ist vollkommen normal und wird sicherlich in 2 Tagen noch grösser werden.

Hab keine Angst. Es ist halb so schlimm wie es gegessen wird. Das wichtigste ist wirklich, dass Dein Kopf auch für den KS ist. Nehme es so wie es ist und gut ist es.

Das Aufstehen nach dem KS empfand ich bei beiden als Horror. Dachte mich zerreisst es in zwei Teile. Beim letzten mussten die Schwestern mir sogar das Bett zum Bad rollen, sonst wäre ich umgekippt vor Schmerz.

Danach war es ok. Versorgt habe ich mein Kind selbst müssen - wir haben kein Kinderzimmer gehabt. Nach 3 Tagen bin ich nach Hause und nach einer weiteren Woche war ich wieder koplett einsatzklar.

Ging auch gar nicht anders, hab ja noch einen großen Sohn der auch sein Recht fordert.

LG
Caro mit Max 5,5 Jahre und Lara 9,5 Monate

Beitrag von nicola_noah 15.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

Ich hatte vor 6 Wochen einen geplanten Kaiserschnitt.
Ich konnte Pia erst am 4 Tag selber versorgen.
Die Schwestern und mein Mann haben das dann solange übernommen
12 Stunden nach dem KS sollte / wollte ich aufstehen, aber es ging nicht....

Beitrag von tragemama 15.03.10 - 15:24 Uhr

Hallo Maya. Ich hatte zwei KS und war jeweils nach etwa 9 Std. das erste Mal aufgestanden und hatte ab da - klar, langsam, aber im KH hat man ja Zeit - meine Kinder selbst versorgt.

Mein Tipp: Lass Dir Schmerzmittel geben, BEVOR es zu sehr wehtut, Du kriegst keinen Orden dafür, was auszuhalten.

Alles Gute,
Andrea

Beitrag von minnie85 15.03.10 - 17:08 Uhr

Also ich konnte mein Kind nach 48 Stunden alleine versorgen, vorher war ich zu bewegungseingeschränkt...aber das ist ganz normal! Mein Freund hat sich tags gekümmert, nachts die Schwestern.

Beitrag von bjerla 15.03.10 - 20:20 Uhr

Ich musste 5-6 Stunden nach dem KS das erste Mal aufstehen (musste ganz dringend zur Toilette). Das war schon happig. Bin dann aber abends direkt schon 2 Mal allein ins Bad gekrochen. Geht alles irgendwie.

Das erste Mal wickeln konnte ich meine Kleine dann am Nachmittag des nächsten Tages. Da hatte ich ganz dolle mit Blähungen bzw. Luft im Bauch zu kämpfen. Nachmittags hab ich mir dann was dagegen geben lassen und schwupp konnte ich loslaufen. Bin dann abends auch schon mit Baby übern Flur.

Ab da gings nur noch bergauf. Klar bist du erstmal eingeschränkt, aber das kann dir nach einer spontanen Entbindung auch passieren. Nach 2 Wochen war ich quasi beschwerdefrei.

LG und Alles Gute

Beitrag von mayauwilly 16.03.10 - 08:43 Uhr

Ohhhh Danke für Eure Antworten..
Ich werde berichten wie es war.

Grüße
Maya

Beitrag von denise-l 16.03.10 - 19:18 Uhr

Huhu Maya

Also ich hatte 2 KS.Der erste mit Zwillingen vor fast 3 1/2 Jahren und der 2. vor 18 Tagen.Damals war ich so geschafft das ich meine 2 kleinen erst wirklich nach 2 Wochen selbst versorgen konnte.Aber jetzt bei dem KS konnte ich schon die erste Nacht meine Kleine versorgen.Trotz das ich erst um 17.30Uhr ausem OP war :) .Schmerzen?Garnicht.Ich find´s halb so wild ;)

Wünsche dir alles gute

LG Denise