An die Mädchenmütter: Anfangszeit Periode - Sport

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von diegute 26.03.10 - 08:09 Uhr

Hallo,

mich würde mal interessieren, wie Eure Töchter mit Periode und Sportunterricht umgehen?
Machen sie mit beim Sport wie immer? Wie selbstbewußt läuft das?
Meine ist jetzt 10 also demnächst wird das "Problem" auch auf uns zukommen. #schwitz
Wie unterstützt ihr Eure Mädchen? Die jungen Mädels kommen mit Tampons ja noch nicht so klar - oder doch? #kratz

LG diegute

Beitrag von danymaus70 26.03.10 - 08:11 Uhr

Hi,

du warst doch selbst mal in dem Alter oder?

Ich habe immer am Sportunterricht teilgenommen. Ist ja keine Krankheit........

LG Dany

Beitrag von diegute 26.03.10 - 08:23 Uhr

Hallo,

klaro! Aber nach so vielen Jahren Erfahrung mit der Periode ist mir vieles so selbstverständlich geworden....

Den jungen Mädchen nocht nicht...deswegen frag ich so doof. Ich gehe davon aus, dass meine Tochter am Sport immer teilhaben wird, weil sie diesen liebt. Ich möchte ihr aber auch gute "Hilfsmittel" geben, um es ihr so angenehm und sicher wie möglich zu machen, um sie vor evtl. Peinlichkeiten zu bewahren. Und da würde ich gerne lesen, wie andere Mütter das handhaben.

Lg diegute

Beitrag von nico13.8.03 26.03.10 - 08:19 Uhr

Hallo

Ich denke mal das hängt von deiner Tochter ab-meine Schwester macht meist kein Sport mit.
Ich hab immer Sport mitgemacht-hat mich nicht wirklich gestört-hab auch 10Jahre Leistungssport gemacht.
Würd dann einfach mit ihr sprechen-denke mal so das erste mal muß sie nicht unbedingt Sport machen is ja auch für sie eine Umstellung.

LG niki+ben inside(25+3ssw)+Nico(13.8.03) die das Problem nicht haben wird bei 2Jungs:-D

Beitrag von bianca1988 26.03.10 - 09:50 Uhr

Also wir Mädchen mussten Sport mitmachen, auch anfangszeit der Periode, den wer nicht daran teilgenommen hat, hat ne 6 bekommen.

Beitrag von susanne85 26.03.10 - 09:55 Uhr

hallo,

das kommt immer auf den lehrer drauf an und das kind. wir mussten nicht mitmachen, konnten auf der bank sitzen, aber ich habe das freiwillig mitgemacht.

periode ist ja nicht krank

ich denke mal nicht das dein kind jetzt in den nächsten 4 wochen sie haben wird, und ich kenne einige kinder die mit 12 schon tampons benutzten bei uns. zusammen mit einer binde, geht das prima

Beitrag von connie36 26.03.10 - 10:07 Uhr

hi
ich erinnere mich an meine anfangszeit der mens, und ich habe mich immer extrem unwohl gefühlt mit der dicken binde. dachte immer, jeder kann das mit der gymnastikhose sehen#klatsch
habe nur dann ausnahmsweise nicht teilgenommen,wenn es der 1. tag war, mit den furchtbaren ul-krämpfen, ansonsten immer. habe nach einem halben jahr, da war ich 12 , auf mini tampons umgesattelt.
hoffe das meine maus, 9 jahre, noch zeit hat bis die mens bei ihr einsetzt.
lg conny

Beitrag von diegute 26.03.10 - 11:03 Uhr

Hallo,

danke für Deine Antwort.
Genau das mit dem unwohl fühlen meine ich!!!

Heute gibt es ja dünne Binden und kleine Tampons - hoffentlich kommt sie dann damit gut klar.
Es täte mir sehr leid, wenn sie Einschränkungen in ihrem heißgeliebten Sport hätte. Ach ja und Schwimmunterricht ist dann das nächste. Schwimmen mit Tampon ist ja auch nicht jederfraus Sache.

Liebe Grüße
diegute

Beitrag von arkti 26.03.10 - 15:48 Uhr

Schwimmen hat man hier nicht bis zur 10. Klasse, sondern nur Klasse 5 und 6, danach hört es auf wegen den Mädchen.

Ansonsten ist die Regel keine Krankheit also für mich auch kein Grund das ein Kind nicht beim Sport mitmachen kann.

Beitrag von nienicht 26.03.10 - 10:12 Uhr

Hallo,

meine Tochter ist 13 und hat die Periode seit sie 12 ist, meist nimmt sie nicht am Sport teil, weil sie sie zum Teil so stark hat, das sie ständig wechseln muß, jetzt fängt sie langsam mit OB´s an, denke dann kann sie irgendwann auch wieder mitmachen.

