Sandkasten.... Was meint ihr zu diesem hier...??? Und wieviel Sand???

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von pinki_pooh 19.03.10 - 07:38 Uhr

HUhu

was meint ihr zu diesem Sandkasten???

http://www.yatego.com/spielgeist/p,4ae987dfa14b8,44cf2e79bb4f12_8,eichhorn-outdoor-sandkasten-holz-mit-sonnendach-un

meint ihr der ist was???

Und wieviel Sand in etwa braucht man für diesen? Hat eine Größe von 120x120cm ...

Und noch eine Frage... da ist ja keine Bodenplatte dran. Muss man denn irgendwas drunter machen? oder kann man dann direkt den Sand auf den Rasen schütten, wo der Sandkasten draufsteht???

LG und DANKE

svenja

Beitrag von sandra1610 19.03.10 - 08:02 Uhr

Hi!

Ich finde den Sandkasten etwas zu klein. Für meinen Geschmack jedenfalls. Hast du dir schon mal mit einem Massband angesehen, wie groß 120x120 ist? Hört sich nämlich mehr an als es ist. Meiner Meinung nach sollte ein Sandkasten mindestens 150x150 haben. Die Kinder sollen sich da drin ja auch bewegen und ausbreiten können, sonst macht es nur halb so viel Spaß.

Den Sand einfach auf den Rasen schütten, macht man eigentlich nicht, da dir sonst passieren kann, dass stellenweisen das Gras durchwächst. Es gibt spezielle Folien (ich glaube "Wurzelfolie" nennt man das), die sind wasserdurchlässig, lassen aber keine Pflanzen durch. So etwas muß man da drunter machen. Man läßt es seitlich am Sandkasten ca 15-20 cm in die Höhe stehen und tackert es am besten am Holz fest. So hat man eine Art "Wanne" in die dann der Sand kommt.

lg, Sandra

Beitrag von daniko_79 19.03.10 - 08:05 Uhr

Hallo

na da passen schon 15-20 Schubkarren Sand rein . Unser Sandkasten ist 180x180 und wir haben 28 Schubkarren Sand rein geschüttet . Haben uns den Sand von einer Sandgrube geholt ! Kosten 10€

Dani

Beitrag von tinar81 19.03.10 - 08:23 Uhr

Ich würd ihn nicht kaufen.

Wir hatten so einen - und der war viel teuerer, und angeblich total witterungsbeständig etc. Das Ende vom Lied - nach 2 Sommern musste er weg, da das Holz total morsch war und die Abdeckung auseinandergebrochen ist. Wir haben jetzt einen gekauft der aus riesigen Lego-Beuklötzen besteht und den man sich selber so aufbauenkann wie man ihn braucht. Drunter werden wir auch entweder einen Rasenteppich oder eben so eine Wurzelfolie legen die Wasserdurchlässig sein müssen. Wir hatten vorher nichts drunter, hatten aber ständig Schnecken etc. drinne, obwohl der Sandkasten abgedeckt war.

Achja, dieses Sonnendach ist auch total umsonst, da es eigentlich nur richtig schützt wenn die Sonne genau von oben draufscheint. Wenn die Sonne wandert, müsste man das Dach neigen und das Kind kann nicht mehr richtig spielen, weil das Dach im Weg ist.

LG Martina

Beitrag von cludevb 19.03.10 - 09:13 Uhr

HI!

Je nachdem wies mit euren Finanzen aussieht würd ich mir evtl einen etwas grösseren holen...

Mein Mann hat unseren selbst gebaut - 3x3m;-)

Und ja: mach was drunter, sonst kommen Gras und Unkraut drunter her... wir haben ne Plane drunter gemacht und massig Löcher reingestochen (Harke), klappt prima, ist bis jetzt nichts durchgekommen und steht schon seit 1,5 Jahren. Wasser kann so ja ablaufen.

Sand haben wir uns direkt von der Sandgrube liefern lassen... haben uns nen halben Container (passt ja nunmal schon etwas mehr rein in diese Grössenordnung #schein) für 20 Euro auf den Hof kippen lassen, sind keine Kiesel, kein Dreck drin... super!

LG Clude, Lukas (3) und Michel (11 Mon)

Beitrag von mikolaus 19.03.10 - 11:11 Uhr

Hallo,

Sand füllt man ja normalerweise nur bis ca. 10 cm unter den Rand. Da passt also nicht viel Sand rein. Kuchen backen ja, buddeln nein. Wenn ihr einen schönen großen Sandkasten auf dem Spielplatz in der Nähe habt, dann ist der wohl in Ordnung. Das Kind muss drinnen sitzen können und gleichzeitig noch genug Fläche zum Spielen haben.
Sonnenschutz und Abdeckung (Katzenklo) ist auch ganz sinnvoll, ist nur die Frage, wie stabil der Stoff nach 1 bis 2 Jahren ist. Denn im Gegensatz zum Sonnenschirm ist er ja bei jedem Wetter Sommer wie Winter draußen.
Wir haben den Boden ausgehoben, so dass die Kinder auch nach unten Buddeln können. Tiefe Löcher, unterirdische Gänge... Flies als Sperre ist ganz sinnvoll.

Beitrag von engelchen28 19.03.10 - 11:42 Uhr

wenn ihr nicht mehr platz habt, ist er okay, ich persönlich finde ihn viiiiiel zu klein. das sonnendach ist quatsch, dann eher eine muschel ohne boden oder ein pavillon mit seitenteilen, beides kann dann mitwandern. die sonne kommt in er wenigsten zeit direkt von oben.

unser sandkasten ist 2,50 x 2,50 m groß und es ist 1 m² drin (damit fast voll). hat mein mann selbst gebaut (loch ausgehoben, gepflastert, seitenwände, sitzbänke...).

auf jeden fall solltet ihr ein vlies drunterlegen, da sich der sand beim buddeln sonst mit der erde vermischt.

Beitrag von hellmi 19.03.10 - 12:13 Uhr

Hallo


Wir haben auch so einen und der ist Schrott. Das Holz verwittert schnell und das Dach ist schon kaputt, man kann es nicht mehr feststellen. Ich würd so einen nicht nochmal kaufen.

Sand haben wir ca. 5 Säcke drin aber das waren die letzten. Nä. Jahr kommt Er weg, da ist unsere Kurzer schon zu groß für.

Lg Kerstin

Beitrag von nashivadespina 19.03.10 - 17:02 Uhr

Hatten wir auch mal...die Größe ist ganz gut..aber das Holz wird schnell morsch und fies..genauso wie das Dach was dennoch seinen Zweck erfüllt. Würde den Sandkasten wenn dann mit einem guten witterungsbeständigen durchsichtigen Lack zusätzlich behandeln.