Starkes Saugbedürfnis. Doch lieber Schnuller? Aber Welchen?

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kainis 18.03.10 - 21:39 Uhr

Mich bitte nicht an den Pranger stellen, ich möchte nur Tips.

Ina geht mir tierisch auf den Sack. Sie ist unausstehlich und nervt mich einfach nur noch. #schmoll
Ich stille momentan so 1-4 Mal in 2 Stunden (4 Mal ist die realistischste Zahl) und das auch Nachts, leider. #gaehn
Die will nicht mehr ohne Brust. Zum einschlafen an die Brust, zum durchdiegegend-gucken an die Brust. Wenn es nach Ihr ginge, wäre sie am Besten noch zum wickeln an der Brust. #augen

Ich werde auf meine Oberweite reduziert! #schock :-[

#rofl

Ich kann nicht einmal in Ruhe Duschen gehen oder Essen ohne das sie schreit. Sie verlangt IMMER nach der Brust. Ich war so froh, das das Stillen von Anfang an sooo super geklappt hat, aber langsam nervt es nur noch. Ich weiß, ich sollte froh sein, aber ich kann mittlerweile nicht einmal 1 Stunde am Stück schlafen, oder mal etwas für mich tun. Eine halbe Stunde am PC sitzen ohne das sie schreit, geht nicht. Und es wird von Tag zu Tag schlimmer.
An der Brust ist sie das zufriedenste Baby der Welt. Schaut in alle Richtungen wenn sie wach ist. Schläft schnell und ruhig ein.
Ohne Brust brüllt sie ununterbrochen und selbst wenn sie grad schläft und wir sie in den Stubenwagen legen, dann ist die spätestens nach 30 Minuten wach und das Spiel geht von vorne los.
Wärend ich den Beitrag schreibe, schreit sie die ganze Zeit schon. Ich kann sie doch nicht nur noch an der Brust haben!

Ich habe einen NUK-Schnuller hier. Habe auch schon probiert ihr den zu geben, aber den lehnt sie absolut ab.

Nagut schreien lassen geht auch nicht auf Dauer, also werde ich mich mal wieder auf zum Kind machen. Bleibt mir momentan nichts anderes übrig. #schmoll

Beitrag von mike-marie 18.03.10 - 21:41 Uhr

Ich hab die Schnuller von MAM und bin damit sehr zufrieden. Hab auch ein Stillkind.

Lg

Beitrag von kula100 18.03.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

warum sollte man Dich anprangern? Ich denke mal das keiner Lust hat permanent das Kind an der Brust zu haben.

Wir benutzen die Nukkis von Mam. Mein Sohn nimmt keine anderen. Es gibt allerdings auch welche in Kirchsaugerform falls Deine Tochter wirklich nur an Brustwarzen interessiert ist :-)

lg kula100

Beitrag von qrupa 18.03.10 - 21:49 Uhr

Hallo

laut VK ist deine kleine gerade mal 10 Tage alt. da verhält sie sich völlig normal und es ist gerade in den ersten Tagen udn Wochen wichtig ihr die Sicherheit zu geben die sie braucht. Und Mamas Brust ist der Sicherste Platz für dein Baby. Außerdem bist du noch mitten im Wochenbett. Eigentlich solltest du es dir gemütlich machen, mit deinem Baby kuscheln, stillen und sonst gar nichts. Ich weiß, das ist nicht immer möglich. versuch es mit einem tragetuch. Das gibt deinem Baby die Nähe die es braucht und du hast trotzdem beide Hände frei. ich weiß, es sind anstrengende Tage, aber sie gehen vorbei und das umso schneller je eher dein Baby bekommt was es gerade so dringend braucht.

LG
qrupa

Beitrag von kainis 18.03.10 - 22:32 Uhr

Nur meine Nähe reicht ihr nicht. Es ist das reine Saugen was sie möchte. Ich habe ja auch noch die Große und die möchte auch mal ihre Mama für sich haben ohne das die kleine Schwester dabei ist. Es dreht sich momentan eh schon alles um die Kurze. Ich muss 2 Kinder unter einen Hut bringen und das geht schlecht, wenn eine davon mich für 20 Stunden am Tag einnimmt und auch ich möchte gerne mal wieder zur Ruhe kommen.

