Ergebnis Spermiogramm: OAT-II-Syndrom

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von karen0702 17.03.10 - 17:23 Uhr

Hallö ihr lieben...

irgendwie hat mich das Ergebnis des SG meines Schatzes heute total aus der Bahn geworfen..

anstatt mindestens 20 Mio Spermien pro ml sind es bei ihm nur 9.
Schnell: 0 %
Langsam: 67 %
auf der Stelle beweglich 11 %
unbeweglich: 22 %
WHO Klassifizierung OAT II

Er ist jung, Nichtraucher, keine Vorerkrankungen, kaum mal Alkohol, regelmäßiger Sex, nichts was dieses Ergebnis erwarten lies....

nun soll er in 2 wochen nochmal zur Abgabe, damit geschaut werden kann, ob sich das Ergebnis verändert.... is das okay, das es nur 2 wochen sind???

Frage: kann man mit so einem SG auch auf natürlichem Weg schwanger werden?
Und kann er etwas tun, um das SG in 2 wochen zu verbessern? (orthomol fertil bspw.?)

Bin total niedergeschlagen und brauch mal etwas Aufmunterung, vor allem weil meine Behandlung jetzt abgebrochen wurde :-(

Beitrag von chiara1808 17.03.10 - 18:14 Uhr

hallo....
nicht traurig sein mein partner hatte auch ein sehr schlechtes SD (missgebildet,zu wenig und zu langsam)für uns ist eine welt zusammen gebrochen vor allem für meinen freund er hatte gedacht er würde mich verlieren und siehe an im juli wird geheiratet was ich damit sagen will nicht den kopf hängen lassen. wir haben maca-wurzel anstatt orthomol fertil gekauft und wir sollten erst nach 3 monaten wieder kommen jetzt müssen wir mal einen termin machen.ich finde 2 wochen zu früh da sich die spermien erst nach 12 wochen wieder erneuern und ich würde eine 2. meinung einholen ist immer besser als eine.

ich wünsche euch ganz viel #klee

Beitrag von karen0702 17.03.10 - 18:18 Uhr

danke für deine Antwort... ich finde auch 2 wochen ist zu früh! vor allem, weil in 2 wochen vermutlich mein ES ist und wir ja 3 Tage abstinent sein müssen...

klar die chance ist gering, aber irgendwie kann ich den ES nicht verstreichen lassen, ohne ihn zu nutzen, man weiß ja nie...

hab jetzt profertil in der Apotheke bestellt und bekomme es morgen früh.... damit wird jetzt versucht, das SG etwas zu verbessern...

er hat ja auch fleißig Zink geschluckt seit 2 Monaten und selbst das hat nichts geholfen :-(

Beitrag von chiara1808 17.03.10 - 18:30 Uhr

ja gern:-)
also wir mussten 5 tage enthaltssam leben warum ihr nur 3 tage.
wie gesagt 3 monate sollten dazwischen liegen weil sie sich da wieder erst erneuern hat uns ein professor aus halle gesagt.und wenn das alles nichts nützt dann künstliche befruchtung?!

Beitrag von karen0702 17.03.10 - 18:32 Uhr

künstliche Befruchtung kommt leider aus finanziellen Gründen nicht in Frage.... wir sind nicht verheiratet, mein Schatz is noch keine 25, da zahlt die Kasse nichts...

werd wohl mal in der Kiwu anrufen und nach einem späteren Termin für ein neues SG fragen... besser ist besser!!!

Beitrag von chiara1808 17.03.10 - 18:38 Uhr

dauert es denn noch sehr lange bis er 25 ist???
naja ich werde auch erst 23 und mein schatz 27 und sind im juli verheiratet nur mein doofes alter steht uns im weg:-[

Beitrag von karen0702 17.03.10 - 18:48 Uhr

ja, er ist 22.... ich weiß, ich weiß... es ist sehr früh, aber:

ich bin 30 und habe den HPV-Virus, sowie schlechte Abstriche und bereits eine Konisation hinter mir...

meine Mutter ist im Alter von 34 Jahren an Gebärmutterhalskrebs verstorben und mein Frauenarzt meint, ich solle mich beeilen, ich hab nicht mehr ewig Zeit...

und mit diesem wissen im Hinterkopf, meiner 4 jährigen Übungszeit, mit verschiedenen Partnern und dem jetztigen SG-Ergebnis ist heute meine welt zusammen gebrochen....

Beitrag von chiara1808 17.03.10 - 19:02 Uhr

wieso zu früh?bin doch selber erst 22.ohhhh man das tut mir unendlich leid.
da kann man keine aufbauende worte finden.:-(
ich weiss garnicht was eine k-befruchtung ohne die krankenkasse kostet...???!!!
wenn es nicht sooo teuer ist evtl.zusammen sparen
aber das problem ist das es da auch nicht zu 100% klappt.aber ich würde sagen ihr nehmt jetzt erst mal die tabletten und dann macht ihr noch mal ein SD.
bitte den kopf nicht hängen lassen und positiv denken.

ganz ganz liebe grüsse

Beitrag von boehnchen74 17.03.10 - 18:18 Uhr

Hallo,

lass Dich nicht aus der Bahn werfen. Mein Maenne hat OAT III und wir versuchen es halt ueber ICSI. SS ist nicht unmoeglich, nur weil Dein Maenne faule Spermien hat.
Bei meinem Mann gibt es auch keine physischen Ursachen, ist aber trotzdem so.

Natuerlich SS ist ziemlich unwahrscheinlich, aber wie sagte mal mein FA: man hat auch schon Pferde kotzen sehen.

Mein Mann schluckt jetzt seit ueber einem Jahr Orthomol fertil. Es hat sich nichts getan, gar nichts.
Das einzige, was etwas gebracht hat, war eine Medikament zur Durchblutungssteigerung. hat dazu gefuehrt, dass wir 0,1% schnelle Spermien hatten.... :-)

Ist Dein Mann privat versichert? Dann glaube ich das mit den zwei Wochen gerne.... Ansonsten sagt man eigentlich, dass nach 3 Monaten ein zweites SG gemacht werden sollte.

Lass den Kopf nicht haengen, das Ergebnis ist nicht toll, aber es gibt immer Moeglichkeiten! Fuer uns ist es halt alles nur etwas aufwendiger und leider auch kostspieliger und natuerlich auch nicht 12x im Jahr moeglich. Aber es geht und wenn Du Dir die ICSI-Liste anschaust, dann siehst Du auch, dass wir nen guten Schnitt an SS haben. :-)

Liebe Gruesse,
Boehnchen

Beitrag von karen0702 17.03.10 - 18:22 Uhr

Eine künstliche Befruchtung kommt aus finanziellen Gründen leider nicht in Betracht...
wir sind nicht verheiratet, und er ist noch keine 25-.... insofern zahlt die Kasse nichts...
und ich kann es mir momentan nicht leisten :-(

Bin voll depri... und mein schatz erst.... und jetzt zerbricht er sich den Kopf, das ich ihn verlassen könnte... aber das kann ich nicht, ich liebe ihn ja :-(

mein Mann ist nicht privat versichert... sind in einer Kiwuklinik und die meinten, wir sollten das SG schnellstens wiederholen...
ich finde 2 wochen recht kurz.. da können sich die spermien ja gar nicht erholen... und dann hab ich auch noch in 2 wochen meinen ES und eigentlich möchte ich den nur ungern nicht nutzen.... man weiß ja nie... die besagten kotzenden Pferde :-)