Wo lebt es sich mit Familie gut um Frankfurt/M. herum?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 13:38 Uhr

Hallo,

ich hoffe, ich bin hier richtig - wenn nicht, wäre ich urbia dankbar, um korrekte Forenverschiebung ;-).

Eventuell steht für uns im kommenden Jahr ein großer Umzug bevor; mein Mann hat ein sehr gutes Angebot zur Festanstellung in Frankfurt bekommen und wir überlegen, ob wir es annehmen wollen (bisher arbeitet er freiberuflich in Frankfurt und wir leben eine Wochenendehe inkl. Wochenendfamilie). Alles spricht für diesen Umzug - Problem ist aber, WO lebt es sich gut, günstig und schön in der Frankfurter Umgebung? Eher Taunusgebiet oder gen Süden Richtung Bergstraße? Gut haben mir - vom ersten Blick im I-Net - Bensheim und Heppheim gefallen. Waren aber auch arg teuer von den Immobilienpreisen her. Das Gebiet in und um Bad Camberg (Taunus) fand ich auch schön, aber die Orte hier teilweise zu klein oder wieder zu teuer (viele Kurorte). Tja - und dann sollte es halt auch nicht zu weit weg von Frankfurt weg sein wg. der Fahrtzeit (alles im Raum von 1 Std. ist okay).

Wir würden hier unser Haus verkaufen und suchen dann wieder ein kleines Einfamilienhaus - unbedingt mit Garten für uns und die Kinder. Auch sollte der Ort nicht zu klein sein, über eine gute Kindergarten- und Schulauswahl verfügen und die Lebenshaltungskosten sollten sich noch im Rahmen bewegen.

Wer kann mir hier erste Tipps geben bzw. wer lebt wo in der Umgebung Frankfurt/M. und kann mir von der dortigen Lebensqualität mit Kindern berichten? Wär prima von euch zu lesen #blume ...

LG Emestesi

Beitrag von aakon2007 20.03.10 - 13:42 Uhr

Mühlheim bei Offenbach, Offenbach -Umgebung?? Mein Sohn wohnt in Mühlheim, allerdings Mietwohnung.Arbeitet in Frankfurt. Preise von Imobilien weiß ich leider nicht. Google doch mal.
Lg Elfi

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 13:43 Uhr

Danke dir! Ich google gleich mal ...

Beitrag von king.with.deckchair 20.03.10 - 14:45 Uhr

Vergiss' Mühlheim, schrecklicher Ort. Lieber Obertshausen, Seligenstadt oder Dreieich, wenn es Landkreis Offenbach sein soll.

Ich fand immer die Wetteraus schön (nordöstlich): Bad Vilbel, Bad Nauheim, Rosbach...

Sehr schön ist auch in Frankfurt selbst der "Riedberg" und das Mertonviertel.

Beitrag von mona1879 20.03.10 - 13:57 Uhr

also bensheim und heppenheim finde ich ganz schön weit.
schön finde ich bad homburg. da hat man eine gute anbindung und eine schöne satdt.
offenbach ist sicher nicht so teuer und je nachdem wo man wohnt auch sehr nett. ich finde alles ganz nett was direkt am main ist.

neu isenburg ist zum wohnen sehr nett, allerdings sehr nah am flughafen.

hanau gafällt mir nicht.

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 14:00 Uhr

Vielen Dank! Dann google ich gleich mal nach Bad Homburg und Offenbach ... :-).

Beitrag von king.with.deckchair 20.03.10 - 14:44 Uhr

"Bad Homburg und Offenbach"

Größere Gegensätze wirst du im Rhein-Main-Gebiet wohl nicht finden...

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 15:42 Uhr

Puh ... bin gespannt. Kenne mich ja nicht aus, daher frage ich ja :-). Aber so gaaaaaaaaanz langsam bekomme ich ein Gefühl für die richtige Richtung ;-)

Beitrag von kira2002 20.03.10 - 14:04 Uhr

Wie wäre es mit Mainz? Ist auch gar nicht so weit weg von Frankfurt (50km), bietet viel für Kinder und die Immobilienpreise sind auch in Ordnung.

