Kindergartenzuschuß und Beschäftigungsverbot

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von blackangel85 24.03.10 - 13:24 Uhr

Hallo ihr lieben,
mein Chef zahlt und den Kindergarten für die große. Das ganze nennt sich Kindergartenzuschuß, zählt aber irgendwie trotzdem als Gehalt aber ohne Eteurn zahlen zu müssen.
Jetzt habe ich ein Beschäftigungsverbot bekommen und frage mich ob er es dann trotzdem weiter zahlen muss. Habe die Kita zwar schon gekündigt, aber die haben 4 Monate Kündigungsfrist.
LG
Jenny mit*Lea.24.01.2008 und#ei 16SSW

Beitrag von betzedeiwelche 24.03.10 - 13:27 Uhr

Ich wurde mal sagen es kommt wirklich drauf an ob er es freiwillig zahlt oder es muß. Ich hab davon noch nie gehört. Prinzipiell bist Du ja weiter bei Ihm Angestellt und bekommst auch von Ihm Deinen Lohn, es ist wohl Auslegungssache. LG Betzy

Beitrag von blackangel85 24.03.10 - 13:43 Uhr

Müssen muss das natürlich kein Arbeitgeber, aber wenn er es angefangen hat kann er es nicht einfach wieder abschaffen, da es ja eine andere Form von Gehalt ist.

Beitrag von kati543 24.03.10 - 13:27 Uhr

Ich verstehe gerade nicht, wieso du den Kiga gekündigt hast?
Und was hat ein BV mit deinem Gehalt oder den Kiga zu tun?

Beitrag von kati543 24.03.10 - 13:34 Uhr

Achso, aber da der Kindergartenzuschuß nur eine andere Form des Gehaltes ist (wie z.B. auch der Firmenwagen zur Privatnutzung), muß der AG natürlich das weiterzahlen, bzw. er bekommt die Kosten ja von der KK zurück.

Beitrag von blackangel85 24.03.10 - 13:42 Uhr

Habe es gekündigt da der Spaß 605€ kostet und ich mir das vom Elterngels nciht mehr leisten kann und jetzt bin ich ja eh daheim. Sie soll aber mit drei dann in eine normale Kita die kostet um einiges weniger. Also ist sie ja nicht für lange raus. Das ist dort so extrem teuer, da es eigentlich eine Mischung aus Krabbelstube und Kita ist.
Also so wie ich dich jetzt verstanden habe, muss er es zahlen?