Wann zum Amtsarzt (öffentlicher Dienst)

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von yippih 22.03.10 - 21:24 Uhr

Hallo zusammen!

Geselle mich schon mal ganz vorsichtig zu Euch. SST war positiv, jetzt muss ich noch den FA-Termin am Freitag abwarten.

Meine Frage:

Gibt's hier Lehrerin aus NRW unter Euch, die wissen, wie das mit dem Amtsarzt läuft und wann man dort hingeht (nach 1. FA-Besuch, Ausstellen des Mutterpasses) und wie das mit dem Arbeitsverbot ist, bis der Amtsarzt die Gesundheit bestätigt hat?

In meinen ersten beiden SS gab's das noch nicht. Stehe etwas auf dem Schlauch.

Möchte natürlich, dass so wenig Unterricht wie möglich ausfällt, da ich zwei Abi-kurse (Jgst. 12) habe. Also wär's gut, wenn die Ergebnisse vom Amtsarzt in den Ferien kämen, so dass gar nichts ausfällt. Aber wie schnell kriegt man da einen Termin. Bin nämlich ab Mittwoch nächster Woche im Urlaub.
Danke schon mal. #danke

Katrin

Beitrag von rana1981 22.03.10 - 21:29 Uhr

Hallo,

also ich musste es meiner Schulleitung schon sehr früh mitteilen und war somit auch früh beim BAD, so ca. in der 5. Woche.
Sobald Du die Schwangerschaft bei deiner Schulleitung meldest musst Du sofort die Schule verlassen und Dir einen Termin beim BAD besorgen. Bei mir ging es von einem auf den anderen Tag...kann aber auch drei Wochen dauen. Bis die Ergebnisse da sind dauert es dann nochmal eine Woche und dann kannst Du wahrscheinlich wieder arbeiten, wenn der BAD zustimmt.

Liebe Grüße Maike

Beitrag von yippih 22.03.10 - 21:34 Uhr

Vielen Dank für die Info!

Werde dann wohl bis Freitag warten und mir erst mal vom Fa bestätigen lassen, dass alles in Ordnung ist (hoffentlich) und keine ELSS vorliegt oder so. Aber vor Freitag kann er da ja eh noch nichts erkennen. Wäre dann Ende der 5.SSW, dann sollte ja zumindest die Fruchthöhle zu sehen sein.

Hoffe dann mal, dass ich nächste Woche Montag oder Dienstag noch zum Amtsarzt kann.

Dir noch eine schöne #schwangerschaft :-D

Katrin

Beitrag von rana1981 22.03.10 - 21:37 Uhr

ich würde an deiner Stelle bis Freitag warten. Und ich hoffe, dass bei Dir alles in Ordnung ist. Sehen kann man eine Fruchthöhle bestimmt.

Hoffe von Dir zu hören!

Liebe Grüße Maike#pro

Beitrag von yippih 22.03.10 - 21:43 Uhr

Na, werde mich hoffentlich ab Freitag endgültig zu Euch hier gesellen!

Wie weit bist Du denn?

Beitrag von pepper2007 22.03.10 - 21:50 Uhr

Hallo,

bei deinen zeitlichen Planungen solltest du aber noch bedenken, dass die Schulleitung informiert werden muss, die muss dann die Bez-Regierung informieren und die wiederum müssen dem BAD dann erstmal einen Untersuchungsauftrag schicken - sonst wird das nichts mit der Untersuchung (bei mir hat es vom Bescheid sagen bis zum BAD-Termin eine Woche gedauert - will dich aber nicht beunruhigen, ist wohl immer anders...)!

Herzlichen Glückwunsch schonmal und alles Gute!

pepper2007

Beitrag von yippih 22.03.10 - 21:55 Uhr

O.K. Danke

Dann kann ich es mir wohl sparen, mir Gedanken darum zu machen. Denn bis nächste Woche Mittwoch wird das ja sicherlich nicht klappen. Die können mich doch nicht zwingen hierzubleiben und in den Ferien einen Termin wahrzunehmen, wenn ich nicht da bin, oder? #zitter

Danke für die Infos #danke
Katrin

Beitrag von yippih 22.03.10 - 21:58 Uhr

Ahhhhhhhh!

Ich kriege gerade einen Schock. Die, die für uns in der Bez.reg. zuständig ist, ist so unfähig :-[ Da wird's wahrscheinlich bis zur Geburt dauern, bis das ganze an den Amtsarzt weitergeleitet wurde :-[ - obwohl dann ist es ja auch schon wieder egal ;-)

Beitrag von verita 22.03.10 - 21:56 Uhr

Hallo KAtrin,

also, bei mir ist es diesmal so gelaufen, dass ich meine Schwangerschaft erst bekannt gegeben habe, als ich mir sicher war und außerdem wusste, dass die Schule nicht untergeht, wenn ich jetzt ein paar Tage fehlen muss. Dein/e Chef/in muss dich freistellen, sobald sie von der Schwangerschaft weiß. Ich habe diesmal nach zwei Tagen einen Termin bekommen beim BAD, es kann aber auch mal ne Woche dauern. Dort wirst du dann über die Risiken usw. belehrt und bei mir wurde Blut abgenommen und der Immunstatus gegen die gängigen Kinderkrankheiten festgestellt. aber ich bin auch an einer Grundschule, da läuft es strenger ab, als im SekI und II Bereich. Bis das ergebnis da war (per post) durfte ich offiziell auch nicht arbeiten. Hinzu kam bei mir, dass das Schulamt den Untersuchungsauftrag zu spät abgeschickt hat, ohne den der Brief mit dem OK vom Amtsarzt nicht geschrieben werden kann. Alles ein fürchterlich bürokratischer Aufwand. Aber so ist das halt. Also, wenn du Mittwoch das letzte Mal in der Schule bist, kannst du es da auch deiner Chefin sagen und in den Osterferien den ganzen Quatsch erledigen.

