Nachtwache trotz früher SS?!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von memem 19.03.10 - 12:51 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

was meint ihr?
Würde es sehr schaden, wenn man schwanger ist und trotzdem Nachtwachen in einem Altenheim macht?

Ich kenne mich und meinen Körper in der SS gut, aber ich habe natürlich noch keine Nachtwachen in der SS gemacht, weil es ja eigentlich verboten ist.
Da ich ganz früh in meiner SS bin, möchte ich meinem AG noch nichts sagen.
Ich hätte auch nur noch 4 Nächte um Ostern herum und dann überhaupt keine mehr.
Und ich möchte mein Team auch nicht hängen lassen.

Wie gesagt, ich kenne meinen Körper und meine Grenzen gut. Und ich denke, daß ich das bezogen auf die schwere Arbeit gut hinbekomme mich nicht zu sehr zu belasten.
Ich weiß nur nicht wie das generell ist mit der Nachtarbeit ob das für die SS gefährlich werden könnte?!

Total blöd, ich weiß....
Über was man sich doch nicht so alles Sorgen macht während der SS...#kratz

Was meint ihr denn dazu?
Was soll ich machen?

Sorry fürs #bla

LG Carmen

Beitrag von vonny-z 19.03.10 - 12:55 Uhr

Also ich muss ganz erlich sagen ich würd es nicht tun.
Zu wievielt seit ihr denn in der Nachtschicht. Ich hab es sofort gesagt, noch bevor ich bei meinem FA war. Schon alleinen wegen den Iso-Zimmern (Krankenhaus). Aber wenn du die möglichkeit hast vielleicht einfach nur zu tauschen wäre das vielleicht eine Lösung ohne direkt allen bescheid zu sagen.

Beitrag von memem 19.03.10 - 12:57 Uhr

Ich bin mir ja auch total unschlüssig. Wir sind im ganzen Haus zu dritt, aber ich habe 55 Bewohner zu betreuen. Zur Zeit ist niemand dabei der in irgendeiner Form ansteckend wäre.
Das mit dem Tauschen wird halt echt schwer, denn ich habe auf 25% nur Nächte gearbeitet bis jetzt.
Da fragen die sich natürlich, was ist jetzt los?!

Beitrag von susannea 19.03.10 - 13:21 Uhr

Was jetzt los ist, sobald du die SS bekannt gibst ist ganz klar. Der Ag setzt dich entweder tagsüber ein (du bekommst evtl. NAchtzuschläge aber weiter) oder er läßt dich ganz zu Hause.

Aber alles gilt nur, wenn du die SS bekannt gibts. Erst ab dann greift das MuSchG und erst dann ist es verboten ;)

Beitrag von schmuschatzi 19.03.10 - 12:57 Uhr

vom gesetz her ist das nicht erlaubt.

2006 hatte ich ein vertrag unterschrieben ( nachtwache altenpflege) kurz danach posi getestet und pflicht is es dem AG es zu sagen gerade Nachtdienst. schwupp wurde nicht weiter beschäftigt..

Beitrag von miayasmin 19.03.10 - 12:58 Uhr

Hi,

solang du deinem AG nicht sagst über deine SS,stehst du nicht unter Mutterschutz,somit kannst du deine Nächte machen,wenn du es dir zutraust.Wenn dich dein Gewissen plagt,lass es lieber,du hast sicher allein ND im Altenheim?!

liebe Grüße
miayasmin

Beitrag von memem 19.03.10 - 12:59 Uhr

Wir sind zu dritt, aber hab 55 Bewohner allein zu betreuen. Und es ist nicht wirklich üblich sich Hilfe zu holen....

Beitrag von lara85 19.03.10 - 13:00 Uhr

Hi

ich habe auch in der Altenpflege gearbeitet habe jetzt BV!
Ich habe ganz am anfang auch noch Nachtwachen gemacht. Bis zu 12 SSw dann habe ich meine SS bekannt gegeben und brauchte dann nur noch Frühdienst zu machen!
Ich habe da gar nicht drüber nachgedacht es ist das selbe ob Spät-Früh-Oder nachtdienst! Jetzt würde ich es auch nicht mehr machen aber am anfang glaube ich nicht das es schadet

Beitrag von babsie81 19.03.10 - 13:07 Uhr

Ich habe Nachtdienste gemacht,ohne schwere Arbeit und habe mein erstes Baby verloren...das kind war gesund, ich weiß nicht woran es gelgen haben könnte, aber die Nachtschichten habe ich beim zweiten nicht mehr gemacht!

Beitrag von memem 19.03.10 - 13:08 Uhr

Ohwei, nicht schön!

Oh man, das ist alles so blöd! Klar, Nachtwachen strengen wahnsinnig an, auch wenn man nicht total schwer arbeiten muß...

Sch....., was mach ich nur?!

Beitrag von nuckenack 19.03.10 - 13:31 Uhr

Hallo,

unsere Dienstpläne werden 6 Wochen im vorraus geschrieben und ich habe die ersten Nächte noch gemacht da war ich eben 5./6. Woche.
Uns hat es nicht geschadet. Klar wenn du sagts dass du schwanger bist geht das nicht mehr.

nuckenack

Beitrag von luckylike 19.03.10 - 14:17 Uhr

hallo

hm das muss schon jeder selbst entscheiden, wenn du ganz früh erst ss bist kann ich mir nicht vorstellen was an einer nachtwache anders als an einer tag schicht sein sollte, ich meine man ist ja nur schwanger nicht krank und wenn man keine beschwerden hat sehe ich da kein problem , wahrscheinlich sind die nachtwachen eher noch ruhiger als die tagschichten.

vg lucky