Welche Steuerklasse in Elternzeit???????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von -sunshine-1985- 17.03.10 - 13:11 Uhr

Hallo Mädels #herzlich

Kennt sich vielleicht jemand mit der Steuerklasse aus oder hat einen Tipp?? Blicke da echt nicht durch, jeder erzählt was anderes aus meinem Bekanntenkreis #klatsch

Unsere Situation:
Beide Beamte, verdienen beide gleich viel (oder wenig je nachdem wie man es sieht #freu). Jetzt geh ich ein Jahr in Elternzeit und möchte danach auf 3/4 arbeiten gehen (also Teilzeit).
Welche Steuerklasse ist günstiger?? III/V oder IV/IV ???
Ich bin der Meinung IV/IV würde sich nur lohnen wenn wir beide Vollzeit arbeiten gehen... aber mit Elterngeld bekomme ich ja 67% und später in Teilzeit bekomme ich ja auch nur 3/4 meines Gehalts #schwitz

Ich hab Angst, dass wir dann nächstes Jahr wegen dem Elterngeld viel zurück ans Finanzamt zahlen müssen #schwitz

Für einen Tipp wäre ich seeeeehr dankbar!!! #verliebt
GLG
Irene + Zwerg (35. SSW)

Beitrag von jenjo 17.03.10 - 13:13 Uhr

Ich würde III/V gehen... du verdienst ja weniger (Elterngeld) und nachher eh teilzeit.... da kommt man schlussendlich besser bei weg...

LG

Beitrag von heidi.s 17.03.10 - 13:17 Uhr

Bin mal gespannt auf Antworten, vor dem Problem stehen wir nämlich auch

LG Heidi

Beitrag von schoko-frau 17.03.10 - 13:26 Uhr

Das Problem haben wir auch! Aber wir werden bei IV/IV bleiben. Haben auch Angst, dass wir ein Haufen nachzahlen müssen.

Letzendlich ist es eigentlich egal. Man muss sich nur entscheiden, ob man monatlich mehr haben möchte (bei III/IV), aber man mit einer Nachzahlung rechnen muss.

Oder man monatlich weniger hat (bei IV/IV) aber man am Ende des Jahres was rausbekommt.

Ich bekomm lieber was raus.^^

Beitrag von jenjo 17.03.10 - 13:29 Uhr

Wieso mss man bei III/V mit einer Nachzahlung rechenen und bei IV/IV nicht? Es kommt immer auf das Gehalt an und danach sollte man die Steuerklasse wählen #kratz

Beitrag von schoko-frau 17.03.10 - 13:35 Uhr

Weil man bei III/V weniger Steuern monatlich zahlt, als tatsächlich anfallen. Deswegen muss man was nachzahlen.

(Bei IV/IV wird mehr monatlich einbehalten.)

Ich war im Januar bei einem Abendschulkurs "Steuererklärung Neuerungen". Und da wurde mir das auch so mit dem Elterngeld und der Steuerklassenwahl erklärt.

Beitrag von hippogreif 17.03.10 - 13:38 Uhr

Das ist doch Blödsinn! Es kommt maßgeblich darauf an, was beide verdienen, was an Steuern GENAU gezahlt wurde und vor allen Dingen, was man in welcher Höhe absetzen kann.
Bei 3/5 muß man doch nicht automatisch nachzahlen, das ist echt Quatsch!

Beitrag von jenjo 17.03.10 - 13:41 Uhr

Und ich fing gerade schon an, an meinem Verstand zu zweifeln ;-) Dann würde ja keiner 3/5 gehen...

Danke#pro

Beitrag von schoko-frau 17.03.10 - 13:45 Uhr

Ich bin jetzt davon ausgegangen, dass beide Partner gleich viel verdienen! #gruebel

Beitrag von 23082008 17.03.10 - 13:46 Uhr

Hat Irene ja auch geschrieben, dass beide gleich viel verdienen.

Beitrag von hippogreif 17.03.10 - 13:52 Uhr

Selbst dann kommt nicht automatisch ne Nachzahlung! Es kommt dann darauf an, wieviel man absetzen kann. Wenn der Mann z.B. beruflich viel unterwegs ist, kann man da ne Menge absetzen, so dass man trotzdem nichts nachzahlen muß.

Beitrag von schoko-frau 17.03.10 - 13:54 Uhr

Ja, das ist klar! Aber nur von den Steuern gesehen (also wenn man alles andere nicht berücksichtigt) bekommt man bei III/IV mit hoher Wahrscheinlichkeit nichts raus oder man muss sogar was nachzahlen.

Beitrag von 23082008 17.03.10 - 13:26 Uhr

Hallo Irene,

also, ich hab mich da schon mal schlau gemacht. Folgender Sachverhalt gilt dann bei Euch auch:

Das Elterngeld unterliegt dem Progressionsvorbehalt, das bedeutet bei der Steuererklärung wird das zu dem Einkommen Deines Mannes mit draufgerechnet und davon zahlt ihr die Steuern. Das bedeutet wenn Dein Mann gleich in III wechselt zahlt ihr am Jahresende verdammt viel nach.