Alles Gute
Vera mit Fiona, Miro und #ei

Beitrag von yippih 22.03.10 - 22:07 Uhr

Bin mir im Moment total unsicher was ich machen soll.


Ich will die Schule ja nicht verunsichern, wenn sich nachher rausstellt es ist ein Windei ode eine ELSS. Kann ich denn die Schulleitung aufgrund eines Urintests schon so offiziell informieren (beim letzten Mal hab ich's "zwangsweise" gemacht. Sie waren gerade dabei den Stundenplan zu erstellen und wollte noch mal wissen, welche Stundenzahl ich im nächsten Jahr haben würde, da habe ich natürlich direkt Bescheid gesagt, dass sie berücksichtigen sollten, dass ich aller Voraussicht nach nur bis Weihnachten dabei sein würde ;-) In der ersten SS habe ich die Schulleitung nach dem ersten FA-Termin informiert.)

Hmmm, ich glaube ich rufe meine Schulleiterin morgen mal inoffiziell an und frag mal, wie's am besten ist.
Eigentlich würde ich zumindest Donnerstag noch gerne in die Schule kommen, da wir da ein Volleyballturnier haben, wo ich soooooo gerne mitspielen möchte.

Danke Dir für die Infos!

Alles Gute weiterhin für die Schwangerschaft!
Katrin

Beitrag von verita 22.03.10 - 22:28 Uhr

Hallo nochmal,
für den BAD-Termin brauchst du wie gesagt sowieso die BEstätigung vom FA. Ich habe bis zur 14. Woche gewartet, bis ichs gesagt habe und fand es sehr angenehm, mich erst selbst an den Gedanken gewöhnen zu können. Naja, dann war meine Chefin auch noch krank und so hat es sich hingezogen. Das Blöde an der Freistellungssache ist halt auch, dass es dann gleich ALLE mitkriegen, das hätte ich in der 5.Woche nicht gewollt. Bekommst du denn viel Stress, wenn du nach den Osterferien fehlst?

Alles Gute
Vera

Beitrag von yippih 22.03.10 - 22:51 Uhr

Nein, Stress bekomme ich dadurch nicht wirklich. Aber es ist halt blöd für die Schüler, da sie sich ja in der Qualifikationsphase befinden. Je weniger Unterricht da ausfällt, desto besser und man weiß ja nie, weshalb man in einer SS dann doch noch mal öfter ausfällt. Von daher würde ich es gerne auf ein Minimum beschränken.

Bin im Moment echt unsicher wie ich vorgehen soll.

Nächste Woche Mittwoch fliege ich für 10 Tage in die USA Freunde besuchen, die ich seit 11 Jahren nicht gesehen habe. Wenn ich jetzt nicht fliege, dann wird es Jahre dauern, bis es wieder geht. Deswegen bin ich mir aber auch noch unsicher und will erst mal das O.K. vom FA für den Flug abwarten. Oh Mann, mir geht im Moment einfach total viel durch den Kopf. Ich will alles richtig machen, weiß nur im Moment nicht, wie genau das Richtige aussieht?! #gruebel

Wann die anderen erfahren, dass ich schwanger bin, ist mir recht egal. Ich habe kein Problem damit, wenn sie's schon früh wissen. Auch für die Schüler ist es eigentlich nur fair, wenn sie's nicht zu spät erfahren. Ich habe nämlich auch einen 11er Kurs und die spekulieren natürlich darauf, wer den GK/LK-Kurs in 12 übernimmt und machen davon leider manchmal auch ihre GK/LK-Wahlen abhängig. Ich möchte nicht, dass sich da einer "falsche Hoffnungen" macht.

Beitrag von pu-tschi 22.03.10 - 22:04 Uhr

Hallo,

hab zwar keine Antwort auf Deine Frage, finds aber grad total spannend.

Ich bin GHS- Lehrerin in Bawü und ich musste weder zum Amtsarzt noch daheim bleiben.
Bei uns gabs für Schwangere nur letztes Jahr Berufsverbot wg. der Schweinegrippe.
Aber sonst?
Und vor allem- warum auch?
Solange man nicht mit kleineren (Wickel-) Kindern (Kinderkrankheiten/ Zytomegalie etc.) arbeitet kann doch gar nix passieren oder?

Klärt mich mal auf, bitte!

Beitrag von yippih 22.03.10 - 22:12 Uhr

Die Frage stelle ich mir auch. Ich glaube, es gab vor einiger Zeit einen Fall, dass eine Lehrerin an Röteln erkrankte, weil sie sich bei einer Schülerin angesteckte hatte und daraufhin ein behindertes Kind zu Welt brachte. Das ist mir nur so gaaaanz dunkel in Erinnerung.

Auf jeden Fall gibt es seit ein paar Jahren diese Verordnung, dass der Amtsarzt einem bestätigen muss, dass man über genügend Schutz verfügt. (Andererseits überprüft der der FA das doch auch schon - Bürokratie :-[)

In meinen ersten beiden SS gab's das noch nicht. Kinder sind jetzt drei und bald fünf Jahre alt.

LG,
Katrin