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 14:11 Uhr

Mainz ist aber ganz schon riesig - gibt es hier auch Stadtteile, die du mehr empfehlen würdest als andere? Großstadtflair wollen wir nicht unbedingt haben. Etwas weiter draußen wäre schon gut - aber eben auch nicht zu dörflich ;-) (ich weiß: die eierlegende Wollmilchsau *lach*)

Beitrag von kira2002 20.03.10 - 14:26 Uhr

Nein, eigentlich ist Mainz nicht sehr groß. Die schönsten Häuser findest du halt nicht in der Innenstadt, sondern drumherum... MZ-Finthen, MZ-Gonsenheim... vielleicht auch Budenheim oder Heidesheim? Das sind keine Mainzer Stadtteile, aber noch mit Stadtbusanbindung und etwas weiter draußen - Einkaufsmöglichkeiten und Schulen gibt es in beiden Orten (Budenheim Rewe z.B., in Heidesheim Aldi und Edeka)

Für die weiterführende Schule müssten die Kids dann halt nach Mainz mit dem Bus, aber innerhalb von Mainz wäre es genauso weit von der Fahrzeit her. Gibt auch schöne Parks in Mainz und auch ansonsten viele Angebote für Kinder, vor allem im Sommer, dann die Rheinpromenade, in Heidesheim ist man auch sehr schnell am Rhein (z.B. per Rad).

Ich habe in Mainz und Heidesheim gewohnt und wohne jetzt in Frankfurt. Frankfurt hat etwas außerhalb auch noch schöne Stadtteile, die eher ländlich sind, da kennen sich andere aber wohl besser aus... Nieder-Eschbach z.B.

Bad Vilbel soll auch schön sein, kenne mich da aber nicht so sehr aus.

In Offenbach war ich auch schon auf Wohnungssuche und war echt erschrocken, wie laut, dreckig und unangenehm diese Stadt ist. Davon würde ich echt abraten. Kannst dir ja zum Spaß mal die Arbeitslosenquote in den jeweiligen Städten vergleichen ;-) In Offenbach hab ich fast nur Gesocks gesehen. Nix gegen Arbeitslose, aber das war das erste Mal, dass ich eine ganze Menge dieser typischen Klischee-Arbeitslosen wirklich live gesehen habe - ungepflegt, alkoholisiert um die Mittagszeit, laut...

Liebe Grüße
Michaela

P.S. in welchem Stadtteil wird dein Mann denn arbeiten?

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 15:31 Uhr

Mein Mann arbeitet direkt im Hochbauamt der Stadt Frankfurt - also sozusagen mittendrin.

Beitrag von manavgat 20.03.10 - 14:11 Uhr

Relativ neu und schöne Wohnungen/Häuser gibt es am Riedberg/Mertonviertel. Du merkst gar nicht, dass Du in Frankfurt bist...

Taunus ist sehr teuer - Bad Homburg empfehle ich niemand. Problem sind auch die Schulen, das Angebot ist hier nicht so berauschend.

Ober-Eschbach/Obererlenbach ist ganz nett. Oberursel ist schön.

Das Problem ist: gehst Du in Vororte, dann kann es auch passieren, dass die Kinderbetreuungsangebote mehr als dürftig sind.

