Knötchen im Nacken ertastet

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um euer Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von sissi1.0 29.03.10 - 20:07 Uhr

Hallo zusammen,

ich habe letzten Mittwoch bei meiner Maus (22Monate) rein zufällig als ich ihr den Nacken kraulte einen Knoten ertastet.
Mir ist natürlich das ganze Blut vom Kopf in die Beine gelaufen. Habe auch an dem Tag noch einen Termin bei der Kinderärztin bekommen. Die meinte, dass das viele Kinder haben. Das sind die Lymphdrüsen. Wenn diese im Nacken angeschwollen sind, sei das ein Zeichen dafür, das der Körper sich gegen etwas wehrt. Nicht zu verwechseln mit denen am Hals die anschwellen bei einer Erkältung.
Die Dinger sind bis Heute noch tastbar.

Mache mir natürlich jetzt voll den Kopf. Man denkt ja direkt ans Schlimmste.
Hat jemand von Euch auch schonmal sowas bei Euren Kindern ertastet?

LG

Kristina

Beitrag von sabati 29.03.10 - 20:14 Uhr

Hallo,
ich hatte so was als Kind auch... manche sind ewig geblieben!

Also würde ich sagen du musst dir keinen Kopf machen.

Kannst es ja noch etwas beobachten und es dann noch mal bei der Kiärztin ansprechen!

Liebe Grüße :-D

Beitrag von sissi1.0 29.03.10 - 20:18 Uhr

Danke. Du hast mich sehr beruhigt. Werde es auf jeden Fall weiter beobachten. Wir müüsen im April zur U7. Da werde ich es nochmal ansprechen.

LG

Beitrag von sabati 29.03.10 - 20:26 Uhr

#bitte
Ich kann gut verstehen, dass du dir Sorgen machst!
Aber nach dem nächsten Termin wirst du noch beruhigter sein!

Liebe Grüße :-)

Beitrag von sabine7676 29.03.10 - 20:19 Uhr

hallo,

ich hab das selber schon seit über 2 wochen, auch wg. erkältung, also keine angst.

vlg

Beitrag von sissi1.0 29.03.10 - 20:23 Uhr

Hast Du die auch im Nacken oder eher in Richtung Hals?
Meine Tochter hat sie wirklich fast am Haaransatz. Muss wohl auch sagen, dass sie seit dieser Zeit auch wieder eine stakre Erkältung hat.

Beitrag von sabine7676 30.03.10 - 20:37 Uhr

uups ein wenig spät - sorry!

im nacken, haben sich mittlerweile auch verändert. waren schon mal kleiner und härter, jetzt irgendwie wieder größer aber weicher... ich mach mir keine gedanken, mein arzt hat mich gründlich untersucht....

toi toi toi

Beitrag von maschm2579 29.03.10 - 20:39 Uhr

Hallo,

immer wenn meine Tochter krank ist ertaste ich die Lymphknoten im Nacken. Beim ersten Mal habe ich auch Angschweiß bekommen und war drauf und dran sofort ins KH zu düsen.

Nun weiß ich es es ist und bin beruhigter. Tatsächlich schwellen sie mit abklingen des Infektes ab und kommen wenn einer im Anmarsch ist.
Komischerweise aber nicht bei jedem Infekt sondern nur bei Bronchitis und Krupp.

Wenn sie nicht größer geworden sind ist es nicht schlimm aber wenn sie Ende der Woche noch dick sind würde ich nochmal hingehen vorm WE.
Kann durchaus sein das sie 2 Wochen spürbar sind, größer solllen sie nicht werden.

lg Maren

Beitrag von huehnersuppe 29.03.10 - 22:10 Uhr

Mein Zwerg hatte auch, hab mich so erschrocken, bin sofort zum Arzt.

Sind wirklich wirklich NUR Lymphdrüsen, die GUT arbeiten. Es wird wohl ein Infekt in Anmarsch sein, bei uns war es mal ein Schnüpfchen, mal ne Bronchitis.

Fühlen sich uch echt fies an, hart und knubbelig, man denkt sofort an Tumore, ect.

Ist wirklich nur ein Zeichen, dass die Lymphdrüsen etwas bekämpfen, muss aber nix schlimmes sein, ist es in den meisten Fällen nicht.

Hoff, das beruhigt dich!:-)