Besser schlafen nach Abstillen (9 Monate)?

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von schlumpfine003 22.03.10 - 06:37 Uhr

Guten Morgen,

hab mal wieder eine anstrengende Nacht hinter mir.
Lina trinkt nachts oft alle 2 Stunden, manchmal auch jede Stunde. Ich weiß, das ist schon angewöhnt. Sie braucht das um ruhig zu werden.
Hab letzte Woche 4 Tage nachts nicht gestillt, sie wurde jede Stunde wach, hat geweint ist irgendwann wieder eingeschlafen... So kamen wir auch nicht zu mehr Schlaf.
Mein Mann ist natürlich der Meinung, daß ich das langsam mal ändern sollte... Aber ich kann sie nachts doch nicht weinen lassen, vor allem wird die große Schwester dann wach, mein Mann muß oft um 3 UHR oderum 4 Uhr aufstehen... :-(

Meine Frage:

Bei wem hats geklappt, daß nach es nach dem Abstillen nachts ruhiger wird?
Oder wer hat Tipps?
Möchte nämlich nachts nicht noch mit Flasche anfangen. Sie ist ja schon 9 Monate.
Abends bekommt sie um 17:30 einen Brei, oder sie isst mit uns ein Brot, um 19 Uhr bekommt sie noch eine Flasche und dann gehts ins Bett.

Langsam kann ich nämlich nicht mehr. Jede Nacht nicht mehr Schlaf als 3 oder 4 Std. und das auch nicht am Stück.

LG #herzlich
Karina mit Lina (*26.06.09)

Beitrag von dentatus77 22.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo!
Stina ist auch neun Monate und bereitet uns zur Zeit schlaflose Nächte. Bei ihr ist es aber nicht unbedingt der Hunger, habs nämlich mal mit ner Flasche probiert. Die hat sie mit Müh und Not 2/3 geleert, sonst war' kaum besser als vorher.
Stina bekommt allerdings den Abendbrei erst kurz vor dem Zubettgehen, und nachmittags um 16:00 gibts noch nen GOB, der sättigt ja auch ganz gut.
Ich geb Stina jetzt nachts nur noch Wasser und hoffe nur noch, dass der Spuk bald vorbei ist.
Hast du mal versucht, ob deine Maus sich auch mit Wasser zufrieden gibt? Vielleicht hat sie auch nur Durst oder ein stärkeres Zuneigungsbedürfnis.
Liebe Grüße!

Beitrag von schmupi 22.03.10 - 11:38 Uhr

Hi!

Mein Sohn ist nachts immer noch stündlich oder alle 2 Std. wach gewesen. Ich habe dann mit knapp 17 Monaten von heute auf Morgen aufgehört zu stillen. Die ersten beiden Nächte ist er stündlich wach gewesen und hat gemeckert (nicht geweint). In der 3. und 4 Nacht hat er erst mal 4:20 und 5:00 am Stück geschlafen (sonst undenkbar bei uns), ist aber weinend aufgewacht. Ab der 5. Nacht ist er dann fast wie gewohnt nach 1 - 2 Std. wach gewesen. Dann kamen aber auch 4 Eckzähne gleichzeitig. In der Phase stecken wir gerade immer noch. Wenn er jetzt wach wird, bekommt er Wasser aus der Flasche, kuschelt mit mir und schläft weiter.

Es hat also im Moment nicht wirklich viel gebracht, aber ich bin froh es jetzt gemacht zu haben. Es gab kaum Theater, musste nur 1 Mal kurz mit ihm aufstehen, sonst ließ er sich problemlos im Bett bei mir beruhigen. Das hätte ich mir viel schlimmer vorgestellt. Ich hoffe, dass es besser wird, wenn die Zähne alle da sind ....

Liebe Grüße
schmupi

Beitrag von aline-micha 22.03.10 - 15:36 Uhr

wir hatten vor ca 2 Wochen auch noch ne Phase, in der er stündlich oder im 2 Std Takt wach wurde aber das ist ja sicher ne Phase, in der wieder so viel für die Kleinen passiert und dann ausgerechnet mit dem Stillen aufhören zu wollen wär sicher das schlechteste...würd ich so denken ...

