Bildschirm vom Laptop kaputt....was nun?

Archiv des urbia-Forums Computer & Technik.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Computer & Technik

Hier werden Fragen gestellt und Antworten gegeben - alles rund um Rechner, Smartphone und andere Geräte. Wichtig: Bitte Angaben zu Betriebssystem und Browser gleich zur Frage dazustellen - umso leichter kann kompetente Hilfe erfolgen!

Beitrag von claudi1234 26.03.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

ich habe gerade den Bildschirm von meinem Laptop versehentlich kaputt gemacht. Ich habe auf eine äußere Ecke von der Bildschirmumrandung gedrückt und da machte es kurz "knack" und nun ist der Bildschirm total hin.....nur noch viele bunte Farben und nichts mehr zu sehen #schwitz

Was mache ich denn nun? Bekommt man denn für einen Laptop den Bildschirm als Ersatzteil? Ich habe nämlich Null Ahnung.....

Ist so etwas dann sehr teuer? Oder hole ich mir lieber gleich einen neuen Laptop? Hmmmm....Grübel

Danke für Antworten!

Lieben Gruß

Claudia

Beitrag von hoja13 26.03.10 - 20:40 Uhr

Hallo!!

Klar kann man den austauschen...oder du ersteigerst dir bei 1,2,3... einen Rep-Bedürftigen... und machst es selbst...


Viel Spass ;-)

Beitrag von claudi1234 26.03.10 - 20:51 Uhr

Na, dann bin ich ja schon mal beruhigt, dass ich den austauschen kann. :-)

Danke für die Antwort!

Beitrag von alois1337 27.03.10 - 20:40 Uhr

Na klar, den kannst du ganz einfach austauschen. Einfach 3 mal mit dem Finger schnippen und das Ding läuft wieder.

Oder du zahlst unverhältnismäßig viel Geld für die Instandsetzung.


oder du liest den Beitrag unten im Standardthread.

Beitrag von alois1337 27.03.10 - 20:39 Uhr

"Selbstmachen" .. wenn ich so eine Scheiße schon wieder lese..


ganz ehrlich: wenn du auf das Display drückst - und das Gerät dadurch Schaden nimmt, dann hat dich der Verkäufer ggf. nicht entsprechend über die Technik informiert.

Falls ich falsch liege bitte ich das zu entschuldigen, aber weisst du, wie ein Flachbildschirm funktioniert bzw. wie er aufgebaut ist? Und damit meine ich nicht, wissen zu wollen, ob er Bilder anzeigt - sondern eben im Detail.


Warum soll man so etwas wissen? Macht natürlich wenig Sinn, aber man solle schon wissen, dass ein Flachbildschirm dadurch Schaden nehmen kann.



Das einzige, was dir jetzt hilft ist, in Erfahrung zu bringen, wie alt das Gerät ist, ob es sich innerhalb der Garantiezeit befindet. Wenn das der Fall ist, kannst du es mit einem verhältnismäßig geringen Selbstanteil reparieren lassen. Und mit "verhältnismäßig" mein ich den Gegenwert des Gerätes - das kann also schnell 100 Euro kosten (und mehr). Bitte mach das nicht selbst, wenn du dir nicht ABSOLUT SICHER bist, was du tust. Ein Notebook ist verglichen mit dem PC kein Spielplatz. Da macht man also schnell mehr kaputt als heile.


Nenne mal bitte den Hersteller und die Typenbezeichnung des Gerätes.


Verdammte Scheiße ein Notebook ist mindestens so verschieden, wie ein PKW. Ich kenne keinen, der beim Händler anruft von wegen:

Kunde "ich brauch mal wieder die Jahresinspektion"

Händler: "Welches Fahrzeug haben Sie denn?"

Kunde: "Ja .. hat 4 Räder, ne?"


verstehst du, was ich damit sagen möchte? Wenn du dich auf diesem Wege beraten lässt, solltest du dich nicht wundern, dass man dir das Geld aus der Tasche zieht.


Bitte .. BITTE nehmt meinen Rat ernst - auch wenn ich das schreibe, was einige hier nicht lesen wollen. (Lieber eine schöne Lüge als die Wahrheit)


Gruß
1337

Beitrag von devadder 28.03.10 - 10:00 Uhr

Viel bla bla blub, aber was vernünftiges ist ja wohl bei dieser Antwort nun auch nicht rum gekommen, außer, dass ich zumindest sehe, dass Du nicht nur der Fäkalsprache mächtig bist, sondern auch ganz schönen Unsinn hier schreibst.
Warum sollte ein Hersteller oder Händler es im Rahmen der Garantie günstig reparieren? Um es mit Deinen Worten zu erklären, ich habe PKW X an die Wand gefahren, es handelt sich um einen Totalschaden, bekomme ich das auf Garantie repariert?