Es gab mal eine gute, detailierte Bewertung aller Orte hier ringsrum in der Frankfurter Rundschau, wo auch die Kinderfreundlichkeit abgefragt wurde, vielleicht kannst Du das dort noch bekommen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 14:19 Uhr

SUPER-Tipps :-)! Vielen, vielen Dank! Ich schau bei der Frankfurter Rundschau vorbei und seh mir auch Ober-Eschbach & Co. an ... Hey, da hab ich heute nachmittag ja ein richtiges Sight-Seeing-Programm ;-)

LG Emestesi

Beitrag von kira2002 20.03.10 - 14:28 Uhr

Ah, genau.. den Riedberg hab ich ganz vergessen. Dort ist es auch sehr schön - und teuer :-)

Beitrag von manavgat 20.03.10 - 14:32 Uhr

dafür sparst Du aber jede Menge Fahrtkosten, oder?

Gruß

Manavgat

Beitrag von kira2002 26.03.10 - 23:24 Uhr

Du musst aber immer das letzte Wort haben, oder :D

Die Monatskarte in Frankfurt ist mittlerweile auch ziemlich teuer...

Beitrag von evbe 20.03.10 - 14:27 Uhr

Hallo,

was ich ansonsten noch empfehlen kann ist Wiesbaden (viel Grün, viele Freizeitangebote, super Einkaufsmöglichkeiten, Kindergärten, Schulen usw en masse), da dann Igstadt, Kloppenheim... evtl auch noch Nordenstadt, Delkenheim sind sehr familienfreundlich.

Alternativ gibts auch noch Hofheim, liegt etwas näher an Frankfurt hat auch eine gute Anbindung, ist allerdings etwas kleiner, bietet aber nichtsdestotrotz auch viel, gerade für Familien.

Wiesbaden ist je nach Verkehr 1/2 - 1 Stunde Fahrzeit nach Ffm, Hofheim eine halbe bis dreiviertel Stunde. Also durchaus machbar.

Miete / Häuserpreise können extrem unterschiedlich sein, das hängt vom Stadtteil ab... Wiesbaden Innenstadt ist schweineteuer, 10 Gehminuten vom Zentrum entfernt gibt es aber schöne grüne Altbauviertel mit durchaus humanen Preisen. Häuser sind eher in den Vororten (siehe oben) zu finden, auch dort kann man (mit Glück) noch günstig wohnen. Hängt eben auch immer von den Ansprüchen ab ;-)

In Hofheim kenne ich mich nicht sooo doll aus mit den Immobilienpreisen... Wir hatten vor ca 8 Jahren dort mal ein 6 Zimmer Haus für 800 € warm als WG gefunden.

Ich persönlich würde aber bei einem Umzug Richtung Ffm immer den Taunus bevorzugen, einfach weils dort viiieeel schöner ist :-p

Wünsch euch jedenfalls viel Glück, wie auch immer eure Entscheidung ausfällt :-D

LG
evbe

Beitrag von lastbacio 20.03.10 - 14:30 Uhr

Hallöchen,
also...wir arbeiten auch beide in Frankfurt (ich im Moment noch nicht wieder aber bald wieder).

Hier meine Meinung/Tipps...Taunus ist schön aber auch schön teuer. Wer es sich leisten kann wohnt in Kronberg&Co. Hofheim ist noch eine Alternative aber ich muss sagen für micht rechtfertigen sich dort die Preise nicht. Eine Freundin von mir hat als "junge Familie" in Kelkheim gebaut. Dort soll das Familienangebot ganz gut sein. Bad Homburg ist ganz nett aber wohl auch nicht so billig. Wie die Familienlage dort ist kann ich nicht sagen.
Vielleicht wäre Bad Vilbel noch eine Überlegung. Dazu kann ich allerdings auch nicht viel sagen...kenne ich mich nicht aus.