Das Zwergilein braucht dich halt soo sehr und in ein paar Monaten, spätestens ist das sicher vorbei...um so älter umso besser kennen sie doch die Welt und gewöhnen sich an alles, da kann man doch die kurze Zeit im Verhältnis gesehen doch überstehen...

Will dir nur Mut machen ...:-)

Wir haben gerade ne gute Zeit aber ich bin mir sicher die andere kommt auch wieder ;-)

LG

Aline +Kilian fast 8 1/2 Monate

Beitrag von flammerie07 22.03.10 - 21:52 Uhr

also meiner ließ sich nicht abstillen, er hat sich selbst abgestillt als er ca 13 Monate alt war - und was soll ich sagen, er schläft noch immer nicht anders als zu zeiten zu denen er noch gestillt wurde....

ich habs immer so gesehen, dass sich die kids das holen was sie brauchen...

lg
flammerie07

Beitrag von tintenfisch1 23.03.10 - 06:42 Uhr

Hallo!
Ich habe meine kleine mit 7-8 Monaten abgestillt (Nachts kam sie aber nur noch 1-2 Mal). Ich wollte auch nicht mit der Flasche beginnen. Hab's einfach ausprobiert und eine Flasche mit Wasser bereitgehalten für den notfall. Ging problemlos! Danach hatte sie auch ihre erste richtige Durchschlafphase. Mittlerweile ist das aber wieder vorbei, weil sie zahnt und da sehr schlecht schläft :-(
Allerdings müssen wir sie jetzt, wenn sie aufwacht, herumtragen, bis sie wieder einschläft. Da war das Stillen doch entspannender ;-)

lg
Maria + Clara 15 Monate

Beitrag von katjaol 23.03.10 - 08:28 Uhr

Hallo!


Bennett ist 10,5 Monate & hat bis vor 5 Tagen auch alle 2, wenn ich Glück hatte alle 3 & bei Pech jede stunde getrunken. Bin fast verrückt geworden!

Plötzlich shclief er durch, keine Ahnung was anders war, auf einmal ging es#freu

Ich hatte auch schon Stress mit meinem Mann "Still ab, wie lange soll das denn noch so gehen???" Dabei hat bennett auch abends mit uns gegessen.
Ich glaube, er hatte so ne Art Verlassensängste - "Ist so dunkel, wo ist denn meine Mama?" Ein paar Schlucke getrunken weil so schön & weiter geschlafen.

Heute Nacht hat er um 1h etwas gequäkt, schlief aber weiter - ich leider nicht, lag bis 4h wach#aerger

Ich kann nur sagen, bei uns war's abstillen nicht des Rätzels Lösung.

Unsere Hebi hat einer Bekannten gesagt, in dem Alter KÖNNEN sie Durchschlafen, da dürfe man sie auch etwas brüllen lassen, damit sie es lernen.
Haben sie gemacht, die Kleine hat 2 Stundne geweint, zwischendurch ging auch immer der Papa (die treibende Kraft) rein zum Beruhigen.
Die nächste Nacht wurde noch 30min geweint & seitdem schläft sie durch.

Bin über meine Lösung, des plötzlichen doch durchschlafens aber um einiges glücklicher.
Wir haben nämlich auch einen 3jährigen der Tür an Tür mit Bennett schläft.

Oder ihr startet die "Aktion" an einem WE & quartiert die Große aus..zu Oma & Opa oder so....

Viel Erfolg!#klee#herzlich#liebdrueck#herzlich#klee

Liebe Grüße

*KATJA*#herzlich

Beitrag von schlumpfine003 24.03.10 - 20:20 Uhr

Danke für eure Antworten.
Heute nacht wars eigentlich ganz gut. Hab nur um 24 Uhr gestillt, um 3 wurde sie wach hat aber nicht geweint und dafür 1 1/2 Std. erzählt. Danach wieder weitergeschlafen.
Ich hoffe echt, daß es von allein geht.
Ja, ich weiß es gibt immer wieder gute und schlechte Phasen. Aber bei uns dauert diese Phase nun schon seit November an!
Heute, nach etwas mehr Schlaf sehe ich es auch wieder etwas entspannter.
Naja, und bis sie mal heiratet wird sie schon durchschlafen und das auch noch in ihrem eigenen Bett #;-) #rofl

Wünsch euch ruhige Nächte #liebdrueck
Karina