bauchschmerzen und blähungen

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von naddi88 21.03.10 - 16:04 Uhr

meine tochter etwas über 5 wochen alt, hat jeden tag starke blähungen und bauchweh .. am schlimmsten is es ab der flasche ab 19uhr dann geht das fast 2 std das sie schreit und schmerzen hat und es kommen immer noch bäuerchen mit rückstand vom essen raus. ich gebe ihr mit jeder mahlzeit sab simplex aber kann mann noch etwas anderes dazu verabreichen ein besonderen tee oder ähnliches?..weil die tropfen zwar etwas beruhigen aber sie noch nicht ganz ruhen lassen und sie doch noch aus dem schlaf erschrickt und weint da sie etwas quält und sich auch immer von sich streckt oder verkrümmt..

danke für eure tipps im vorraus

Beitrag von melanie1987 21.03.10 - 16:42 Uhr

Kauf eine Windsalbe in der Apotheke, die hat uns die ersten 5 Monate gut geholfen! Dann wird es schlagartig besser, je älter sie werden!!

LG
und alles Gute

Meli und Marcel Pascal *03-07-09#verliebt

Beitrag von maxi03 21.03.10 - 17:41 Uhr

Ich gebe Lefax mit in die Flasche oder manchmal direkt in den Mund (Empfehlung meiner Hebi). Außerdem mache ich die Milch mit Fencheltee an. Bei uns sind die 19.00 Uhr Koliken besser geworden.
Wenn es ganz schlimm ist, gibt es ein Körnerkissen und eine Bauchmassage im Uhrzeigersinn.

LG

Beitrag von yorks 21.03.10 - 21:04 Uhr

Louis hat auch die 3 Monatskoliken. Bei uns hat leider nichts geholfen, habe so viel versucht um ihm zu helfen aber leider konnten wir nur für ihn da sein und ihn trösten. Aber du kannst es ja mal probieren:

- Fliegergriff
- Fenchen- oder Bauchwohltee in die Milch mit unter mischen (klar geht nur wenn du nicht stillst)
- mit Windsalbe das Bäuchlein massieren (im Uhrzeigersinn)
- Fußmassage (auch im Uhrzeigersinn)
- Carum Carvi Zäpfchen geben (das hilft hin und wieder bei uns)
- wenn du Flasche gibst, dann kannst du Spezialnahrung geben (wir haben Aptamil Comfort)
- Baby aufs Knie legen oder auf eine Decke und ihm den Po versohlen ;-) (also nur ganz leicht auf den Po hauen, das löst oft Pupse)
- ohne Windel strampeln lassen (manche Babys können dann besser pupsen weil nichts stört)
- es gibt neben Sab Simplex auch noch Lefax und Espumisan
- homöopathische Globuli
- warmes Kirschkernkissen auf den Bauch
- tagsüber in Bauchlage schlafen lassen (wenn Baby es mag, pupst sich leichter und wir mögen ja auch nicht gerade da liegen wenn wir Bauchweh haben)
- Beinchen anwinkeln und kurz halten und/oder mit den Beinchen Fahrrad fahren

So ich hoffe ich hab nichts vergessen. Wünsche dir viel Glück das etwas hilft. Wie gesagt, bei Louis heißt es immer geduldig sein und hoffen das wir es bald geschafft haben. Es ist zwar schon sehr viel besser aber leider hörte es nicht nach 12 Wochen auf. #schwitz

LG yorks mit Louis