Später ist das eigentlich egal, weil man immer gleich viel Steuer im Jahr zahlen muss. Bei III/V hat man monatlich etwas mehr muss aber oft am Jahresende nachzahlen. Bei IV/IV bekommt man am Jahresende meist was raus.

Ich hoffe ich konnte helfen.

Liebe Grüße
Moni

Beitrag von hippogreif 17.03.10 - 13:30 Uhr

Das kann man so pauschal echt nicht sagen!!!!
Ich kenne mehrere, die trotz 3/5 sogar eine Rückerstattung bekommen haben!

Beitrag von 23082008 17.03.10 - 13:39 Uhr

Ist aber sehr selten wenn beide vorher gleichviel verdient haben und ab Beginn der Elternzeit die Lohnsteuerklasse wechseln. Da muss schon richtig viel zum Absetzen sein.

Beitrag von keep.smiling 17.03.10 - 13:34 Uhr

Also wir haben auch III und V und mußten trotz Elterngeld etc nichts nachzahlen, haben ein bißchen rausbekommen - kommt halt auch immer drauf an, was man absetzen kann.
Ich glaub je mehr die V einnimmt, desto höher wird die Rückzahlung bzw desto niedriger die Erstattung, so kam mir es vor bei der Steuererklärung.

Und zu deinem Satz "wenn Dein Mann gleich in III wechselt zahlt ihr am Jahresende verdammt viel nach" - du darfst aber nicht vergessen, dass sie dafür jeden Monat wesentlich mehr haben und dass es unterm Strich das gleiche ist!

LG ks

Beitrag von 23082008 17.03.10 - 13:38 Uhr

Hattet ihr vorher schon III/V oder erst ab der Elternzeit?
Das Elterngeld berechnet sich ja vom letzten Netto. Wenn davor das letzte Brutto mit IV besteuert war bekommt man ja mehr Elterngeld als wenn das Brutto mit V besteuert war.

Beitrag von keep.smiling 17.03.10 - 13:41 Uhr

Das weiß ich nicht mehr, tut auch in diesem Fall nichts zur Sache, weil es nichts über die Höhe meines Elterngeldes aussagt.
Darauf willst du doch hinaus oder - dass sich die Elterngeldhöhe auf die Höhe der Rückzahlung auswirkt?

LG ks

Beitrag von 23082008 17.03.10 - 13:44 Uhr

Das bedeutet das Du den Mindestbetrag bekommst und Dein Eltergeld unabhängig vom letzten Nettoeinkommen ist.

Bei Irene ist es aber so, dass sich ihr Elterngeld vom letzten Netto berechnet und da verhält es sich höchstwahrscheinlich so wie ich es zuerst formuliert habe.

Beitrag von keep.smiling 17.03.10 - 13:50 Uhr

Ich verstehe nur Bahnhof. Ich habe keinen Mindetbetrag bekommen. Und ich bin der Meinung, dass die Höhe des Elterngeldes gar nichts darüber aussagt, ob IV IV oder III V besser ist und wieviel und ob überhaupt man zurückzahlen muß.

Und auf meine letzte Frage, worauf du hinaus willst, hast du gar nicht geantwortet. Ich glaube wir reden voll aneinander vorbei.

Beitrag von 23082008 17.03.10 - 15:36 Uhr

Ich glaube wirklich wir reden an einander vorbei:-D

Aber ist ja auch egal.

Beitrag von bibuba1977 17.03.10 - 13:52 Uhr

Hi,

wir hatten vorher IV/IV (bzw. I/I), ab EZ III/IV.
Wir haben eine Erstattung im vierstelligen Bereich bekommen!

Ich waer vorsichtig mit so pauschalen Aussagen. Das ist Halbwissen to go, mehr nicht...

LG
Barbara

Beitrag von 23082008 17.03.10 - 15:38 Uhr

Aber ihr habt den vierstelligen Betrag nicht wegen zuviel gezahlter Lohnsteuer zurückbekommen, sondern weil ihr besonders viel zum Absetzen hattet, oder?

Ich kenne niemanden, außer bei dir nun, bei dem das so viel war#kratz

Beitrag von bibuba1977 17.03.10 - 13:45 Uhr

"as zu dem Einkommen Deines Mannes mit draufgerechnet und davon zahlt ihr die Steuern"

Nicht ganz richtig!

Progressionsvorbehalt heisst, dass es lediglich zur Ermittlung des Steuersatzes dazugerechnet wird. Der wird also erhoeht. Die Steuerlast wird dann vom Einkommen ohne EG berechnet.

LG
Barbara

Beitrag von muffin357 17.03.10 - 13:26 Uhr

natürlich antwortet jeder anders, denn jeder hat auch noch andere sachen abzusetzen udn anzugeben ...

gebt einfach beide fälle mit euren eigenen Daten in eure steuersoftware ein (oder ladet eine im internet runter) und schaut, was bei rauskommt... -- einen allgemeinen Rat kann Dir hier niemand geben, weil keiner eure Zahlen weiss.

lg
tanja

  • 1
  • 2