bringt dammmassage etwas?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von mschristel 28.03.10 - 12:27 Uhr

Hallo Ihrs!

Habe in einem Thread weiter unten was von Scheidenriss/Dammriss sogar bis zum Schließmuskel gelesen. Ich selbst bin zum ersten mal schwanger. Frage mich, ob es wirklich etwas bringt, wenn man regelmäßige Dammmassagen durchführt. Habe das bisher noch nicht gemacht. Komme jetzt in den 7. Monat. Wäre es noch früh genug, anzufangen? Wie genau mache ich das? Sollte ich ein Öl benutzen, z.B. das von Frei, mit dem ich auch den Bauch einreibe? Hat es bei jmd von euch wirklich vermieden, das der Damm gerissen ist oder geschnitten werden musste? Sorry für die vielen Fragen, bin etwas unsicher, da mir die Vorstellung daran doch etwas Angst macht.#schwitz
Einen schönen Sonntag noch!

Beitrag von courtney13 28.03.10 - 12:43 Uhr

Also zur Info vorab - ich hatte bei meiner Tochter keinen Dammriss.
Hatte damals wohl auch Dammmassage gemacht, aber nicht sonderlich regelmäßig und auch nur so sporadisch.

Da ich diesesmal wirklich "Angst" habe zu reißen, mache ich momentan täglich und brav meine übungen. Ich hab mir das Öl von Welda gekauft. Dort ist auch eine "Gebrauchsanweisung" dabei. (Achtung nicht in gesellschaft lesen, da brichst du ab!)
Es gibt sicher ein günstigeres Öl!

Vorraussetzung das man aber nicht reißt ist sicher nicht eine gute Dammmassage! Es liegt einfach auch am Gewebe. Entweder man hat ein schlechtes Gewebe dann reißt man oder man hat ein relativ gutes und man reißt halt nicht! Ähnlich wie bei Schwagerschaftsstreifen

Zur Gewissensberuhigung mach ich diese Dammmassage, aber wie meine Hebi mal sagte: Früher hatte man einfach Sex und dass ist mit unter die beste Dehnübung für dem Damm!

Hoffe ich konnte etwas helfen.

Gruß Courtney

Beitrag von blanca-louis 28.03.10 - 12:52 Uhr

HI,

also ich habe bei meinem ersten Kind regelmäßig Dammmassage gemacht, mit Frei Öl.
Ich bin nicht gerissen, mußte aber geschnitten werden, sonst wäre ich wohl doch gerissen.
Kommt halt wohl doch immer auch aufs Gewebe an.

Ich werde aber diesmal auch wieder leicht massieren, denn ich denke mal, schaden kann es auf keinen Fall.

Liebe Grüße

Sandra

Beitrag von hardcorezicke 28.03.10 - 13:14 Uhr

wir hatten heute geburtsvorbereitungskurs gehabt und ich habe das thema angesprochen.. machen sollte man es ab der 37 ssw mit einem damm massage öl... man soll es auch ungefähr nur 1 min am tag machen.. da man sich auch den damm wegmassieren kann..

Beitrag von plaume81 28.03.10 - 13:16 Uhr

Hallo,

ich habe regelm. Dammmassage gemacht und bin weder gerissen noch geschnitten worden. Habe allerdings keinen Vergleich, kann nicht sagen, wies ohne gewesen wäre.

ICh habe das Dammmassageöl von Weleda genommen, da ist auch eine Beschreibung dabei und im Internet findest du auch wies geht.

Och habs ab ab der 32. oder 36 Woche gemacht, weiß ich nicht mehr genau.

Lg

Beitrag von maralala 28.03.10 - 15:21 Uhr

also, ich habe keine dammmassage gemacht (einmal glaube ich) habe eher sporadisch himbeerblättertee getrunken und bin nicht gerissen und wurde auch nicht geschnitten. meine maus hatte einen kopfumfang von 37cm, also auch kein miniköpfchen.

es kommt manchmal auch einfach auf die beschaffenheit des damms an!

mach dir nicht so große gedanken! meistens kommt es eh anders als man denkt und planen kann man das leider gar nicht!