Zeitarbeitsfirma + Führerscheinkontrolle

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von eylutriciaey 24.03.10 - 10:25 Uhr

Hallo Ihr Lieben,

ich habe eine Frage:

Darf eine Zeitarbeitsfirma eine Führerscheinkontrolle durchführen wenn ich NICHT als Kurier o.ä. arbeite ?

Also die wollen meinen Führerschein sehen und auch noch kopieren - für die Unterlagen.

Aber wozu brauchen die das ? Macht doch eigentlich kein "normaler" Arbeitgeber, habe ich zumindest noch nie gehört. #kratz

Danke und Gruss
Sabine :-D

Beitrag von susannea 24.03.10 - 10:33 Uhr

Eine Zeitarbeitsfirma kann dich ja überall einsetzen und evtl. ist dazu ein Führerschein nötig. Also ist es eine weiteres Qualifikation und so wie jeden anderne Abschluß kopieren sie sich den auch!

Beitrag von duchovny 24.03.10 - 10:35 Uhr

Als ich bei der ZAG war, haben die das auch gemacht! Angeblich wegen Fahrtkostenerstattung für mich! Damals wars bei mir so, dass ich kein Geld bekommen habe, mein Entleiher aber für den Weg der ca. 25 min dauerte zur Kasse gebeten wurde!

Beitrag von gg82abt 24.03.10 - 10:36 Uhr

Hi,

ja darf sie. Schlieslich müssen se wissen in welchem Umkreis die dich einsetzen können. Es gibt ja Gebiete wo man auf ein Auto zwingend angewiesen ist.

Ich hab 2006 zur einstellung ne Kopie abgegeben (kaufm. Angestellte) und dann wollte keiner mehr was wissen.

LG Simone

Beitrag von bezzi 24.03.10 - 10:39 Uhr

Natürlich darf die Zeitarbeitsfirma das. Der Führerschein ist eine Qualifikation. Darüber darf sie natürlich einen Nachweis fordern.

Es gibt viele andere Einsatzgebiete außer Kurier, wo der Arbeitnehmer einen Führerschein braucht.
Als Angestellter einer Zeitarbeitsfirma bist Du halt universell einsetzbar. Die Zeitarbeitsfirma muss schon wissen, wo sie Dich einplanen können und wo nicht.

Ich verstehe allerdings das Problem nicht. Wenn Du keinen FS hast, hast Du keinen. Dann wirst Du eben für den ein oder anderen Job nicht vermittelt werden können.

Wenn Du einen hast, warum ist es dann ein Problem, wenn die Zeitarbeitsfirma eine Kopie davon will ?
Erzählen kann man viel. Blöd für die Zeitarbeit, wenn sie einen Leiharbeiter mit Führerschein vermittelt und beim Kunden stellt sich raus, dass der AN gar keinen hat.

Beitrag von eylutriciaey 24.03.10 - 10:46 Uhr

... huch, überschnitten ;-)

Beitrag von eylutriciaey 24.03.10 - 10:40 Uhr

Ja aber was wäre denn wenn ich sagen würde ich habe kein Auto mehr oder der FS ist weg.

Die können mich doch nicht zwingen. Ausserdem bin ich nun schon über 1 1/2 Jahre in der gleichen Firma.

... ich finde es schon irgendwie komisch.

Ob die meinen AG zur Kasse bitten wollen ?!

Beitrag von windsbraut69 24.03.10 - 12:02 Uhr

"Ja aber was wäre denn wenn ich sagen würde ich habe kein Auto mehr oder der FS ist weg. "

Ja, warum solltest Du Dich schlechter qualifiziert darstellen als Du bist?
Ein Führerschein ist doch oft ein Einstellkriterium.

Gruß,

W

Beitrag von bezzi 24.03.10 - 13:39 Uhr

"Ein Führerschein ist doch oft ein Einstellkriterium. "

Vielleicht ist ja genau DAS das Problem ! ;-)

Beitrag von windsbraut69 24.03.10 - 15:11 Uhr

Ja, was Sinnvolleres wäre mir jetzt auch nicht eingefallen, was man mit der Verheimlichung des Führerscheines bezwecken könnte :)