Weiße Warzen an Lefzen bei Deutscher Dogge

Archiv des urbia-Forums Mein Tier & ich.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Mein Tier & ich

Welches Haustier passt zu unserer Familie? Wie oft muss ein Hund geimpft werden? Woher bekommen wir Rennmäuse? Tierliebhaber finden in diesem Forum Antworten auf alle Fragen rund um die Tierhaltung. Achtung: Über unser Forum dürfen keine Tiere weitergegeben werden.

Beitrag von marlyn 26.03.10 - 22:04 Uhr

Hallo an alle Tierliebhaber!

Unser Doggerich hat seit kurzer Zeit weiße Warzen an den Lefzen, im inneren Teil des Mundes. Leider sind es mittlerweile schon drei geworden, sie stören ihn nicht, es sieht halt fürchterlich aus.

Die Tierärztin rät natürlich zur operativen Entfernung, da unser armer Hund aber leider schon mehrfach am Auge operiert wurde, ist er sehr ängstlich beim Tierarzt, daher möchte ich ihm jede Manipulation soweit möglich ersparen. Zumal das Narkoserisiko bei Doggen ja ziemlich erhöht ist... :-(

Jetzt hat mir die Apothekerin Thuja-Globuli und -urtinktur empfohlen, hilft bei Warzen wohl sehr gut.

Wir werden das jetzt auf jeden Fall erstmal ausprobieren, verlieren können wir ja nix.

Nun meine Frage: hat jemand damit Erfahrung, bzw. andere Tipps auf Lager?? Bin für jeden Rat dankbar#blume

Vielen Dank und Liebe Grüße, Marlyn

Beitrag von pama86 27.03.10 - 00:30 Uhr

junge hunde haben sehr oft mit so warzen zu kämpfen. wenn ein hund die einmal hatte ist er glaube ich immun. meine eine hatte es als welpe nicht, aber die andere mit ca 6 monaten. die dinger sind sehr ansteckend und daher hatten sie dann beide. können also sehr wohl auch später kommen. mit der zeit gehen die dinger wohl meistens von selbst weg. es bleibt wohl auch nur selten bei einer. meine maus hatte mindestens 10! habe mir auch aus der apotheke damals diese globuli geholt. hat auch super geholfen. war nach ner weile weg. dauert aber nen paar tage. die warzen fallen dann ab.

viel glück

Beitrag von booo 27.03.10 - 07:04 Uhr

Meist gehen die nach einiger Zeit von alleine weg. Sind Pappiloma Canis oder wie die Dinger heissen, hab grad keine lust zu googlen.

Operieren sollte man NUR, wenn sie

-zu viele werden
-zu groß
-den Hund stören.

Sonst nicht, da sie wie gesagt von alleine weggehen meist. hatte mein Rüde auch schon.

LG

Beitrag von kimchayenne 27.03.10 - 07:36 Uhr

Hallo,
die Apothekerin hat dich gut beraten;-),Thuja hilft meistens sehr gut bei Warzen,egal ob bei Mensch oder Tier.In welcher Potenz hat sie dir das egeben?Bei der Urtinktur bitte verdünnt auftragen und nur solange die Warzen nicht aufgehen.
LG Kimchayenne

Beitrag von pollinchen 27.03.10 - 13:36 Uhr

Hallo,

unsere Doggendame hatte Warzen an den Pfoten zwischen den Zehen. Wir haben es ewig mit Tujaflüssigkeit probiert, hat nicht funktioniert und dann sind die Dinger irgendwann aufgegangen und haben ihr total wehgetan.

Die Warzen wurden ihr dann operativ entfernt und wir haben eine Warze zu einem befreundeten Tierarzt in die Schweiz geschickt, der hat sie dann nochmal genauer untersucht, um zu sehen, um welche Warzenart es sich genau handelt um beim nächsten mal das perfetke Gegenmittel zu haben.

Die Dinger sind übrigens seit der OP nicht mehr gekommen. Es hieß auch, wir hätten Glück, dass sie die Warzen nicht am Maul gekriegt hat, dass wäre weitaus unangenehmer.

Wenn du merkst er hat Schmerzen würd ich sie wegmachen lassen. Unsere hat auch unglaublich Schiss beim Tierarzt, aber was sein muss muss sein.

LG

Beitrag von booo 27.03.10 - 15:02 Uhr

Was war es denn genau?

Die Warzen am aul ist in derregel etwas anderes, aber mein hudn hat derzeit auch eine Warze zwischen den Zehen...

Beitrag von pollinchen 27.03.10 - 15:56 Uhr

Den Namen der Warze kann ich dir jetzt garnicht genau sagen, der Zettel liegt irgendwo bei den Hundeunterlagen, aber es gibt eben 100te Unterarten von diesen Warzen, da war die Analyse nicht schlecht wenns wiederkommen sollte.

Behalt das Ding mal im Auge, die können nämlich echt wuchern und wenn sie mal offen sind streuen die auch. Am besten gleich behandeln, wir waren da spät dran, da konnte man die auch nicht mehr wegbrennen und es waren auch zu viele.

Beitrag von booo 27.03.10 - 17:44 Uhr

Bisher ist es nur 1 die er sich letzt halb abgerissen hat, seitdem ist sie kleiner, es kam auch nichts nach. Ich werde es beobachten. Danke