Seitlich einschlafen beim Einschlafstillen...und dann???

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von lumani 24.03.10 - 20:19 Uhr

Hi

Muss euch mal was fragen!

Meine Tochter (12Wochen) schläft seit neuestem Abends immer beim Stillen im Familienbett ein! Allerdings auf der Seite da ich im Liegen stille! Wenn ich dann versuche sie auf den Rücken zu drehen ist sie sofort wieder wach und kann dann oftmals ewig nicht einschlafen!
Nachts nach dem Stillen ist das kein Problem und sie schläft auf dem Rücken weiter.

Was würdet ihr denn an meiner Stelle machen! Würdet ihr sie den ersten Schlafzyklus auf der Seite schlafen lassen?...oder würdet ihr versuchen sie nach einiger Zeit (ca.30min oder so) auf den Rücken zu drehen auf die Gefahr hin dass sie wieder aufwacht??

Kennt wer das Problem? Wenn ja was würdet ihr tun

LG Katja

P.S. Hab ihr jetzt ein kleines Kissen vor den Bauch gelegt dass sie sich nicht aus versehen auf den Bauch drehen kann

Beitrag von perserkater 24.03.10 - 20:20 Uhr

Hallo

Liegen lassen.:-)

LG

Beitrag von ayshe 24.03.10 - 21:20 Uhr

ja, habe ich auch damals so gemacht, einfach so liegen lassen.

Beitrag von tragemama 24.03.10 - 20:38 Uhr

Ich lass Christina mit einem Kissen abgestützt liegen, damit sie nicht auf den Bauch gedreht wird.

Andrea

Beitrag von sternenforscher 24.03.10 - 20:50 Uhr

Hi du,
ich handhabe das mit dem im Liegen stillen nachts, wenn meine Kleine aufwacht. Sie schläft dann auch bei uns im Bett direkt wieder ein und liegt auf der Seite. Die Idee mit dem kleinen Kissen find ich gut, werd das heut nacht auch mal probieren. Bisher habe ich sie so liegen lassen. Wobei sie eher nach hinten "wegkippen" würde (hat ein Kissen im Rücken), da der Arm unten leicht vor dem Körper liegt. Bisher scheint es ihr gut zu gefallen. Weglegen kann ich sie auch nicht, weil sie dann aufwacht.
LG Tanja mit Mona (20 Tage alt)

Beitrag von sallyy07 24.03.10 - 20:56 Uhr

einfach liegen lassen...
du hast doch auch eine lieblingseite auf der du am liebsten schläfst oder?:-p
mein kleiner prinz hat immer beim stillen auf der seite weiter geschlafen,weil ich am anfang einfach zu müde gewesen bin und schon weg war bevor er fertig war mit trinken#rofl
er ist nie auch wirklich nie auf den bauch gerollt,muß aber auch dazu sagen das er sich seit dem er 3 monate alt ist auf den bauch dreht und jetzt nachts das auch immer praktiziert.wenn ich ihn drehen würde,würde er wach werden und wir hätten alle eine lange nacht vor uns also lasse ich ihn liegen.
er hat nämlich auch einen sehr sehr leichten schlaf.

Beitrag von melkel 25.03.10 - 14:45 Uhr

hi, ich stille auch nachts im liegen und mein kleiner (6 Wochen) schläft dann auch auf der seite! er findet es eh total blöd aufm rücken zu liegen also lass ich ihm seinen willen und lass ihn seitlich schlafen, stopfe ihm dann immer einen teil meiner decke unter den Bauch das geht und er legt seinen kopf eh meistens dann nach hinten! ;-)
lg mel

Beitrag von cassiopeia76 25.03.10 - 19:08 Uhr

Ich glaub, ich stehe grad auf dem Schlauch.....Wieso sollte das baby nicht auf der Seite schlafen?

Im Krankenhaus brachte man mir meine Kinder IMMER seitlich liegend mit einem Kissen im RÜCKEN, nicht am BAUCH!

Ich habe die Kinder immer so liegen gelassen, wie sie eingeschlafen sind und mache das auch jetzt aktuell bei meinem Sohn (8 Wochen so). Er schläft z.B. auch supergern auf dem Bauch und wenn er auf dem Bauch einschläft, dann bleibt er eben so liegen. Wo ist das Problem?

Beitrag von nitta 25.03.10 - 22:17 Uhr

Ich würde sie auf der Seite liegen lassen. Mein Kleiner schläft seit er 8 Wochen alt ist auf der Seite und ist sehr glücklich damit. Da die Wiege nachgibt, hat er es dann schon geschafft sich auf die Seite zu drehen. Er hat sich aber bis jetzt nie auf den Bauch gedreht.

LG Nitta mit Christian 17 Wochen

Beitrag von succubus 28.03.10 - 12:50 Uhr

Also bei uns sieht das Nachts genauso aus. Ich pack das Kindchen dann vorsichtig in Seitlage rüber ins Beistellbett oder laß sie liegen. Auf dem Rücken wird sie auch immer wieder wach, in Seitlage meist nicht. Sie schläft sowieso viel besser ein in Seitlage als auf dem Rücken und ich finde das auch nicht schlimm wenn sie das macht, denn sie kippt dabei eh nicht um und wenn dann nur auf den Rücken. Würde sie auf den Bauch plumpsen macht sie sich eh bemerkbar wenn sie doof Luft kriegen sollte.