HA Milch bei Penicillin-Allergie notwendig?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von energizer 19.03.10 - 21:56 Uhr

Ich habe eine Penicillin-Allergie. Ansonsten haben weder mein Mann noch ich irgendwelche Allergien.

Jetzt frage ich mich, ob es wirklich unbedingt notwendig ist, dass ich eine HA Milch füttere? Ich habe jetzt 17 Wochen voll gestillt und versuche seit einer Woche, ihr 1x täglich die Flasche zu geben, um langsam abzustillen (habe meine Gründe, bitte kein Infragestellen oder Überreden).

Leider verweigert sie die Flasche total und ich bin mir ziemlich sicher, dass es am Geschmack der Milch liegt. Hatte BEBA Pre HA genommen. Jetzt habe ich schon oft gelesen, dass die HA Milch bitterer schmeckt. Ist es denn unbedingt notwendig, dass ich die HA nehme oder kann ich vielleich mal die normale Pre ausprobieren?

LG energizer

Beitrag von dudelhexe 19.03.10 - 22:19 Uhr

Die nehm ich auch. Zora hatte damals keine Probleme, als ich abgestillt habe, aber da ist ja jedes Kind anders.
Denke, du brauchst keine HA nehmen. Das Risiko ist in eurem Fall sooooo gering, dass dein Baby ne Allergie kriegt...

LG dudelhexe

Beitrag von brisell82 20.03.10 - 19:59 Uhr

ich bin auch in so einer situation, mein Freund hat eine leichte Grasallergie und ich habe eine leichte Sonnenallergie sollte ich da bei der HA nahrung bleiben?

Beitrag von dudelhexe 20.03.10 - 20:38 Uhr

Bei Heuschnupfen würd ich bei HA bleiben. Vor allem wenn beide Elternteile vorbelastet sind.