Beitrag von miss-sheep 18.03.10 - 22:04 Uhr

Hallo,
wir haben die Schnullid von MAM. Sonst mag er keinen.
Bei uns ging dieses "starke Saugbedürfnis" erst nach etwa 4 Wochen los, aber ich hab ja auch einen Jungen. Die Mädchen sind ja in allem weiter vorraus#freu
Meine Freundin ist Hebamme, sie hat ihrer Tochter ab dem 1. Tag einen Schnulli gegeben. Sie meinte daß die Schnullifrage unter den Hebis eher eine Glaubenssache ist, von wegen Saugverwirrung..
Alternativ kannst Du auch die Mollis prbieren, bei einem Stillkind. Sind halt noch teurer als die MAM.
lg isa

Beitrag von schnee-weisschen 18.03.10 - 22:19 Uhr

Ganz ehrlich...? So schreibt man nicht von seinem Kind.
Auch nicht, wenn es alle 5 Minuten an die Brust will.

"Ina geht mir tierisch auf den Sack. Sie ist unausstehlich und nervt mich einfach nur noch."

Geht gar nicht.

Und am PC sitzen, während sie schreit, finde ich ebenso daneben (und wenn`s 10 Minuten sind, sind die schon zu lang).
Anprangern ist mir zu primatenhaft, aber wenn Du so rigoros bist, wie Du klingst, möchte ich bei Dir nicht Baby sein.


sw

Beitrag von canadia.und.baby. 18.03.10 - 22:27 Uhr

war ja klar das sowas kommt #gruebel

Beitrag von kainis 18.03.10 - 22:51 Uhr

Tja, so ist das, wenn man im 3. Tag ohne Schlaf ist. #gaehn

Außerdem habe ich niemals behauptet, das ich meinem Kind Schlechtes möchte. Ich will eine Lösung, Tips und Tricks.
Wie soll ich mich ausgeglichen um 2 Kinder kümmern, wenn ich weder Zeit habe um zu Essen, Schlafen oder sonst etwas?

Und um meinen Beitrag schreiben zu können, damit ich Tips erhalten kann, hat sie ebend geschrien, ja... und?
Wenn es nach Dir ginge, müsste ich meinem Kind 24 Stunden den Mund mit meiner Brust stopfen, weil sie darf/sollte ja nicht 10 Minuten schreien?! #klatsch
Wie soll ich denn dann mal Duschen gehen, oder meiner Große Ihre Gute-Nacht-Geschichte vorlesen? Achja, ich klinge ja absolut rigoros und bei mir möchtest Du kein Kind sein. Dann bekommst du halt keine Gute-Nacht-Geschichte. :-p

Nur weil ich absolut übermüdet bin und einfach nur genervt, weil ich keine halbe Stunde für mich habe, heißt es noch lange nicht, das ich sooo zu meinen Kindern bin! Ich denke, es ist besser wenn ich meinen Frust in einem Text äußere als ihn an den Kindern abzulassen.

Beitrag von schnee-weisschen 19.03.10 - 12:18 Uhr

"Und um meinen Beitrag schreiben zu können, damit ich Tips erhalten kann, hat sie ebend geschrien, ja... und?
Wenn es nach Dir ginge, müsste ich meinem Kind 24 Stunden den Mund mit meiner Brust stopfen, weil sie darf/sollte ja nicht 10 Minuten schreien?! "

Genau SO sieht`s aus.
Wenn mein Kind ruhig ist, wenn es an der Brust sein darf, dann darf es an die Brust, das hat nix mit "Brust in den Mund stopfen" zu tun, sondern mit "auf das Bedürfnis eines Neugeborenen eingehen".
Das ist mein Tip(p).
Und: Ja, das geht auch mit weiteren Kindern (ich habe 4, nebenbei gesagt).