Lieben Gruß
nienicht

habe nur eine Tochter, und 4 Jungs ;-)

Beitrag von fraz 26.03.10 - 13:02 Uhr

Hallo

Vorausgesetzt, sie leidet nicht unter starken Bauchschmerzen, ist die Mens kein Grund, nicht am Sportunterricht teil zu nehmen. Im Gegenteil!
Ich habe meiner Tochter immer vorgelebt, dass die Mens sowas von natürlich ist und das Leben trotzdem weitergeht.

Nur schwimmen wird mit Binde natürlich nicht gehen. Meine Tochter brauchte eine Weile, bis sie mit Tampons umzugehen wusste, mittlerweile ist aber auch das kein Problem mehr.

Beitrag von morjachka 26.03.10 - 13:20 Uhr

Hallo!

Also so ein inniges Verhältnis hatte ich nicht zu meiner Sportlehrerin, dass ich ihr anvertraut hätte die Tage zu haben...
Und selbst in den 80gern war es mit Binden kein Problem (naja, es wurde meisstens Volleyball gespielt).

Warte doch erst mal ab, sollte sie Schmerzen haben, würde ich den Arzt fragen...

Beitrag von helene2 26.03.10 - 20:24 Uhr

Hallo,

hier schreiben alle dass es ja keine Krankheit ist.
Das stimmt schon, aber ich hatte immer so starke Schmerzen, teilweise mit Übelkeit verbunden, dass ich den ersten Tag nicht am Unterricht teilnehmen konnte und Sport so die ersten zwei Tage nicht.

Ich denke Du mußt einfach abwarten wie es bei euch wird.
Uns steht es auch bald bevor, meine Töchter sind 12 und 9.

LG,
Helene#herzlich

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 10:12 Uhr

Hallo,

hatte deine Mutter auch Probleme werden ihrer Tage ??

Grüßle :-)

Beitrag von sternchen-80 27.03.10 - 00:53 Uhr

#gruebel Darf man echt die Mädels vom Sport befreien wegen der roten Pest

Was steht dann auf dem Mutti Zettel drauf : Bitte meine Tochter wegen der Regel vom Sport befreien #kratz

Das kenne ich nicht, auch aus meiner Jungend her nicht.

Habe 2 Jungs, also wird das nie ein Problem für uns werden :-p

Beitrag von nisivogel2604 27.03.10 - 08:31 Uhr

Natürlich kann man seine Kinder bei Schmerzen etc vom Sport befreien. Und auf dem Zettel muss auch nicht draufstehen warum. Da reicht dann:" Mein Kind kann aus gesundheitlichen Gründen heute nicht am Sportunterricht teilnehmen" .

Ich hatte meine Regel immer extrem stark und auch heftigste Unterleibskrämpfe und Bewegung hat das ganze dann noch mehr verschlimmert. Natürlich hab ich dann nicht am Sportunterricht teilgenommen.

lg

Beitrag von ayshe 27.03.10 - 07:16 Uhr

meine tochter ist noch längst nicht so weit, aber ich dachte wie danymaus "wir kennen das doch alle selber."

ich war ganz normal immer beim sport, nahm ab dem zweitenmal auch nur noch tampons, warum sollten denn junge mädchen damit nicht klarkommen?
binden waren mir viel zu eklig.
ich persönlich hatte nur ein problem, nämlich kurz davor immer diese fürchterlichen brutschmerzen. ich konnte nicht laufen, also rennen, dann hatte ich das gefühl, mir reißt gleich alles ab, falls das noch jemand kennt #kratz

aber sonst hängt es doch vom mädchen ab. bei uns gab es echt einige, die sich 1000 ausreden einfielen ließen und nie mitmachten, gerade auch bindennutzerinnen und diejenigen, die heftige schmerzen hatten.
ich konnte das nicht nachvollziehen, ist eben verschieden, du kannst es doch nur abwarten.

Beitrag von meerli2010 28.03.10 - 18:14 Uhr

Hallo

meine jetzt 14 jährige Tochter hat eine ganz starke Periode und dann schreib ich eine Entschuldigung für Sport.
Wenn sie sich gut fühlt macht sie mit, wenn nicht, dann nicht.
meerli

Beitrag von lihsaa 29.03.10 - 11:22 Uhr

Hallo...

ich habe drei Tage geübt, dann ging das mit den Tampons auch!

ich fand die Mädchen, die keinen Sport mitmachten, weil sie ihre "Tage" hatten, immer voll doof!

lg, Kathrin mit Lotta (7), #stern, Linnéa (2) und Lasse (10 Monate)

Beitrag von moonerl 01.04.10 - 10:09 Uhr

Hallo,

ähm, wieso sollen die Mädels nicht am Sportunterricht teilnehmen nur weil sie ihre Tage haben ??

Wieso muß ich da meine Mädels unterstützen - wegen Sportunterricht ??
Ich erinnere sie höchstens mal in der Früh das sie nichts vergessen !!

Die Mädels sind nicht so unselbstständig was ihre Tage angeht.

Sie sprechen auch mehr mit ihren Freundinnen darüber.
War zu meiner Zeit noch nicht so.

So weiß ich von meiner Tochter das Tampons bei den Mädels garnicht der Renner sind.

Grüßle:-)