Östlich von Frankfurt kann ich das kleine Städtchen "Bruchköbel" empfehlen. Es ist eine kleine familienfreundliche Stadt mit guter Infrastruktur. Die Autobahn nicht weit entfernt (und doch außerhalb) sind es ca. 20 Min. nach Aschaffenburg und 15 Min nach Frankfurt Bergen Enkheim. Bis zum Flughafen oder Bürostadt ca. 45 Min.
Die Stadt hat auch eine Seite im Internet. Es gibt hier noch viel Wald und Feld und man ist schnell im Grünen. Große Spielplätze, nette Vereine und Freitzeitangebote.
Achja und ein Ikea ist nur ca. 10 Min. weg ;-)

Hoffe ich konnte etwas helfen! :-)

LG






Beitrag von cyber4711 20.03.10 - 14:31 Uhr

Hallo

Main-kinzig-Kreis ( Gelnhausen )

wir sind so ca. 60 km südl. von FFm
da ich früher selbst in Ffm gearbeitet habe finde ich es nicht weit weg .... Autobahn ca. 30 min

Und wie wohnen hier schön auf dem " Land"

Grüsse Bianca

Beitrag von lastbacio 20.03.10 - 14:39 Uhr

ja, Gelnhausen ist auch nett! :-)
Da kam mein Sohn zur Welt! :-))

LG

Beitrag von jans_braut 20.03.10 - 14:36 Uhr

Hallo,

ich würde erst dort mieten und die Probezeit abwarten. Euren Haus untervermieten oder eher schon verkaufen.
Dann würde ich mit meinem Mann einfach um seinen Arbeitsort erst enge Kreise und dann immer grössere Kreise ziehen, bis ihr das Richtige gefunden habt (nah bei der Arbeit, schöne Gegend, gute Infrastruktur wie Kindergärten oder Schulen und Supermärkte oder Bäckereien in relativer Nähe)...

Und wenn ihr erst mietet dort, habt ihr etwas mehr Zeit euch umzuschauen.

Gruss

Beitrag von jans_braut 20.03.10 - 15:04 Uhr

Ich fand Höchst (heisst doch so, oder??) sehr süss - ziemlich alt, aber mit schönen Ecken und Charme und einiges an Kultur.

Beitrag von bruchetta 20.03.10 - 14:47 Uhr

Du solltest etwas suchen, wo Dein Mann gut mit dem Zug nach Frankfurt fahren kann.
Meine Schwester wohnt mit Familie in Mainz, ihr Mann arbeitet an der Deutschen Börse in Frankfurt.
Dort ist dermaßen STAU, dass man mit dem Auto nicht reinfahren kann.
Mein Schwager fährt jeden Tag mit dem Zug, braucht aber von Mainz aus auch eine Stunde.
Sie suchen sich jetzt etwas, was näher liegt, haben aber noch nichts Passendes gefunden.
Die Immobilien- und Mietpreise sind gigantisch!!

Beitrag von emestesi 20.03.10 - 15:40 Uhr

HUI!!! Erstmal riesigen Dank für eure wirklich vielseitigen Tipps #blume ... Sorry, wenn ich jetzt nicht jede/m von euch schreibe, aber ich finde es ganz lieb von euch, dass ihr so zahlreich antwortet :-).

Mein Männe und ich werden jeden eurer Vorschläge gemeinsam prüfen und dann mal schauen. Wir planen eventuell, erstmal eine von der Stadt (er arbeitet direkt dort im Hochbauamt) vergünstigte Mietwohnung zu nehmen und dann von Frankfurt direkt aus zu suchen - ist einfacher, als wenn ich jedesmal runter fliegen muss (wir wohnen im ganz hohen Norden Deutschlands). Aber schön wäre es ja, wenn man das weitläufige Gebiet etwas eingrenzen kann und DA habt ihr uns wirklich gut geholfen :-)!

Was ich aber sagen muss, dass die Immobilienpreise wirklich gewaltig sind! Hier bei uns Nahe Hamburg kostet ein schönes Einfamilienhaus mit Grundstück in relativ guter Lage rd. 250.000,00 EUR (+/-) - im Taunusgebiet oder an der Bergstraße geht's mit knappen 300.000,00 EUR ja erst los #schock! Puh ... Tja, da heißt es "gugge und schaue" ... :-)

Schöne Grüße von der Bald-Hessin
Emestesi

  • 1
  • 2