Und für ihr Schreien habe ich auch ne Erklärung: Du entziehst Dich ihr, und genau das merkt sie.
Wäre sie sich sicher, dass sie Dich uneingeschränkt haben darf (inklusive Brust), müsste sie nicht schreien.

Da kannst Du mich gerne als Klugescheisserin oder Übermutter hinstellen, mein Sohn schreit nicht und zwar keine Minute.

Mein Rat:
Setz Dich 3 Tage hin und richte Dich nur nach ihren Bedürfnissen. Stille ohne Einschränkung, lass sie immer bei Dir sein (vielleicht kann der Vater oder die Oma oder sonstwer in der Zeit auf das Geschwisterkind aufpassen).
Sie wird merken, dass es keinen Grund gibt zu schreien, und Du wirst nicht mehr dauerstillen müssen.

Was die Rigorosität betrifft: Ich kann nur nach dem gehen, was Du schreibst, ich sehe Dich nicht.
Und so wie Du schreibst, schreibt man über sein Kind nicht.
Ich weiss nicht, wie der Umgangston bei Euch zu Hause ist, aber "auf den Sack gehen" als Vokabular nem Baby (dem eigenen) gegenüber finde ich unter aller Sau.
So würde ich nicht mal von nem dahergelaufenen Straßenköter sprechen.


VG

sw

Beitrag von barbarella1971 18.03.10 - 22:54 Uhr

Hallo,
wir hatten die kleinen Schnuller von MAM. Den gibts in Silikon (durchsichtig) und in Latex (braun). Manche Babys mögen lieber Latex, da er sich hautähnlicher anfühlt. Ausprobieren! Versuch mal beim reinstecken, ihn leicht wieder rauszuziehen, um den Saugreflex auszulösen.

Alternativ oder zusätzlich hätte ich Dir folgende Tipps:
Pucken oder Tragtuch, evt. Babyhängematte

Das Pucken muss richtig eng sein. Siehe hier, etwas weiter unten im Artikel:
http://www.primary-care.ch/pdf/2003/2003-38/2003-38-311.PDF

Aber ich würde auch sagen, in der ersten Zeit ist häufiges Stillbedürfnis normal. Ich habe entweder gestillt oder Baby im Tragtuch gehabt. Nachts hatte ich beide Kinder im Arm, oft Vollzeit angedockt.
Jedoch war meine erste Tochter viel bedürftiger als meine zweite, daher kenne ich Deinen Stress nicht 1:1, kann ihn jedoch verstehen!

Du musst die für Euch alle passende Lösung finden, und die ist oft ein Kompromiss.

Lg, Barbara

Beitrag von kainis 18.03.10 - 23:11 Uhr

#danke

Das Pucken kannte ich bis jetzt noch garnicht. Aber da hätte ich vielleicht das Gefühl etwas falsch zu machen/zu eng zu wickeln.

Ein Wickeltuch habe ich auch, nur noch nicht benutzt, weil ich es noch ein wenig mit dem Rücken habe seit der Entbindung. Ich wollte erst ein wenig Muskelaufbau betreiben. Aber vielleicht versuche ich das doch direkt morgen mal.

Vollzeit angedockt in der Nacht. #rofl
Joar das kenn ich momentan nur zu Gut. ;-)

Vielen Dank für die vielen Tips.

Beitrag von barbarella1971 18.03.10 - 23:20 Uhr

Beim Pucken ist wichtig, dass man es wirklich eng macht. Auch die Beinchen sollen leicht angezogen sein. Hast Du noch eine Nachsorgehebamme? Die könnte Dir das sicher zeigen.

Für mich war aber v.a. das Tragtuch echt die Rettung vor dem Dauerstillen bei der Nr. 1. Nr. 2. zog das Pucken vor, ca. 2 Monate lang.

LG, Barbara

Beitrag von kainis 18.03.10 - 23:24 Uhr

Ja eine Nachsorgehebamme habe ich. Da werde ich sie mal nach fragen.

