Folikelstörung? Männliche Hormone? Was nun?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von wunschkind-1-1-1 25.03.10 - 14:45 Uhr

Ich nutze das Forum um meine Trauer mitzuteilen... Ich komme gerade aus dem KiWu-Zentrum.

1) 4 Bläschen haben sich im linken Eierstock gebildet, jedoch keines was springen möchte. Zum derzeitigen Zyklustag müsste schon eins startklar sein.
2) Schleimhaut hat sich zu wenig aufgebaut.
3) Temp. schlägt den Monat wirklich Zacken, sieht aus wie ein horror EKG ...
4) etwas zuviele männliche Hormone im Blut
5) Das Übergewicht könnte der Grund für all die o.g. Dinge sein. Muss jetzt 10 kg abnehmen (was ich schon tue).

Dr. meinte was von Spritze.... um die Eireifung zu unterstützen!?

Was ist das? Ab wann fängt man damit an? Was kommt da auf uns zu? Wie hoch sind die SS-Chancen? Was kostet es? Wie läuft denn das jetzt ab? Was bedeutet das für mich?
Hat das jemand schon hinter sich?

Die wollen erst noch ein SG von Schatzi machen um wenigstens die Schwimmer in Top Form zu sehen.

Ich hatte vor der Kontaktaufnahme einer KiWu die Hoffnung mit Jod und Folio wäre es gebongt...

Kann ich mit Mönchspfeffer was unterstützen?

dann bin ich so down, was bedeutet das zukünftig mit meinem Arbeitgeber??? Ich kann doch nicht alle 2 Wochen einen Vormittag frei nehmen, bzw mit Atest fehlen? Wie macht ihr denn das???

Oh man, es wäre so schön, wenn mir jemand meine Fragen beantworten könnte!

Danke für die Geduld,
die traurige, verzweifelte Jessy

Beitrag von anjali77 25.03.10 - 15:05 Uhr

Mönchspfeffer kann helfen, aber bei Follikelreifungsstörung wirklich gut helfen tun die Spritzen, damit sind FSH-Spritzen (Menogon, GonalF, Puregon) gemeint.
Es sei denn, Deine Situation hat was mit PCO zu tun, damit kenn ich mich nicht aus, aber viele kleine Bläschen und zuviel männliche Hormone + Übergewicht sollen wohl Indizien für PCO sein..
Ich wünsche Dir viel Glück!!!

Beitrag von wunschkind-1-1-1 25.03.10 - 15:29 Uhr

also er hatte mal noch nichts von PCO gesagt... aber ich dachte das wäre wenn Zysten in den Eierstöcken wären!?

Beitrag von anjali77 25.03.10 - 20:20 Uhr

Wie gesagt, bei Pco kenn ich mich nicht so aus und will Dich da nicht verrueckt machen! Wenn es sein koennte, wuerde Dein FA das sicher pruefen.. Viel Erfolg wuensch ich Dir!!!