Tagesschläfchen mit 18 Monaten

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von braut-die-sich-traut 27.03.10 - 19:51 Uhr


Hatte neulich schonmal gepostet zu diesem Thema.
Unser Kleiner brauch immer noch seine 2 Schläfchen tagsüber. Meist ist er ca. 2 Stunden nach dem Aufstehen so hinüber, dass er wieder ins Bett muss (ca. 10 Uhr-/ 10.30 Uhr). Den Nachmittags schaffen wir auch nicht ohne Schlaf bis er dann völlig müde um 19 Uhr wieder ins Bett will. Er ist ein Kind das allerdings "Vollgas fährt" und sehr aktiv ist.
Kann ihn da auch nicht ziehen- haben alle nix von.
Schlafen Eure auch noch 2 mal tagsüber? Ab wann kann man ungefähr mit einem Schlaf pro Tag rechnen- find den Tag immer so zerstückelt und es ist so schwer wegzufahren oder ne grössere Aktion mit ihm zu machen, da er nur im Dunkeln in seinem Bett schlafen kann#gruebel

Beitrag von nana141080 27.03.10 - 19:56 Uhr

Hallo,

also meine 2 haben so ab 12 Monate nur noch mittags geschlafen. Morgens allerdings so bis 8/9 Uhr.
Mein Großer schlief bis er ca. 2 1/2 war von 19-9 Uhr DURCH und von 12-15 uhr.

Kinder sind verschieden. Mein Patenkind steht gegen 6.30Uhr auf und schläft nochmal so von 13.30-15 Uhr.Abends dann um 19.30 wieder.
Der Kleine meiner Freundin steht gegen 6 auf und schläft wieder um 19Uhr. Mehr nicht.

Ich würde nachmittags schon wegfahren oder gehen. Wenn er wirklich schlafen will, tut er das bestimmt im Auto oder Kiwa?!

VG Nana

Beitrag von blinki1975 28.03.10 - 13:12 Uhr

Hallo,

iwr haben mit 10 - 11 Monaten das Vormittagsschläfchen wegfallen lassen. Zum einem, da er mit 12 Monaten in die Krippe gekommen ist und da nur Mittagsschlaf von 12 - 14 Uhr gemacht wird und zum anderen, war der Mittagsschlaf (wenn schon Vormittags geschlafen) schnell vorbei.

Jetzt ist er 17 Monate und schläft nur noch Mittags von 12 - 14 / 15 Uhr. Und dann gehts 19 Uhr ins Bett.

VG Nany

Beitrag von shorty23 27.03.10 - 20:12 Uhr

Bei meiner Tochter war das auch bis vor kurzem noch so, das sie morgens nochmal ein Schläfchen machen wollte. Ich habe sie das dann oft im KiWa machen lassen und das mittags dann daheim. Aber wenn er nur im Dunkeln im Bett schläft ... schwierig. Vielleicht kannst du ihn ja ganz langsam daran gewöhnen, es ein ganz bisschen heller machen oder es mal im KiWa versuchen, vielleicht klappt es. Auf der anderen Seite denke ich nicht, dass er das noch super lange machen wird. Meine Tochter ist jetzt fast 21 Monate und schläft nur noch 1x von so von 12.30 bis 14 Uhr, aber die Überganszeit war auch echt furchtbar .... aber es ging irgendwann dann doch, dass sie bis 12 Uhr wacht war usw.

LG und das wird bestimmt!

Beitrag von dany2410 27.03.10 - 20:17 Uhr

hallo,

leon hat ca ab einem Jahr nur noch 1 mal geschlafen... du könntest zum übergang versuchen den schlaf am vormittag etwas nach hinten zu verschieben!

mal auf 11, dann halb 12... dann 12

leon geht mittags zwischen 12 und 12.30 schlafen.... er schläft mind 2-3 Stunden.... also steht er gegen 2-3 wieder auf... dann gehts bis 19 uhr weil da essen wir und dann gehts ab ins bett....

morgens steht er zwischen 6 und 7 auf!!

der übergang ist schwer,... aber versuchs mal wenn wie lange schäft er denn vormittags und nachmittags??
vielleicht schaffst du es die beiden schläfchen auf 1 x länger zu verlegen!!

lg dany

Beitrag von purzel 28.03.10 - 10:48 Uhr

Hallo!

Also bei meinem Sohn gehen die Versuche, ihn bezüglich seines Schlafverhaltens zu manipulieren immer nach hinten los.
Ich habe auch eine zeitlang versucht, ihn mittags schlafen zu legen. Das Ergebnis war, dass er meist nach 1 Stunde wieder aufgestanden ist und ihm das viel zu wenig war.
Deshalb habe ich ihn wieder 2mal hingelegt. Vormittags gehts bei ihm immer noch super mit schlafen, nachmittags reicht dann auch mal ein Nickerchen im Auto.
Seit ca. 2 Wochen schläft er vormittags dann 2- 2,5 Stunden und das reicht ihm eigentlich dann bis abends.
Ist zwar auch eine saublöde Zeit ( er schläft von 10-12 bzw. 13 Uhr). Der Nachmittag und Abend zieht sich dann natürlich schon lange.
Aber wenn es ihm so passt, dann lass ich es dabei.
Was ich damit sagen wollte: Orientiere dich an deinem Kind und wenn es ihm am besten so passt, dann lass es.
Er wird sich selbst umstellen, wenn er soweit ist.
Gruß, Purzel mit Daniel (15,5 Monate)