Jetzt versuch ich aber mal zu schlafen... #gaehn :-)

Beitrag von darkphoenix 18.03.10 - 23:05 Uhr

Hallo,
lass dich nicht verunsichern, wer denkt nicht nach 2-3 Tagen dauergenuckel mal etwas negativ über sein Kind?? und ich seh es wie du, mal lieber was "doofes" schreiben als seine WUt/Ärger am Kind auszulassen.
Hab hier auch so einen kleinen Kampfnuckler der ohne Brust brüllt und zudem einen 16 Monate alten sehr aktiven großen Bruder.
Man sagt ja so ca. nach 2 WOchen ist es net mehr so schlimm mit der Saugverwirrung. Haben jetzt seit 1 Woche Schnuller und es ist angenehmer geworden. HAb den Kleine zwar viel im Tragetuch (evtl. alternative für dich, ist Brustnahe und Hautkontakt bei tiefen Top) aber auch der Große braucht mich (wie du auch schon schriebst).
Achja, haben in Kirschform von Goldi den Schnuller über meine Hebamme bekommen, sind auch garnicht soo teuer (günstiger als Mam & Nuk ;-) :-p ) muss mal googeln unter "goldi schnuller"

wenn du dich austauschen magst auch gerne über VK

starke nerven und #liebdrueck
darkphoenix


p.s.: finde es unrealistisch wenn man sagt man darf nicht negativ sich nach längerem gebrüll äußern. nach mehreren TAgen Dauerkampfgenuckel und brüllen geht wohl jeder auf dem Zahnfleisch vorallem wenn noch ein anderes kleines Kind mit im Hause ist was dabei dann zu kurz kommt. WER bitteschön denkt da noch: och du süßes kleines baby, jaaaaaaaaaa hier ist deine geliebte titti..... ist doch egal das mama entkräftet ist und nicht zum essen, trinken und sich pflegen kommt, hauptsache du hast meine nähe... nö auf klo geh ich auch nicht.... du stehst überallem und ich bin nur noch funktionierendes muttertier.

klar gehen diese aktivitäten auch mit tragetuch, aber man braucht einfach auchmal 5 Minuten für sich um sich zu sammeln.
ich warte auf fliegende steine!!! so!

Beitrag von kainis 18.03.10 - 23:21 Uhr

Dein p.s. = #pro #rofl (könnt mich grad beömmeln vor lachen)

Fliegende Steine bekommste ausnahmsweise nicht von mir, aber dafür nen Knutscha. ;-)

So jetzt hau ich mich langsam ins Betti. Noch ist Püppi ruhig. #schwitz

LG Kati

Beitrag von jessy198 18.03.10 - 23:17 Uhr

http://www.nadines-babywelt.de/shop/show_product.php?products_id=891
wir haben diese hier sind prima für stillkinder

Beitrag von kainis 18.03.10 - 23:27 Uhr

Für 6-18 Monate?

Ich dachte immer, das die zu groß wären.

p.s. Bei meiner Großen brauchte ich keine Schnuller, deshalb bin ich da Laie auf dem Gebiet.

Beitrag von jessy198 18.03.10 - 23:53 Uhr

oh upsi ich meinte natürlich die kleinen von 0-6mon. die gibt es da auch:-p

Beitrag von angihofi 19.03.10 - 12:12 Uhr

Hallo!

Jonas hat auch schon solche Anwandlungen. In der Nacht schläft er bei mir im Bett. Alleine schlafen mag er in der Nacht allerdings absolut nicht. Spätnachmittags allerdings schläft er drei Stunden "alleine" in seinem Bett. Unter Tags packe ich ihn - wenn er randaliert - ins Tragetuch -> Schnuller rein und er schläft für Stunden vor sich hin. Pucken hat bei uns überhaupt nix gebracht, da er da auch nur max. 30 Minuten schläft. Kauf Dir ein Tragetuch, damit Du mehr Ruhe hast.

LG Angi + Jonas im Tragetuch (6 Wochen alt)