PariBoy - Salbutamol.. wieviel Tropfen... 2 oder 6???

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von andrea71 23.03.10 - 10:43 Uhr

Hallo,
war mit Lenni (5 monate) am Samstag nacht in der Klinik. Bronchitis und Angina. Habe Patri Boy und Antibiotika bekommen. :-(
Dir Ärzin im KKH sagt auf keinen Fall mehr als 2 tropfen in 2ml Kochsalzlösung... sonst dreht das Baby auf... weil es sehr aufputschned und betörend wirkt...#kratz
Als ich beim Kinderarzt am Montag war, meinte die das würde gar nix bringen.. ich solle 6 Tropfen #schock reinmachen und dann wenn er aufdreht nur 2mal tgl. inhallieren
Was denn nun???#kratz
Wieviel macht ihr rein?
Danke...
Andrea71

Beitrag von blucki 23.03.10 - 10:51 Uhr

hallo andrea,

wir haben letzte woche auch mit dem pariboy inhaliert (ich hab das ding seit 6 jahren und kenne mich gut aus). die tochter ist 10 monate alt und wir haben 3 x täglich 3 tropfen salbutamol auf 2ml kochsalzlösung genommen. nach 2 tagen war das pfeifen weg.

die kiä meinte, 1 oder 2 tropfen wäre zu wenig, weil ja auch einiges verdampft (die babys machen das ja nicht gerade freiwillig und vieles geht einfach in die luft).

ich würde aber keine 6 tropfen nehmen. das finde ich zuviel. in der packungsbeilage steht 1-2 tropfen pro lebensalter und dein baby ist erst 5 monate.

nimm mal 3 tropfen. habe ich beim großen vor vielen jahren auch. der war damals auch erst 6 monate alt.

lg und gute besserung
anja

Beitrag von andrea71 23.03.10 - 10:56 Uhr

Hallo Anja,
vielen Dank für die Info. Habe ihn vor mir stehen und werde 3 nehmen... und dann lieber zwischendurch mal ohne Tropfen inhalliern nur mit kochsaltz.. hilft ja auch scon.
finde es aber von der ärztin schon Hammer mit den 6 Tropfen...!!!!! #schock

Beitrag von blucki 23.03.10 - 11:05 Uhr

ja find ich auch. lt. hersteller sind ja die 6 tropfen dann quasi für 3-6 jährige kinder gedacht, wenn man 1-2 tropfen pro lebensjahr rechnet.

und ich denke, wenn es nicht besser wird, kann man die dosis nach rücksprache mit dem arzt immer noch steigern. wir haben mit dem pariboy sehr gute erfolge gehabt. mein mann und ich sind beide asthmatiker und wir haben das ding auch schon benutzt. und bei beiden kindern hat das bisher immer sehr gut angeschlagen.

ist auch bei schnupfen super. einfach kochsalz rein. da wird die nase ganz schnell frei.

alles gute
anja

Beitrag von knutschy 23.03.10 - 13:03 Uhr

Hallo,

also 6 Tropfen sind viel zu viel in dem Alter.

1-2 Tropfen reichen völlig.

Fabian ist 17 Monate und wir inhalieren im Normalfall jetzt mit 3 Tropfen.

Aber er lag nun im Krankenhaus und bekam echt kaum Luft da haben wir dort auch mit 6 Tropfen und das 4mal am Tag inhalieren müssen.

Zuhause soll ich jetzt 2x mit 4 Tropfen inhalieren.

Also in dem Alter bitte wirklich nicht mehr wie 2 Tropfen.

Liebe Grüße Anja

Beitrag von andrea71 23.03.10 - 14:24 Uhr

Hallo,
bin auch ganz geschockt mittlerweile und denke ech tdrüber nach den Arzt zu wechseln.. geht ja eigentlich gar nicht!!!
:-[
Nehme nur 2 Tropfen!!!
Danke :)
LG Andrea