Was nehmen bei Östrogen mangel???

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von kiddi26 24.03.10 - 19:17 Uhr

Hallo laase zur zeit einen hormonstatus machen... beim ersten mal blutabnehmen, sagte mir meine FÄ drei tage später das mein Östrogen zu wenig sei für ZT 8, sonst alles im norm. bereich...
Hat das jemand noch???
Und wie kann ich dem nachhelfen???
Habe lange Zyklen 61 / 59 ZT....
und heut ZT 17 und laut CbMonitor auch noch kein Anstieg...
#danke
für antworten
LG

Beitrag von saskia33 24.03.10 - 20:03 Uhr

Wenn du einen Östrogenmangel hast kann dir dein FA was aufschreiben!

lg

Beitrag von woelkchen1 24.03.10 - 20:15 Uhr

Hatte ich auch. Hab erstmal die Pille genommen, weil das den Östrogenmangel beheben soll.

Das hat nicht geklappt, da hab ich ein Medi bekommen, was die Nebenniere anregen soll, mehr Östrogen zu bilden.

Als das nicht geklappt hat, hat mein Arzt mich zum Internisten geschickt, wegen Schilddrüse. Wurde medikamentös eingestellt.

Als es dann nicht klappte, bin ich ins Kiwu-zentrum und es wurde PCO diagnostiziert. Habe Metformin bekommen und wurde sofort schwanger!

Beitrag von kiddi26 24.03.10 - 20:20 Uhr

Hallo man da hast du ja einiges probiert.... schilddrüse soll bei den nächsten blutwerten mit untersucht werden!

Ich hoffe das es bei mir schneller geht... möcht das es dieses jahr noch klappt

komisch is nur das es anscheinend plözlich kommt, weil monate nach pille absetzten waren die zyklen zwar auch lang aber nicht soooooo lang..... 35-42 ZT

dachte das sei normal muss sich ja einpendeln der zyklus aber die beiden letzten.... machte mich schon stutzig...

DANKE für deine antworten